1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parrot Bebop ausprobiert…

Kauft euch unbedingt die Produkte von Parrot...

  1. Beitrag
  1. Thema

Kauft euch unbedingt die Produkte von Parrot...

Autor: scr1tch 27.11.14 - 12:58

... wenn ihr euer Geld nicht so gerne verbrennt. Nämlich das wäre eine gute Alternative was man mit seinem Geld machen könnte, anstatt es Parrot in den Rachen zu werfen: verbrennen. Evt. haben sie mit der Neuauflage der AR.Drone (Der Bebop ist für mich nur eine kleiner Version der Drone) endlich mal den Fly-Away-Bug in den Griff bekommen., der deine Drone einfach so davon sausen lässt. Auf nimmer wiedersehen.

Außerdem sind die angegebenen Reichweiten sehr utopisch, jedenfalls wenn man only mit dem Smarthphone steuert. 250m? Egal in welchem Band, 2,4Ghz oder 5,8Ghz - niemals mit einer Smartphoneantenne. Mit der Patchantenne auf dem Controller kann ich mir das schon eher vorstellen.

Dennoch empfehle ich euch wenn ihr keine große Scheu vor Elektronik habt: Kauft euch einen kleinen 5" H-Quadcopter (Stichwort Blackout H Copter), und eine normale Fernsteuerung die man auch für anderen Modelle verwenden kann. Da kauft ihr euch für den Preis einen tollen Copter, eine Full HD Cam (Z. B. die Mobius Cam, oder die Qoumos) und eine Fernsteuerung von Graupner oder Spektrum und ihr seid super ausgestattet.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Kauft euch unbedingt die Produkte von Parrot...

scr1tch | 27.11.14 - 12:58
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

weltraumkuh | 27.11.14 - 13:21
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

scr1tch | 27.11.14 - 13:41
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

weltraumkuh | 27.11.14 - 13:48
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

scr1tch | 27.11.14 - 18:10
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

weltraumkuh | 27.11.14 - 18:19
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

scr1tch | 28.11.14 - 08:35
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

plutoniumsulfat | 28.11.14 - 08:37
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

Chatlog | 04.12.14 - 12:31
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

silentburn | 28.11.14 - 13:30
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

tonictrinker | 03.12.14 - 14:37
 

Re: Kauft euch unbedingt die Produkte...

Anonymer Nutzer | 06.12.14 - 11:20

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 7,99€
  2. 4,99€
  3. 13,99€
  4. 1,07€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55