Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teardown: Nexus 6 kommt mit wenig Kleber…

wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: nandi 25.11.14 - 07:47

    iFixit ist ja schön und gut, ich als normaler User lasse es Dank Garantie und Versicherung mir innerhalb 24h ein neues Gerät schicken und gebe dem Boten das Defekte.

    Ich habe einfach nicht die Zeit und Muße da selbst nach zu schauen, denn das BlackBerry ist mein Arbeitsgerät und muss funktionieren.

    Von daher sind mir Diskussionen nach fest verbauten Akku oder nicht, als auch die Freundlichkeit der Reparatur absolut unverständlich.

    Warum gibt es kein BlackBerry im Sony-Design????

  2. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: froschke 25.11.14 - 08:15

    > ich als normaler User lasse es Dank Garantie
    > und Versicherung mir innerhalb 24h ein neues Gerät schicken und gebe dem
    > Boten das Defekte.

    doof wenn die garantie / gewährleistung / versicherung abgelaufen ist.
    (soll leute geben die benutzen ihr smartphone mehrere jahre)
    da ist es schön das smartphone in jeder größeren stadt in einem entsprechenden laden schnell, unkompliziert und halbwegs günstig reparieren lassen zu können

  3. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: UweR 25.11.14 - 08:35

    Je komplizierter die Reparatur, desto teurer die Reparatur

  4. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: nandi 25.11.14 - 08:39

    Klar, an die User, die ihr Handy länger als zwei Jahre haben, an die habe ich natürlich nicht gedacht. Ich habe ein Device höchstens 24 Monate und solange gilt auch immer die Garantie und 24h Austauschversicherung.

    Ich bin beruflich so sehr an das Smartphone gebunden, dass ich es mir nicht erlauben kann, nicht erreichbar zu sein.

    Das ist natürlich nicht das Nutzungsverhalten was jeder so hat und braucht, jedoch eine Reparatur bei einem drei Jahre altem Smartphone, das rentiert sich doch echt nicht mehr!

    Warum gibt es kein BlackBerry im Sony-Design????

  5. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: bazoom 25.11.14 - 09:01

    nandi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, an die User, die ihr Handy länger als zwei Jahre haben, an die habe
    > ich natürlich nicht gedacht. Ich habe ein Device höchstens 24 Monate und
    > solange gilt auch immer die Garantie und 24h Austauschversicherung.
    >

    1. bietet sicher nicht jeder Hersteller 24 Monate Garantie und Austauschservice.
    Eigentlich bieten das die wenigsten bis oder sogar gar keine.
    2. bringt dir deine Garantie einen Scheiß wenn du dein Handy auf den Boden geworfen hast und die Reperatur selber erledigen darfst.


    Und was die Reperatur von 2-3 Jahren Geräten angeht:
    Meine Frau rennt noch mit meinem Uralt-S2 rum, und dadruch das der Akku wechselbar ist, konnte man für 8,85¤ die Laufzeit wieder stark erhöhen und hatte einen Arbeitsaufwand von ~15 Sekunden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.14 09:04 durch bazoom.

  6. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: nandi 25.11.14 - 09:07

    Nein, das stimmt in beiden Punkten nicht. Ich kaufe mein Handy über meinen Provider.

    Der bietet:

    1. 24h Austauschversicherung in einem Zeitraum von 24 Monaten.

    2. Egal was passiert, ob es herunterfällt, Diebstahl, Raub oder einfach verloren, innerhalb 24 h habe ich ein neues Gerät. Dies gilt auch 24 Monate.

    Diese Versicherung/Garantie ist unabhängig vom Hersteller des Handys, diese Gewährleistung gibt mir der Provider.
    Das kostet zwar monatlich 6 Euro, ist es mir jedoch wert.

    Warum gibt es kein BlackBerry im Sony-Design????

  7. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: bazoom 25.11.14 - 09:29

    Ah ok, du hattest von einer Zusatzversicherung gesprochen...
    Hatte sich für mich so angehört als ob die Hersteller alle 24 Monate Garantie + Austausch bieten, was ja blödsinn wäre...

    Klar - für deinen Fall ist die Reparierbarkeit dann natürlich wurst ;)

  8. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: JohnnyMaxwell 25.11.14 - 10:07

    Ich hatte schon Zusatzversicherungen für Handys/Smartphones, waren bisher immer für den Arsch. Mir ist bisher nur ein einziges Mal ein Handy/Smartphone kaputt gegangen, das war das LG Optimus Black.

    Und mir ist die Reparierbarkeit wurst, ich will nix selber dran machen, nichtmal den Akku tauschen. Von mir aus sollen sie die komplette Elektrik + Akku in Harz gießen. ^^

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboi - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

  9. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 11:07

    natürlich rentiert sich das. Kommt natürlich aufs Bauteil an. Ich schmeiß ja nicht mein Handy weg und kaufe ein neues, nur weil der Akku defekt ist oder die USB-Buchse. Das gilt auch für viele andere Geräte, hatte bei einem Notebook mal die CPU defekt. Dadurch, dass das Ding zwar seinen Zweck erfüllt, aber schon etwas älter war, hab ich gebraucht für nen Zwanziger ne bessere bekommen.

    Außerdem ist hohe Reparierbarkeit besser für die Umwelt, denn was macht der Hersteller/Provider mit dem Handy? Tonne auf, Handy rein, Tonne zu, neues wird verschickt.

  10. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: The_Soap92 25.11.14 - 16:59

    nandi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iFixit ist ja schön und gut, ich als normaler User lasse es Dank Garantie
    > und Versicherung mir innerhalb 24h ein neues Gerät schicken und gebe dem
    > Boten das Defekte.

    Ich reparier es lieber selbst, da ich kein Bock und Geld habe, dass mir jeden Monat 6 ¤ zusätzlich abgebucht werden. Student halt :D

    > Ich habe einfach nicht die Zeit und Muße da selbst nach zu schauen, denn
    > das BlackBerry ist mein Arbeitsgerät und muss funktionieren.

    Oh Gott, wenn ich bei meinem Job angewiesen wäre, ständig erreichbar zu sein würde ich mich erschiessen!

    > Von daher sind mir Diskussionen nach fest verbauten Akku oder nicht, als
    > auch die Freundlichkeit der Reparatur absolut unverständlich.

    Wenn der Akku austauschbar ist, kann man auch einen Kaltstart machen. Hatte mir damals den Arsch abgelacht, als en kumpel mich fragte, wie er denn das iPhone wieder starten könnte. Sagte ich: Mach doch mal den Akku raus (ging beim s2 ja noch). Geht nicht beim iPhone. tja, da hiess es halt doch das Teil erst mal wegschicken. Bei wechselbarem Akku einfach raus, wieder rein, neu starten, fertig!

    PS: Da ich nicht bereit bin eine Versicherung zu bezahlen, ist eine einfache Reparierbarkeit essentiell. Hatte bei meinem Handy 2 mal Displayschaden (ich Schussel :) ) und habs dann für insgesamt 60 ¤ repariert anstatt 500 ¤ für die Reparatur zu bezahlen

  11. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 17:19

    Ein iPhone kann trotzdem noch den Hardreset über den Powerbutton.

  12. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: The_Soap92 25.11.14 - 20:54

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein iPhone kann trotzdem noch den Hardreset über den Powerbutton.

    Der nicht funktioniert hat...

  13. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: plutoniumsulfat 26.11.14 - 08:07

    na dann wärs mit dem Akku wohl auch nicht gegangen, oder?

  14. Re: wieviele User reparieren denn ihr Handy selbst??

    Autor: The_Soap92 26.11.14 - 18:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na dann wärs mit dem Akku wohl auch nicht gegangen, oder?

    Doch klar. Das ist nochmal ein komplett anderer Reset. Hatte es beim S2er, mit Powertaste ging nix mehr, Akku raus, wieder rein. Alles normal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55