1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Anwalt: "Facebook geht bei neuen…
  6. Thema

ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Sharra 30.11.14 - 13:32

    pi@raspberry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The_Soap92 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und du verstehst immer noch nicht, dass es unerheblich ist? Ist ein
    > > Internet-Auftritt in einem bestimmten Land nutzbar, ist es auch dort
    > > liegenden Gesetzen verpflichtet. So schwer ist das echt nicht zu
    > > verstehen.
    >
    > Also mal angenommen, ich hätte eine .de Domain und ein Chinese kann meine
    > Website aufrufen. Muss ich mich dann dem Chinesichem Recht beugen? Alles
    > von der Website(Eigentümer, Server, Domain) ist doch in Deutschland.

    Schönes konkretes Beispiel. Die Lösung: Dir kann das chinessiche Recht (derzeit) vollkommen egal sein.
    Der einzige, der damit ein Problem bekommen könnte, wäre ein Suchmaschinenanbieter, der sein Angebot auch an Chinesen richtet. Dieser darf, nach deren Recht, bestimmte Inhalte nicht finden.

  2. Re: ROFL @ vor Gericht erzwingen XD

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.14 - 21:20

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pi@raspberry schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The_Soap92 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und du verstehst immer noch nicht, dass es unerheblich ist? Ist ein
    > > > Internet-Auftritt in einem bestimmten Land nutzbar, ist es auch dort
    > > > liegenden Gesetzen verpflichtet. So schwer ist das echt nicht zu
    > > > verstehen.
    > >
    > > Also mal angenommen, ich hätte eine .de Domain und ein Chinese kann
    > meine
    > > Website aufrufen. Muss ich mich dann dem Chinesichem Recht beugen? Alles
    > > von der Website(Eigentümer, Server, Domain) ist doch in Deutschland.
    >
    > Schönes konkretes Beispiel. Die Lösung: Dir kann das chinessiche Recht
    > (derzeit) vollkommen egal sein.
    > Der einzige, der damit ein Problem bekommen könnte, wäre ein
    > Suchmaschinenanbieter, der sein Angebot auch an Chinesen richtet. Dieser
    > darf, nach deren Recht, bestimmte Inhalte nicht finden.

    Aber laut Soap's "Fachkompetenz" Meinung ist es doch so, das wenn die Seite chinesischem Gesetz unterliegt, wenn sie auf chinesisch ist (also an die Chinesen gerichtet ist)! Wie kannst du es da nur wagen ihm zu widersprechen? xDDDDD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HiSolutions AG, Nürnberg, Bonn, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  3. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de