1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Anwalt: "Facebook geht bei neuen…

ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.14 - 11:32

    Als ob sich ein US Konzern um das Gefasel deutscher Gerichte scheren müsste xD
    Das kann Facebook ganz ehrlich am Hintern vorbeigehen, was ein deutsches Gericht meint! :D

  2. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: plutoniumsulfat 28.11.14 - 11:46

    Komisch, dass MS z.B. Strafen auferlegt bekommen hat.

  3. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Sharra 28.11.14 - 12:04

    Wenn das kleine Amtsgericht Buxdehude irgendwas entscheidet, dürfte das einen US-Konzern herzlich wenig jucken.
    Anders sieht es jedoch aus, wenn ein OLG was dazu sagt. Denn dann stehen Geldstrafen in 6-stelliger Höhe und evtl. sogar Haft für den Vorstand im Raum. Da FB eine Niederlassung in Irland hat, ginge das über einen EU-Haftbefehl.
    Also hat zumindest der irische FB-Obermotz ein persönliches Interesse daran, dass es nicht soweit kommt.

    Weiter kann FB die Tätigkeit in Deutschland, oder sogar der EU untersagt werden.
    Das hätte grade für ein Werbefinanziertes System bittere Folgen. Denn wenn FB nicht mehr legal auf diesem Kontinent agieren darf, bleiben natürlich auch die Werbekunden aus.
    Meist wird so etwas allerdings durch Auflagen und Geldstrafen geregelt. Die paar Milliönchen drücken die meisten ganz nebenbei ab. Und in ein paar Jahren geht der Scheiß von vorne los.

  4. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.14 - 13:13

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, dass MS z.B. Strafen auferlegt bekommen hat.

    Daran ist gar nichts komisch. Denn MS verkauft hier ein Produkt. Microsoft verkauft hier Datenträger mit Software drauf in deutschen Läden. Nicht im internationalen Internet. Da ist der kleine aber feine Unterschied :-) Das Internet kann man nicht einfach auf die Gesetze eines Landes zurechtbiegen. Es ist international und ohne Ländergrenzen. Es ist weder "Ort" noch "Raum" und kann von daher auch kein rechtsfreier Raum sein... Entscheidend ist wo die Server stehen und wo der Inhaber seinen festen Hauptwohnsitz hat. Facebook verkauft hier kein Produkt so wie Microsoft. Facebook bietet lediglich eine ".com" Webseite im internationalen Netz an. Und wer da drauf geht unterwirft sich dessen Spielregeln.

  5. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.14 - 13:19

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das kleine Amtsgericht Buxdehude irgendwas entscheidet, dürfte das
    > einen US-Konzern herzlich wenig jucken.
    > Anders sieht es jedoch aus, wenn ein OLG was dazu sagt. Denn dann stehen
    > Geldstrafen in 6-stelliger Höhe und evtl. sogar Haft für den Vorstand im
    > Raum. Da FB eine Niederlassung in Irland hat, ginge das über einen
    > EU-Haftbefehl.
    > Also hat zumindest der irische FB-Obermotz ein persönliches Interesse
    > daran, dass es nicht soweit kommt.

    Wenn diese hier monierten Sachen in Irland überhaupt verboten sind :-)
    Und dann könnte Facebook seine Niederlassung immernoch aufkündigen.

    > Weiter kann FB die Tätigkeit in Deutschland, oder sogar der EU untersagt
    > werden.

    Das kann FB am Hintern vorbeigehen, da das Internet international ist und kein Land, wo man eine Straßensperre einrichten kann xD Selbst die great firewall of china ist kein unüberwindbares Hindernis.

    > Das hätte grade für ein Werbefinanziertes System bittere Folgen. Denn wenn
    > FB nicht mehr legal auf diesem Kontinent agieren darf, bleiben natürlich
    > auch die Werbekunden aus.

    Dafür gibt es noch genügend US Werbekunden und die USA ist ja auch ein richtig großes Land.

    > Meist wird so etwas allerdings durch Auflagen und Geldstrafen geregelt. Die
    > paar Milliönchen drücken die meisten ganz nebenbei ab. Und in ein paar
    > Jahren geht der Scheiß von vorne los.

    Ich bin mal gespannt wie FB reagiert :D
    Von mir haben die sogar mal eine Personalausweiskopie erfragt XDDD
    Die können mich kreuzweise! Aber SOWAS von! Habe mich da eh nur meiner Nichte zuliebe mal angemeldet, aber bin ja nun wieder gesperrt dadurch und habe somit nun auch einen Grund wo ich immer sagen kann "ja aber die haben mich ja gesperrt und nun kann ich da nicht mehr drauf" :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.14 13:20 durch spantherix.

  6. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: The_Soap92 28.11.14 - 14:01

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komisch, dass MS z.B. Strafen auferlegt bekommen hat.
    >
    > Daran ist gar nichts komisch. Denn MS verkauft hier ein Produkt. Microsoft
    > verkauft hier Datenträger mit Software drauf in deutschen Läden. Nicht im
    > internationalen Internet. Da ist der kleine aber feine Unterschied :-) Das
    > Internet kann man nicht einfach auf die Gesetze eines Landes zurechtbiegen.

    Doch, kann man.

    > Es ist international und ohne Ländergrenzen. Es ist weder "Ort" noch "Raum"
    > und kann von daher auch kein rechtsfreier Raum sein...

    Hä?

    >Entscheidend ist wo
    > die Server stehen und wo der Inhaber seinen festen Hauptwohnsitz hat.
    > Facebook verkauft hier kein Produkt so wie Microsoft. Facebook bietet
    > lediglich eine ".com" Webseite im internationalen Netz an. Und wer da drauf
    > geht unterwirft sich dessen Spielregeln.

    Eine .com Seite ist auch ein Produkt. Und wie im anderen Thread schon geschrieben: Du wirst weitergeleitet auf eine .de Seite. Also bieten sie ihr Produkt (die Dienstleistung Facebook) auch in Deutschland an.

  7. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: violator 28.11.14 - 14:11

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entscheidend ist wo die Server stehen

    Aha, dann loggt sich die ganze Welt nur auf rein amerikanischen Servern ein oder was?
    Und in den FB-Rechenzentren in Europa werden nur Ersatzteile gelagert?

    Aber ich wette, dass sogar die in Deutschland registrierte .de-Domain für dich in Wirklichkeit in den USA registriert wurde und die Aufrufe über Amerika geleitet werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.14 14:14 durch violator.

  8. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.14 - 14:15

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Komisch, dass MS z.B. Strafen auferlegt bekommen hat.
    > >
    > > Daran ist gar nichts komisch. Denn MS verkauft hier ein Produkt.
    > Microsoft
    > > verkauft hier Datenträger mit Software drauf in deutschen Läden. Nicht
    > im
    > > internationalen Internet. Da ist der kleine aber feine Unterschied :-)
    > Das
    > > Internet kann man nicht einfach auf die Gesetze eines Landes
    > zurechtbiegen.

    > Doch, kann man.

    Nein kann man nicht! Denn es ist INTERNATIONAL und NICHT national (wie ein Land dies ist)!

    > > Es ist international und ohne Ländergrenzen. Es ist weder "Ort" noch
    > "Raum"
    > > und kann von daher auch kein rechtsfreier Raum sein...
    >
    > Hä?

    Ja hä... Toll daß du die Aussage nicht verstehst... Wie einfach muss ich sie noch formulieren?

    > Eine .com Seite ist auch ein Produkt. Und wie im anderen Thread schon
    > geschrieben: Du wirst weitergeleitet auf eine .de Seite. Also bieten sie
    > ihr Produkt (die Dienstleistung Facebook) auch in Deutschland an.

    Nein man wird NICHT auf eine .DE Seite weitergeleitet... Was schreibst du hier mal wieder für einen Unsinn zusammen? Guck mal genau hin wenn du die Seite besuchst! Es ist und BLEIBT immer Facebook.com! Was gemacht wird ist, innerhalb dieser .COM Domain wird eine Subdomain mit Namen DE-DE(?) aufgerufen. Das sieht dann so aus:

    http://de-de.facebook.com wenn ich mich recht erinnere. Es ist und bleibt .com und was INNERHALB dieser .com passiert ist trotzdem noch .com !

    omg jedesmal falle ich darauf rein und klicke anzeigen, wieso nur X.x Ich muss mir das echt abgewöhnen diese Beiträge zu lesen...

  9. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.14 - 14:27

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Entscheidend ist wo die Server stehen
    >
    > Aha, dann loggt sich die ganze Welt nur auf rein amerikanischen Servern ein
    > oder was?
    > Und in den FB-Rechenzentren in Europa werden nur Ersatzteile gelagert?
    >
    > Aber ich wette, dass sogar die in Deutschland registrierte .de-Domain für
    > dich in Wirklichkeit in den USA registriert wurde und die Aufrufe über
    > Amerika geleitet werden.

    Nein, die dient zur Umleitung auf die .com Seite...

  10. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Sharra 28.11.14 - 14:27

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das kleine Amtsgericht Buxdehude irgendwas entscheidet, dürfte das
    > > einen US-Konzern herzlich wenig jucken.
    > > Anders sieht es jedoch aus, wenn ein OLG was dazu sagt. Denn dann stehen
    > > Geldstrafen in 6-stelliger Höhe und evtl. sogar Haft für den Vorstand im
    > > Raum. Da FB eine Niederlassung in Irland hat, ginge das über einen
    > > EU-Haftbefehl.
    > > Also hat zumindest der irische FB-Obermotz ein persönliches Interesse
    > > daran, dass es nicht soweit kommt.
    >
    > Wenn diese hier monierten Sachen in Irland überhaupt verboten sind :-)
    > Und dann könnte Facebook seine Niederlassung immernoch aufkündigen.

    Es ist irrelevant ob die monierten Fälle in Irland legal sind oder nicht. Irland ist teil der EU (darum sitzen sie ja da) und somit kann Deutschland auch dort vollstrecken (lassen).

    >
    > > Weiter kann FB die Tätigkeit in Deutschland, oder sogar der EU untersagt
    > > werden.
    >
    > Das kann FB am Hintern vorbeigehen, da das Internet international ist und
    > kein Land, wo man eine Straßensperre einrichten kann xD Selbst die great
    > firewall of china ist kein unüberwindbares Hindernis.

    Nein, es geht ihnen eben nicht am Arsch vorbei. Wenn FB seine Dienste hier nicht mehr anbieten darf, verbieten sich öffentliche FB-"Fan"Seiten von alleine. Ebenso gewerbliche Seiten deutscher Unternehmen.
    >
    > > Das hätte grade für ein Werbefinanziertes System bittere Folgen. Denn
    > wenn
    > > FB nicht mehr legal auf diesem Kontinent agieren darf, bleiben natürlich
    > > auch die Werbekunden aus.
    >
    > Dafür gibt es noch genügend US Werbekunden und die USA ist ja auch ein
    > richtig großes Land.

    US-Werbekunden machen aber in den USA Werbung für US-Käufer. Du kannst nicht die selbe Werbung, wie sie in den USA ankommt, hierzulande verwenden. Es funktioniert nicht. Oftmals gibt es dort auch Produkte, die hier ganz anders heissen, oder funkionieren. Der gesamte deutsche/EU Werbemarkt wäre für FB verbrannt.

    >
    > > Meist wird so etwas allerdings durch Auflagen und Geldstrafen geregelt.
    > Die
    > > paar Milliönchen drücken die meisten ganz nebenbei ab. Und in ein paar
    > > Jahren geht der Scheiß von vorne los.
    >
    > Ich bin mal gespannt wie FB reagiert :D
    > Von mir haben die sogar mal eine Personalausweiskopie erfragt XDDD
    > Die können mich kreuzweise! Aber SOWAS von! Habe mich da eh nur meiner
    > Nichte zuliebe mal angemeldet, aber bin ja nun wieder gesperrt dadurch und
    > habe somit nun auch einen Grund wo ich immer sagen kann "ja aber die haben
    > mich ja gesperrt und nun kann ich da nicht mehr drauf" :D

    Wenn du dich bei FB als Spantherix Meyer angemeldet hast, ist die Abfrage des Persos nachvollziehbar. FB verlangt Klarnamen. Lieferst du den nicht, darfst du nicht mitspielen.

  11. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.14 - 15:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du dich bei FB als Spantherix Meyer angemeldet hast, ist die Abfrage
    > des Persos nachvollziehbar. FB verlangt Klarnamen. Lieferst du den nicht,
    > darfst du nicht mitspielen.

    Ich habe meinen Klarnamen eingetragen... Aber alle Fragen zu Wohnort usw. allesamt ignoriert.

  12. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: The_Soap92 28.11.14 - 16:51

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein kann man nicht! Denn es ist INTERNATIONAL und NICHT national (wie ein
    > Land dies ist)!

    Und du verstehst immer noch nicht, dass es unerheblich ist? Ist ein Internet-Auftritt in einem bestimmten Land nutzbar, ist es auch dort liegenden Gesetzen verpflichtet. So schwer ist das echt nicht zu verstehen.

    > > > Es ist international und ohne Ländergrenzen. Es ist weder "Ort" noch
    > > "Raum"
    > > > und kann von daher auch kein rechtsfreier Raum sein...
    > >
    > > Hä?
    >
    > Ja hä... Toll daß du die Aussage nicht verstehst... Wie einfach muss ich
    > sie noch formulieren?

    Also nochmal: "Internet ist kein Raum ergo kein rechtsfreier Raum." Dann gilt ja Recht. Daraus ableitend gilt das Recht in dem Land in dem der Internetzugang und das Angebot ist. Quot Erat Demonstrandum. PS: Die Aussage widerspricht allen deinen anderen Aussagen, deswegen: hä? + Facepalm

    > Nein man wird NICHT auf eine .DE Seite weitergeleitet... Was schreibst du
    > hier mal wieder für einen Unsinn zusammen? Guck mal genau hin wenn du die
    > Seite besuchst! Es ist und BLEIBT immer Facebook.com! Was gemacht wird ist,
    > innerhalb dieser .COM Domain wird eine Subdomain mit Namen DE-DE(?)
    > aufgerufen. Das sieht dann so aus:
    > de-de.facebook.com wenn ich mich recht erinnere. Es ist und bleibt .com und
    > was INNERHALB dieser .com passiert ist trotzdem noch .com !

    Und trotzdem ist der Internetauftritt in Deutschland und in deutscher Sprache an deutsche Nutzer gerichtet.

    > omg jedesmal falle ich darauf rein und klicke anzeigen, wieso nur X.x Ich
    > muss mir das echt abgewöhnen diese Beiträge zu lesen...

    Das ist nicht der einzige Fehler den du machst.

  13. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: BLi8819 28.11.14 - 18:16

    Die Facebook Germany GmbH wird früher oder später dann Probleme bekommen. Bis her hat dich sich schön raus gehalten, weil sie das Netzwerk nicht "selbst" anbieten, sonder die Facebook Inc. dies tut.
    Je mehr Dreck aber Facebook Inc. an stecken hat, um so schwerer wird es für die Deutsche Firma sich zu rechtfertigen.

  14. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.14 - 18:19

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Facebook Germany GmbH wird früher oder später dann Probleme bekommen.
    > Bis her hat dich sich schön raus gehalten, weil sie das Netzwerk nicht
    > "selbst" anbieten, sonder die Facebook Inc. dies tut.
    > Je mehr Dreck aber Facebook Inc. an stecken hat, um so schwerer wird es für
    > die Deutsche Firma sich zu rechtfertigen.

    Ich hoffs! :D
    Immerhin haben die mich einfach gesperrt, nur weil ich keine persönlichen Daten angeben wollte (außer meinem Namen) und ich denen keine Perso Kopie zuschicke! ;-)

    Klar reden die sich damit heraus, daß sie ja auch andere Dokumente akzeptieren. Trotzdem geht die das einen Scheiß an. Die bekommen gar nichts. Wenn sie einen direkt als Lügner hinstellen, nur weil man denen nicht alles preisgeben will, haben sie halt Pech gehabt. So meide ich jetzt Facebook einfach und habe damit auch ein Argument in der Hinterhand wenn mich jemand nach Facebook fragt :-)

  15. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: pi@raspberry 29.11.14 - 12:19

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du verstehst immer noch nicht, dass es unerheblich ist? Ist ein
    > Internet-Auftritt in einem bestimmten Land nutzbar, ist es auch dort
    > liegenden Gesetzen verpflichtet. So schwer ist das echt nicht zu
    > verstehen.

    Also mal angenommen, ich hätte eine .de Domain und ein Chinese kann meine Website aufrufen. Muss ich mich dann dem Chinesichem Recht beugen? Alles von der Website(Eigentümer, Server, Domain) ist doch in Deutschland.

  16. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: deadeye 29.11.14 - 15:24

    The_Soap92 schrieb:

    > Und du verstehst immer noch nicht, dass es unerheblich ist? Ist ein
    > Internet-Auftritt in einem bestimmten Land nutzbar, ist es auch dort
    > liegenden Gesetzen verpflichtet. So schwer ist das echt nicht zu
    > verstehen.

    Eine Internetseite ist überall auf der Erde aufrufbar, solange man eine Internetanbindung hat. Wie soll man sich an die Gesetze aller Länder halten? Also eine Internetseite, die in den USA gehostet wird, muss sich an deutsche Gesetze halten? Dann müsste der deutsche Staat erstmal gegen die Nazi-Propaganda-Seiten vorgehen. Das ist in diesem Fall einfach unmöglich, da sich die Gesetzte beider Länder unterscheiden.

    Ich denke es geht hier um etwas ganz anderes. Sobald irgendein Unternehmen Online-Geschäfte im Ausland macht, muss es sich dort auch an die Gesetze halten, egal wo der Firmensitz ist und über welche Kanäle die Güter vertrieben werden. Macht FB geschäfte in D? Wenn Sie das wollen, dann haben die sich auch an unsere Gesetze zu halten, ansonsten rächt sich der Staat und belegt FB wieder mit irgendwelchen Sanktionen. FB zahlt das dann aus der Portokasse und es ist wieder für ein Jahr Ruhe.

    > Also nochmal: "Internet ist kein Raum ergo kein rechtsfreier Raum." Dann
    > gilt ja Recht. Daraus ableitend gilt das Recht in dem Land in dem der
    > Internetzugang und das Angebot ist. Quot Erat Demonstrandum. PS: Die
    > Aussage widerspricht allen deinen anderen Aussagen, deswegen: hä? +
    > Facepalm

    Äh ja... völlig unsinnig.

  17. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: BLi8819 29.11.14 - 16:21

    > Macht FB geschäfte in D?

    Natürlich.
    Facebook geht einen Vertrag mit Deutschen Kunden/Usern/Werbenden ein.
    Sie bieten alle ihre Leistungen in Deutsch an.
    Es gibt sogar die Facebook Deutschland GmbH.

  18. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: crazypsycho 29.11.14 - 18:14

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist international und ohne Ländergrenzen. Es ist weder "Ort" noch "Raum"
    > und kann von daher auch kein rechtsfreier Raum sein... Entscheidend ist wo
    > die Server stehen und wo der Inhaber seinen festen Hauptwohnsitz hat.

    Das ist nicht richtig. Es kommt darauf an, an wen sich das Angebot richtet. Wo die Server stehen und welche Domain verwendet wird ist vollkommen irrelevant.

  19. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.14 - 06:42

    pi@raspberry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The_Soap92 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und du verstehst immer noch nicht, dass es unerheblich ist? Ist ein
    > > Internet-Auftritt in einem bestimmten Land nutzbar, ist es auch dort
    > > liegenden Gesetzen verpflichtet. So schwer ist das echt nicht zu
    > > verstehen.
    >
    > Also mal angenommen, ich hätte eine .de Domain und ein Chinese kann meine
    > Website aufrufen. Muss ich mich dann dem Chinesichem Recht beugen? Alles
    > von der Website(Eigentümer, Server, Domain) ist doch in Deutschland.

    Nö! Musst du natürlich nicht! Der verzellt einfach nur Stuss, aber das hat ja leider nicht nur hier -.- Er meint ja auch TFlops wäre kein Vergleichswert für Rechenleistung und die deutlich höhere Ram Bandbreite der PS4 würde genauso wenig Einfluss haben wie die deutlich mehr Shadereinheiten ROFL! Der glaubt echt die sind gleichauf! xD
    Da muss einem nix mehr zu einfallen, der ist einfach so <.<

  20. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.14 - 06:57

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist international und ohne Ländergrenzen. Es ist weder "Ort" noch
    > "Raum"
    > > und kann von daher auch kein rechtsfreier Raum sein... Entscheidend ist
    > wo
    > > die Server stehen und wo der Inhaber seinen festen Hauptwohnsitz hat.

    > Das ist nicht richtig. Es kommt darauf an, an wen sich das Angebot richtet.
    > Wo die Server stehen und welche Domain verwendet wird ist vollkommen
    > irrelevant.

    Ja ne is schon klar -.-
    Deswegen sind ja auch diese Nazi Propaganda Seiten die in den USA gehostet werden auch so schnell abgeschaltet (NICHT!) von deutschen Behörden, weil die ja total das sagen haben in den USA... ROFL XD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Hays AG, München
  4. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. We Are The Dwarves für 0,75€, Dark Souls: Remastered für 13,99€, Anno 2205 Ultimate...
  2. (u. a. Black+Decker Akku-Schlagbohrschrauber BDCHD18KBST, 18Volt für 99,90€, Hazet...
  3. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

  1. SIA: US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First
    SIA
    US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First

    Um ihre Führung bei Chiptechnologie zu sichern, müssen die USA viel Geld ausgeben. 5G wird dort auch als entscheidend für Kriegsführung angesehen.

  2. Sony: The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel
    Sony
    The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel

    Ab Juli 2020 dürfen Entwickler bei Sony nur noch Spiele zur Freigabe einreichen, die auf der PS4 und auf der Playstation 5 funktionieren.

  3. Android: Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro
    Android
    Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro

    Das Oppo A52 und Oppo A72 kommen in Deutschland auf den Markt: Käufer erhalten Mittelklassegeräte mit Qualcomm-Chips und Vierfachkameras.


  1. 18:38

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 15:57

  5. 14:57

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:14