1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Nachbau: ReactOS bekommt…

Zeitverschwendung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeitverschwendung

    Autor: ikso 27.11.14 - 17:51

    Ist das ganze nicht einfach Zeitverschwendung?

    Ich sehen den Sinn hinter diesem Projekt nicht.

  2. Re: Zeitverschwendung

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.14 - 17:56

    Das gleiche gilt für Computerspiele auch.

    Jetzt Du wieder.

  3. Re: Zeitverschwendung

    Autor: gaym0r 27.11.14 - 18:02

    Viele Dinge sind Zeitverschwendung. Und jetzt?

  4. Re: Zeitverschwendung

    Autor: kiss 27.11.14 - 18:05

    Ich finde es interessant aber ein Linux + Wine dürfte die Zielgruppe besser bedienen. Ich gehe mal davon aus das die Zielgruppe Leute mit alten PC's und alten Windows Programmen ist ;)

  5. Re: Zeitverschwendung

    Autor: Milber 27.11.14 - 18:07

    Wieso Zeitverschwendung?
    Die sind nach vielen Jahren fast auf dem Entwicklungsstand wie Microsoft mit Windows 3.0. Ich fand das damalige Windows gar nicht so schlecht. Ein großer Sprung, wenn man zuhause "nur" einen C-64 hatte.

  6. Re: Zeitverschwendung

    Autor: 9life-Moderator 27.11.14 - 18:11

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das ganze nicht einfach Zeitverschwendung?
    >
    > Ich sehen den Sinn hinter diesem Projekt nicht.

    Das hat Isabella von Spanien 1490 auch zu einem portugiesischen Seefahrer gesagt, der einen Sponsor für ein eigenes Projekt erbitten wollte.
    Zwei Jahre später, ging er in die Geschichte ein.

    Manche haben Visionen, manche eben nur einen kleinen Tellerrand.

  7. Re: Zeitverschwendung

    Autor: TheUnichi 27.11.14 - 18:18

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso Zeitverschwendung?
    > Die sind nach vielen Jahren fast auf dem Entwicklungsstand wie Microsoft
    > mit Windows 3.0. Ich fand das damalige Windows gar nicht so schlecht. Ein
    > großer Sprung, wenn man zuhause "nur" einen C-64 hatte.

    Ja, kacke nur, dass seitdem knapp 20 Jahre vergangen sind und die IT ein _kleines_, wirklich kaum sichtbares bisschen (Vorsicht, Ironie) vorrangeschritten ist...

  8. Re: Zeitverschwendung

    Autor: Milber 27.11.14 - 18:29

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Milber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso Zeitverschwendung?
    > > Die sind nach vielen Jahren fast auf dem Entwicklungsstand wie Microsoft
    > > mit Windows 3.0. Ich fand das damalige Windows gar nicht so schlecht.
    > Ein
    > > großer Sprung, wenn man zuhause "nur" einen C-64 hatte.
    >
    > Ja, kacke nur, dass seitdem knapp 20 Jahre vergangen sind und die IT ein
    > _kleines_, wirklich kaum sichtbares bisschen (Vorsicht, Ironie)
    > vorrangeschritten ist...

    Und warum verweigern die (freiwilligen) Entwickler die Evolution?

  9. Re: Zeitverschwendung

    Autor: TheUnichi 27.11.14 - 18:31

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Milber schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wieso Zeitverschwendung?
    > > > Die sind nach vielen Jahren fast auf dem Entwicklungsstand wie
    > Microsoft
    > > > mit Windows 3.0. Ich fand das damalige Windows gar nicht so schlecht.
    > > Ein
    > > > großer Sprung, wenn man zuhause "nur" einen C-64 hatte.
    > >
    > > Ja, kacke nur, dass seitdem knapp 20 Jahre vergangen sind und die IT ein
    > > _kleines_, wirklich kaum sichtbares bisschen (Vorsicht, Ironie)
    > > vorrangeschritten ist...
    >
    > Und warum verweigern die (freiwilligen) Entwickler die Evolution?

    "Die Ewig-Gestrigen"
    Das Thema hat man hier täglich.

    Einige Menschen verschließen halt gerne ihre Augen, weil sie sich dann in ihrer kleinen, begrenzten Welt sicher fühlen.

  10. Re: Zeitverschwendung

    Autor: Milber 27.11.14 - 18:41

    Nöö, ich bin nicht gestrig. Aber Sachen hoch zu jubeln die völlig veraltet sind (juhu, jetzt haben sie einen Explorer) finde ich einfach nicht gerade prima.
    Okay, alles was gehypt wird ist mir grundsätzlich zuwider und ich finde es ja prima, dass sich die Leute so für ihr Hobby engagieren, aber zu 99% kommt halt nix dabei raus.
    Bo, was habe ich die Farbe gelb gehasst. Nicht wegen der FDP sondern wegen Zeta.

  11. Re: Zeitverschwendung

    Autor: ernstl 27.11.14 - 18:41

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das ganze nicht einfach Zeitverschwendung?
    > >
    > > Ich sehen den Sinn hinter diesem Projekt nicht.
    >
    > Das hat Isabella von Spanien 1490 auch zu einem portugiesischen Seefahrer
    > gesagt, der einen Sponsor für ein eigenes Projekt erbitten wollte.
    > Zwei Jahre später, ging er in die Geschichte ein.
    >
    > Manche haben Visionen, manche eben nur einen kleinen Tellerrand.

    War das Projekt des genannten Seefahrers die erneute Erfindung des Rades? Wenn ja, wäre das ein passender Vergleich. Allerdings wäre er damit nicht in die Geschichte eingegangen und Isabella hätte Recht gehabt...

  12. Re: Zeitverschwendung

    Autor: dit 27.11.14 - 19:00

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das ganze nicht einfach Zeitverschwendung?
    >
    > Ich sehen den Sinn hinter diesem Projekt nicht.

    Na ja, vielleicht lehne ich mich zu weit aus dem Fenster, aber ich glaube das ist das BS der Zukunft...

  13. Re: Zeitverschwendung

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.14 - 19:02

    ernstl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > War das Projekt des genannten Seefahrers die erneute Erfindung des Rades?
    > Wenn ja, wäre das ein passender Vergleich.

    So gesehen war die Entwicklung von Android völlige Zeitverschwendung, denn mit iOS und Blackberry OS (bzw. RIM OS) gab es schon entsprechende Betriebsysteme. Aber ich würde mal vorsichtig behaupten, dass Android doch ganz erfolgreich ist.

  14. Re: Zeitverschwendung

    Autor: nille02 27.11.14 - 19:34

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das ganze nicht einfach Zeitverschwendung?

    Warum?

    > Ich sehen den Sinn hinter diesem Projekt nicht.

    Sagte man sicher zu Linux anfangs auch. Nun sieht man ja wo UNIX geblieben ist.

    Eine FOSS Windows ist auf lange Sicht extrem Interessant. Nachdem nun er Codeaudit vorüber ist, geht es langsam wieder los und die Fortschritte sind schon beachtlich.

  15. Re: Zeitverschwendung

    Autor: Gokux 27.11.14 - 19:36

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das ganze nicht einfach Zeitverschwendung?
    > >
    > > Ich sehen den Sinn hinter diesem Projekt nicht.
    >
    > Das hat Isabella von Spanien 1490 auch zu einem portugiesischen Seefahrer
    > gesagt, der einen Sponsor für ein eigenes Projekt erbitten wollte.
    > Zwei Jahre später, ging er in die Geschichte ein.
    >
    > Manche haben Visionen, manche eben nur einen kleinen Tellerrand.
    Die ganze Sache ist aber eher so, als würde ein heutiger Seefahrer die Spanische Regierung darum bitten ein Segelschiff zu bezahlen, mit dem er ein schnelleren Weg ins #Neuland entdecken kann.

  16. Re: Zeitverschwendung

    Autor: nille02 27.11.14 - 19:39

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nöö, ich bin nicht gestrig. Aber Sachen hoch zu jubeln die völlig veraltet
    > sind (juhu, jetzt haben sie einen Explorer) finde ich einfach nicht gerade
    > prima.

    Das geht viel weiter als der Explorer. Vorher hatte man auch schon einen gehabt, der war aber nicht mit Windows "kompatible" nun hat man eine freie Implementierung der Explorer Shell, mit allem was dazu gehört (shell32.dll).

    Dazu gehört eine ganze Menge APIs die nun Implementiert sind.

    > Okay, alles was gehypt wird ist mir grundsätzlich zuwider und ich finde es
    > ja prima, dass sich die Leute so für ihr Hobby engagieren, aber zu 99%
    > kommt halt nix dabei raus.

    Ein Betriebssystem zu Implementieren ist eine gewaltige Aufgabe. Das erledigt sich nicht mal eben. Viele Jahre gab es auch einen Stillstand im Projekt, dank des W2k Code leaks und dem anschließendem Code Audit.

    Vielleicht wird ReactOS das Windows der Zukunft. Bei Linux hat es auf lange Sicht auch funktioniert.

  17. Re: Zeitverschwendung

    Autor: caso 27.11.14 - 20:32

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehen den Sinn hinter diesem Projekt nicht.


    Eine zu Windows kompatible Open Source Alternative hat also keinen Sinn?
    Es gibt wirklich sehr viele Open Source Projekte die sich behauptet haben obwohl Anfangs schon kommerzielle Vorbilder existierten deren Funktionsumfang deutlich größer war.

  18. Re: Zeitverschwendung

    Autor: zZz 27.11.14 - 20:36

    Es sollte sich doch mittlerweile bei allen rumgesprochen haben, dass ReactOS und WINE Code untereinander austauschen

  19. Re: Zeitverschwendung

    Autor: zZz 27.11.14 - 20:37

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das ganze nicht einfach Zeitverschwendung?

    Ganz im Gegensatz zu manchen Kommentaren, was?

  20. Re: Zeitverschwendung

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 27.11.14 - 20:49

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat Isabella von Spanien 1490 auch zu einem
    > portugiesischen Seefahrer gesagt, der einen Sponsor
    > für ein eigenes Projekt erbitten wollte.
    > Zwei Jahre später, ging er in die Geschichte ein.

    Erst einmal war Cristoforo Colombo ein italienischer Seefahrer und zweitens bestand seine nachträglich übermäßig glorifizierte Leistung darin, an der falschen Stelle den falschen Kontinent zu entdecken, der zudem schon mindestens 11.000 Jahre vorher besiedelt und immerhin rund ein halbes Jahrtausend früher von Europäern entdeckt worden war. Zur Krönung des Ganzen hat er den Fehler bis zu seinem Tod nicht erkannt und es war Amerigo Vespucci, der den sachlichen Teil klariert hat.

    Was den moralischen Teil angeht, war Kolumbus' "Entdeckung" ursächlich für die Ausbeutung eines Landstrichs und seiner Bewohner sowie die beinahe vollständige Ausrottung letzterer. Ferner haben die dort geraubten oder mittels Sklavenarbeit geförderten Edelmetalle die größten Konflikte der frühen Neuzeit in Europa finanziert und den Grundstein für spätere Konflikte bis zum heutigen Tage gelegt. Hätte jemand Kolumbus allerspätestens bei seiner Ankunft in Córdoba die Epidermis eingedrückt, wäre der Menschheit für (bisher) knapp 533 Jahre viel Leid erspart geblieben.

    Der langen Rede kurzer Sinn: Ganz schlechter Vergleich. ReactOS mag nicht nötig sein, ist aber nicht sinnlos und zudem recht harmlos.

    > Manche haben Visionen, manche eben nur einen kleinen Tellerrand.

    Frei nach Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

  1. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.

  2. VR-Headsets: Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft
    VR-Headsets
    Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft

    Alyx ist schuld: Nach der Ankündigung des nächsten Half-Life waren (und sind) mutmaßlich besonders dafür geeignete Headsets nicht lieferbar. Im wichtigsten Weihnachtsquartal war wohl auch deshalb Playstation VR der Bestseller.

  3. Deutsche Bahn: Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten
    Deutsche Bahn
    Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten

    Etwa eine Stunde soll es dauern, einen IC2 komplett hochzufahren. Dabei sind die Züge für viel Geld erst neu eingeführt worden. Derzeit sorgt das problematische Betriebssystem an Bord für Frust bei der Deutschen Bahn und den Fahrgästen.


  1. 17:52

  2. 17:07

  3. 14:59

  4. 14:41

  5. 14:22

  6. 14:01

  7. 13:41

  8. 13:17