1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft…
  6. Thema

Komplex ist das, was mich bisher von Dragon Age abgehalten hat...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Komplex ist das, was mich bisher von Dragon Age abgehalten hat...

    Autor: The_Soap92 21.11.14 - 15:40

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sind diese Rollenspiele halt einfach nichts für dich.
    >
    > Ich persönlich spiele gerne auch mal was seichtes, so wie ich ich Star Trek
    > schaue.

    Schlag mich nicht, aber Star Trek ist für mich schwieriger zu schauen als Game of Thrones ;=)

    >Aber dann darf es halt auch mal etwas schwerer kost sein, wie
    > Babylon 5 oder Game of Thrones bei Serien oder Dwarf Fortress bei Spielen
    > (bei dem man ca. 80% seiner Zeit versucht rauszufinden wie etwas
    > funktioniert.

    Ich fänds halt besser wenn es einem einen leichteren Einstieg ermöglichen würde. Aber ja, schade dass das Gameplay mir nicht liegt, Story und Grafik und Charactere sind eigentlich immer exzellent bei Bioware.

  2. Re: Komplex ist das, was mich bisher von Dragon Age abgehalten hat...

    Autor: The_Soap92 21.11.14 - 15:44

    iDriveYourCar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eventuell liegts ja am Jahrgang. Als Baldurs Gate 2 rauskam war der TE
    > gerade mal 8.
    > Ich habs mit 13-14 zum ersten mal gespielt mit wirklich ganz nimimalen D&D
    > Kentnissen und bis heute unzählige male durchgezockt.

    Ja das mit 8 kommt hin. Damals habe ich meinen ersten PC bekommen und Civ II sowie die Siedler II gespielt.

    > Mass Effect hingegen mochte ich Anfangs überhaupt nicht, bis mich nen
    > Kollege fast schon dazu gezwungen hat es weiter zu spielen, hat sich aber
    > dann auch gelohnt.

    Ähnlich bei mir auch, das Gameplay des 1. hat mich halt gestört, also liegengelassen und dann dieses Jahr im Sommer noch mal dran und mich durchgebissen. Der 2te ist meiner Meinung nach ein Meisterwerk :)

  3. Re: Komplex ist das, was mich bisher von Dragon Age abgehalten hat...

    Autor: Emulex 21.11.14 - 17:52

    Schade - da hast du was verpasst.
    Mich hat DA:Origins Anfangs auch irgendwie genervt, aber irgendwann ist der Knoten geplatzt und es ist für mich eines der 10 Spiele für die einsame Insel geworden.
    Besonders gefallen mir die Cutscenes in die der selbst generierte Charakter filmreif eingebunden wird (samt Ausrüstung).

    Dazu so Sachen wie Lelianas Lied oder allgemein die Interaktion mit den Gefährten.
    Atmosphäre pur.

    Skyrim ist für mich auch unter den Top 10 aber einfach unfassbar unbalanced - ich hab mir irgendwann die Drachen stärker gemodded weil sie nach 2 Schlägen (Dual Wield mit Verzauberung und Schmieden) auseinandergefallen sind...selbst der letzte Gegner und das auf höchster Schwierigkeit.

  4. Re: Komplex ist das, was mich bisher von Dragon Age abgehalten hat...

    Autor: PhilSt 23.11.14 - 11:00

    eQualize87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Antwort wird dir zu komplex sein....
    >
    > Wie kann das bitte zu komplex sein? Dann befasst man sich halt mal 10
    > Minuten damit, das meinte er. Müssen es denn immer Spiele sein, für die man
    > sein Hirn/Verstand ausschalten muss?! Sinnlos rumballern ohne Ziele oder
    > der gleichen? Die meißten Spiele sind leider viel zu einfach gestrickt, für
    > 14 j. Call of Duty Spieler, die noch in der Entwicklung sind...
    > Komplexität währe mal wünschenswert und DA ist es sicherlich nicht. Meine
    > Meinung.
    > Dieser Post ist kein persönlicher Angriff gegen dich!

    Das ist relativ einfach, zumindest so wie ich es sehe - ich hatte früher wahnsinnigen Spaß an komplexen Spielen, habe mit Stunden um Stunden Zeit genommen mich rein zu fuchsen und eine gewisse "Mastership" zu erreichen, um ein Spiel so perfekt wie möglich zu meistern. Unnötig zu erwähnen, dass ich am liebsten RPGs gespielt habe. Dann begann ich zu arbeiten und das ging weiterhin. Dann fing ich an, selbständig zu arbeiten und ein Arbeitstage hatte auf einmal eher 12 als 8-9 Stunden. Auch da ging das noch gelegentlich. Inzwischen habe ich ein Unternehmen mit Angestellten, für die ich die Verantwortung trage und zwei Kinder. Ausserdem natürlich auch noch Freunde und andere Hobbies. D.h. wenn ich zweimal die Woche für 1-2 Stündchen zocken kann ist das viel. Nachdem die restliche Zeit mein Hirn auch nicht "frei" hat ist es nicht so, dass ich bei einem komplexen Spiel nach 3-4 Tagen genau da weitermache wo ich aufgehört habe, sondern ich brauch ein bisserl, bis ich wieder im Flow bin und abschalten kann, ohne an 20 andere Dinge gleichzeitig zu denken. Komplex mag ich nach wie vor. Aber eben zugängliche Komplexität... ein Spiel muss einfach zu spielen sein, darf aber ruhig schwierig zu meistern sein. Aber eben nicht so, dass ich nach ein paar Tagen nichtspielen mir erstmal wieder ne Stunde überlegen muss, was ich im Skillbaum jetzt anstelle oder wie noch gleich die richtige Bewegungsfolge war um den grünen Baumtroll zu erlegen. Ich muss schnell wieder reinfinden unter weitermachen können, weil Spiele eben nicht wie früher einen großen Raum in meinem Denken einnehmen können.

    Kurz - ein Spiel darf schon komplex sein, die Spielmechanik muss es nicht unbedingt. Und wenn dann wenigstens so clever, dass man nicht beim Wiedereinstieg nach einer längeren Pause die Lust verliert, weil der Anschluss fehlt.

  5. Re: Komplex ist das, was mich bisher von Dragon Age abgehalten hat...

    Autor: Rainbow 24.11.14 - 08:57

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fänds halt besser wenn es einem einen leichteren Einstieg ermöglichen
    > würde. Aber ja, schade dass das Gameplay mir nicht liegt, Story und Grafik
    > und Charactere sind eigentlich immer exzellent bei Bioware.

    So komplex ist das System eigentlich gar nicht. Zumal es ja farbliche Hilfe gibt, welche Ausrüstung besser ist als andere.

    Beim Charakter skillen kann man eigentlich auch nur dann etwas falsch machen, wenn man kreuz und quer in alle verfügbaren Bäume reinskillt. Wenn man sich auf einen (oder zwei) beschränkt, oder die Auto-Level Funktion nutzt, bekommt man eigentlich schon ein recht passables Build zusammen, das sich auf jeden Fall spielen lässt.

    Beim Kampf gibt es eigentlich zwei Arten von Kämpfen. Die "einfach draufhaun bis es tot ist" Variante und die "ich muss alle 5 Sekunden pausieren um das überhaupt zu schaffen" Variante. Wirklich heftig in letzteren verwickelt zu werden hatte ich eigentlich bislang nur einmal geschafft. Da hatte ich durch zu schnelles vorantreiben des Events etwas viele Gegner zu bekämpfen.

    Crafting scheint auch recht einfach und dennoch auch ziemlich interessant zu sein. Wenn man nur ein MMORPG mal gespielt hat, findet man sich mit der ganzen Spielmechanik eigentlich sofort zurecht, da es recht nah daran angelehnt ist.

    Story technisch - ich habe nach 20h spielen jetzt gerade den ersten Akt durch - gibt das Spiel jedenfalls bislang jede Menge her. Auch das anknüpfen an die beiden vorherigen Teile klappt dank DragonAgeKeep sehr schön und einfach. Die Dialoge (zumindest auf Englisch) sind erstklassig. Die Inengine Cutscenes sind teilweise rich atemberaubend (FrostByte Engine sei dank).

    Ich kann es bislang jedenfalls nur empfehlen. Bin gespannt darauf wie es weiter geht und wie sich meine kleine Dalish das Ende der Welt noch verhindern (ich hoffe ich spoiler jetzt nicht zu viel ;)) kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Kreiskrankenhaus Lörrach, Lörrach
  2. Commerz Direktservice GmbH, Duisburg
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 999€ (mit Rabattcode "POWERSPRING21" - Bestpreis)
  3. (u. a. be quiet! Pure Power 11 400W CM PC-Netzteil für 52,90€, be quiet! Silent Wings 3 120mm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Surface Laptop Go im Test: Microsoft baut besten Laptop für unter 800 Euro
    Surface Laptop Go im Test
    Microsoft baut besten Laptop für unter 800 Euro

    Für den Preis hatten wir beim Surface Laptop Go nicht viel erwartet, wurden jedoch positiv überrascht. Vorsicht aber beim günstigsten Modell.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Surface Pro X, Surface Book Microsoft Surface muss sich verändern
    2. Surface Microsoft setzt standardmäßig auf Hardware-Security
    3. Surface Pro 7+ Mehr Akku, LTE und 32 GByte RAM im Surface Pro

    The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
    The Legend of Zelda
    Das Vorbild für alle Action-Adventures

    The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper