1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic DMC-CM1 im Test: Die…

Interessantes Gerät

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Interessantes Gerät

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.14 - 12:57

    ich hatte mein iPhone 6 zurück geschickt und wollte zuerst die CM1 holen, wg. der exzellenten Fotoqualität. Folgende Gründe sprachen bei mir dagegen:
    - 4K Video nur mit 15 Bildern und wohl zu starker Crop
    - keine Bildstabilisierung (optisch und digital), das ist auch bei Video schlecht
    - keine so hochwertige Verarbeitung, welche man bei 900 EUR erwarten würde: billiges Lederimitat, dünne Plastikabdeckungen.
    - Akku könnte größer sein
    - Gerät ist nicht mit Vertragsverlängerung wie beim iPhone bei der Telekom zu bekommen, dann sind 900 EUR eine recht hohe Investition.

    Hier ein weiterer Test mit mehr Fotos:
    http://www.eoshd.com/2014/11/panasonic-cm1-review-part-1-smartphone-first-impressions/

    Ein möglicher Nachfolger der CM1 - vielleicht in einem Jahr - hat dann bestimmt die meisten Kinderkrankheiten behoben, dann schau ich mir das nochmal an.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.14 13:00 durch weltraumkuh.

  2. Re: Interessantes Gerät

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.14 - 14:17

    Das die Kamera keine Bildstabilisierung (optisch und digital) hat ist übrigens falsch.
    Die OIS von Panasonic steckt übrigens auch in anderen Smartphones.

  3. Re: Interessantes Gerät

    Autor: AlexanderSchäfer 01.12.14 - 14:29

    Für was braucht man 4k Video bei einem Smartphone bzw. einer Kompaktkamera? Damit erstellt man doch meist eh nur Schnappschüsse für die auch Full HD ausreichen sein sollten. Bei Projekte wo wirklich eine solche Qualität notwendig ist, wäre man wohl sowieso mit anderen Kameras besser ausgerüstet.

  4. Re: Interessantes Gerät

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.14 - 14:47

    Man kann 4K Videos super in einer Nachbearbeitung für HD Videos zoomen.

  5. Re: Interessantes Gerät

    Autor: Bouncy 01.12.14 - 14:55

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für was braucht man FullHD Video bei einem Smartphone bzw. einer Kompaktkamera?
    > Damit erstellt man doch meist eh nur Schnappschüsse für die auch VGA
    > ausreichen sein sollten. Bei Projekte wo wirklich eine solche Qualität
    > notwendig ist, wäre man wohl sowieso mit anderen Kameras besser
    > ausgerüstet.
    Wenn du das hier sinnvoll beantwortest, dann beantworte ich auch die 4k-Frage ;)

  6. Re: Interessantes Gerät

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.14 - 15:54

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das die Kamera keine Bildstabilisierung (optisch und digital) hat ist
    > übrigens falsch.
    > Die OIS von Panasonic steckt übrigens auch in anderen Smartphones.

    sicher? In den Videos, die ich gesehen habe wackelt das so heftig, dass man Videos praktisch nicht verwenden möchte. Da sind z.B. die Apple oder Samsung Smartphones etc. besser aufgestellt.

  7. Re: Interessantes Gerät

    Autor: Oldschooler 01.12.14 - 16:53

    weltraumkuh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann 4K Videos super in einer Nachbearbeitung für HD Videos zoomen.

    Digitaler Zoom ist ja auch sowas von toll... da hab ich lieber eine richtige Kamera!

  8. Re: Interessantes Gerät

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.14 - 17:29

    aha und mit welcher *richtigen Kamera* kannst Du in der Nachbearbeitung verlustfrei zoomen, wenn das Zielmaterial HD Video sein soll?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
  2. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Seriotec GmbH, München
  3. Embedded Firmware Entwickler (m/w)
    IoT Invent GmbH, Ismaning
  4. SAP Basisberater (w/m/d)
    Rödl & Partner, Nürnberg, Selb, Mettlach, Home-Office

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Far Cry 6 Limited Edition PS5 für 31,99€, Rainbow Six...
  2. 1.254€ mit Rabattcode NBB25HARDWARE
  3. (u. a. MSI RTX 3070 für 725, MSI RTX 3060 Ti für 564€, Gigabyte RX 6900 XT für 1.012,95€)
  4. (u. a. 27 Zoll WQHD 165 Hz für 419€, 34 Zoll Curved UWQHD 144 Hz für 359€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Retro Computing: Lotus 1-2-3 auf Linux portiert
    Retro Computing
    Lotus 1-2-3 auf Linux portiert

    Das Tape-Archiv eines BBS mit Schwarzkopien aus den 90ern lädt Google-Entwickler Tavis Ormandy zum Retro-Hacking ein.

  2. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.


  1. 10:29

  2. 09:00

  3. 18:03

  4. 17:45

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 16:50

  8. 16:32