1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HD DVD und Blu-ray - Nur schlechte…

die alte zeit ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die alte zeit ...

    Autor: Haza 14.02.06 - 03:22

    Wie gern erinnert man sich zurück an die gute alte Zeit, in der noch der Leitsatz aller Verkäufer wie folgt lautete:

    Der Kunde ist König.

    Jaja, die gute alte Zeit.
    Aber alles kommt mal wieder ... meistens.

  2. daher gabs Macrovision & SCMS ?

    Autor: der wismann 14.02.06 - 03:33

    > Der Kunde ist König.

    Oder meinst du die Zeit vor VHS und CDs ?

    Am stärksten hat sich wohl das Verhalten der Nutzer geändert. Wer hat denn im Ernst von gekauften Videokassetten Backups gemacht (selbst wenn es ohne Tricks gegangen wäre, hätte es niemand getan). Wer hat all seine Audio-CDs auf Kassette übertragen, nur um im Falle einer defekten CD Ersatz zu besitzen ?

    Wohl gemerkt, ich bemerke das völlig ohne es zu werten.

  3. früher >WAR< es besser

    Autor: coma 14.02.06 - 08:02

    der wismann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer hat all seine Audio-CDs auf
    > Kassette übertragen, nur um im Falle einer
    > defekten CD Ersatz zu besitzen ?

    Ich hab CDs zum Teil auf Kassette kopiert - weil ich im Auto keinen CD-Player hatte und weil ich mir selbst "Compilations" zusammen stellen wollte. Nun sind wir soweit, dass ich einen CD-Player im Auto habe, aber dank tollen Kopierschutz-Schrott keine CDs mehr kaufe - was will ich mit ner nicht abspielbaren und wertlosen Plastikscheibe?

    Und in 10 Jahren spart man sich die CD-Linse an dem UltraHighMegaColor-HolographicCube-Player aus Kostengründen ein und man kann seine CDs und DVDs zum Müll bringen - da irgendwann die alten Player Mangelware werden und man seine Audio/Video-Daten nicht kopieren kann, kann man sie nur noch entsorgen und neu kaufen. Wer sich früher Kassetten gekauft hat kann sie heute noch digitalisieren und dann auf CD gebrannt im Auto anhören - auch ohne Kasstettenspieler.

    Nicht dass ich meine dass irgendjemand sich den Aufwand macht oder sonst etwas, aber es ist jeden Tag ein Stück Freiheit mehr, was dem >zahlenden< Kunden genommen wird. (Dem nicht-zahlenden Raubkopierer kanns egal sein, der findet schon (s)einen Weg)

    Achja, noch ein Letztes: versuch mal mit nem digitalen Premiere-Receiver HDTV-Sendungen aufzuzeichnen und dann auf HD- oder BlueRay-Disk zu archivieren (wenn die Technik dann demnächst verfügbar sein wird) Mal schauen ob du es genauso schnell und leicht und LEGAL auf die Reihe bekommst wie meine Oma damals mit dem VHS-Rekorder ;)


  4. Re: daher gabs Macrovision & SCMS ?

    Autor: ak811 14.02.06 - 08:18

    Ich hoffe nur, das diese ganze Kastration der Rechte auf Dauer der Blue Ray und sowieter DVD möglichst viel schaden! Ich finde es ebenso furchtbar, dass es einen Kopierschutz nach dem anderen gibt und viele Player damit gar nicht zurecht kommen und somit die CD eigendlich nur Schrott ist. Eine legale Kopie für private Zwecke steht einem doch rein rechtlich zu, kann aber heute ohne Umgehung der Kopierschutzmechanismen nicht mehr gemacht werden.
    Sitze ich da auf der Leitung oder stimmt da was nicht?
    Ich habe das Recht mir eine Sicherheitskopie zu machen, darf es aber nicht, weil Kopierschutz drin und somit nicht kopierbar, darf ich denn die CD überhaubt besitzen oder anfassen? :-)
    In meinen Augen haben die eine Vollmeise. Die CD/DVD werden immer teurer, wenn die kaputt gehen, habe ich nicht einmal einen Ersatz, wenn ich sie überhaupt abspielen kann.
    Ich verzichte nun gern auf die eine oder andere neue CD/DVD und mache das ganze HDTV Spiel auch nicht mehr mit, denn die einzigen Schlagzeilen die mit dem neuen Format gemacht werden ist, dass es immer neue Beschränkungen gibt, und ich meinen nicht mal 1 Jahr alten Fernseher wieder wegschmeissen kann, weil sich die HDTV Spezifikation wieder einmal geändert hat. Ich denke, wenn das alle so machen werden, sollte doch die Industrie endlich mal aufwachen, denn es gibt doch bei neuen Techniken immer noch genug Leute, die die Sachen, !zu vernünftigen! Preisen kaufen.
    Kurzum, wenn es eine Liste gegen die Industrie Mafia gibt, schreibe ich mich gern ein.

  5. Re: daher gabs Macrovision & SCMS ?

    Autor: coma 14.02.06 - 08:33

    ak811 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... denn die einzigen Schlagzeilen die
    > mit dem neuen Format gemacht werden ist, dass es
    > immer neue Beschränkungen gibt, und ich meinen
    > nicht mal 1 Jahr alten Fernseher wieder
    > wegschmeissen kann, weil sich die HDTV
    > Spezifikation wieder einmal geändert hat.
    > ...

    Full Ack - mal ganz nüchtern die Vorteile von BlueRay und HD-TV:

    - eine höhere Auflösung
    - bissl mehr Gimmicks in den Menüs

    noch jemand ohne Fahrkarte?

    Und nu die Nachteile:

    - es kann passieren dass sich ein Format gegen das Andere durchsetzt, es wird das Format sein, das man NICHT gekauft hat

    - die Geräte vertragen sich an irgend einer Stelle bestimmt nicht, deswegen gibts entweder n schwarzen Schirm oder altbekannte Auflösung

    - die Medien werden mehr kosten als DVDs jetzt

    - man braucht n neuen Fernseher, SAT-Receiver, digitalen Videorekorder, BlueRay-Player, Computer, Betriebssystem, Laufwerk, Grafikkarte, Monitor - und wenn man alles teuer gekauft stellt man fest dass irgend ein Feature in der Kette fehlt und deshalb nix funktioniert

    - hat man dann zum zweiten Mal alle Geräte neu gekauft kann man endlich doll Filme schauen, bis ein Monat später Hacker X den Schlüssel von Gerät Y korrumpiert hat und die Medien-Hersteller alle Geräte (genau, die von uns gekauften) vom Abspielen aussperrt

    - eine Kopie fürs Auto oder das Ablegen seiner Medien an einer zentralen Stelle im Heimnetzwerk ist nicht möglich

    - nach dem ich 7000 Eu in Hardware und 1000 Eu für Medien ausgegeben hab kommt der Nachbar vorbei und erzählt mir, wie er alles illegal aber nahezu kostenlos von nem Typen namens Dimitri bekommen kann, das Geld spart er sich, macht n Urlaub von der Kohle und schaut sich daheim dann die Filme illegal an
    (Gott sei Dank hab ich mit der ganzen Technik soviel zu tun (einarbeiten, prüfen, Fehler suchen) das mir die Zeit für den Urlaub fehlt und ich deswegen garnicht merke wie ich langsam bleich und grau werde)


    ich muss sagen: da brenn ich doch schon so richtig drauf, mein gutes Geld für den Müll von morgen auszugeben, ehrlich ;)

  6. Re: daher gabs Macrovision & SCMS ?

    Autor: torsten G. 14.02.06 - 09:14

    Das ist ein gängiges Missverständnis. Bei der Privatkopie ging es nie um Backup. Sie wurde oft fälschlicherweise als Sicherheitskopie bezeichnet. Dein gesamter Haushalt darf gekaufte (und durfte das auch schon mit Kassetten) Filme und Musik gleichzeitig auch an verschiedenen Orten (z.B. du zuhause, deine Frau im Auto und dein Sohn im Bus) nutzen. Dafür musst du nur eine Kopie kaufen. Auch an Freunde darfst du Kopien weitergeben. Die Mix-Kasette zum Geburtstag war immer legal – genauso ist es die Mix-CD. Nur wenn du dafür einen Kopierschutz umgehst darfst du es jetzt halt nicht mehr. Klar die Industrie möchte jedem Haushaltsmitglied und all deinen Freunden extra Kopien ihrer Inhalte verkaufen.

    der wismann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Der Kunde ist König.
    >
    > Oder meinst du die Zeit vor VHS und CDs ?
    >
    > Am stärksten hat sich wohl das Verhalten der
    > Nutzer geändert. Wer hat denn im Ernst von
    > gekauften Videokassetten Backups gemacht (selbst
    > wenn es ohne Tricks gegangen wäre, hätte es
    > niemand getan). Wer hat all seine Audio-CDs auf
    > Kassette übertragen, nur um im Falle einer
    > defekten CD Ersatz zu besitzen ?
    >
    > Wohl gemerkt, ich bemerke das völlig ohne es zu
    > werten.


  7. Re: daher gabs Macrovision & SCMS ?

    Autor: Haza 14.02.06 - 10:43

    der wismann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Der Kunde ist König.
    >
    > Oder meinst du die Zeit vor VHS und CDs ?
    >
    > Am stärksten hat sich wohl das Verhalten der
    > Nutzer geändert. Wer hat denn im Ernst von
    > gekauften Videokassetten Backups gemacht (selbst
    > wenn es ohne Tricks gegangen wäre, hätte es
    > niemand getan). Wer hat all seine Audio-CDs auf
    > Kassette übertragen, nur um im Falle einer
    > defekten CD Ersatz zu besitzen ?
    >
    > Wohl gemerkt, ich bemerke das völlig ohne es zu
    > werten.

    Ich hab das nicht so speziell gesehen wie du. Das war eher allgemein gemeint. Du sagst es aber selber: am stärksten hat sich das Verhalten der Nutzer geändert. Die Industrie hat sich aber nicht angepasst. Das Versuchen sie jetzt nachzuholen und das geht deren Meinung nach wohl nur indem sie dem Kunden die Rechte an seinem Eigentum beschneiden.

    und deshlab etwas ironisch: der Kunde ist König.

    und übrigens, ich hab durchaus Audio-CDs auf Kassette kopiert, dem Autoradio sei dank. ;) VHS und Video 2000 hab ich inzwischen auch auf DVD kopiert. Die haben nämlich schon angefangen den Geist aufzugeben.

  8. Re: daher gabs Macrovision & SCMS ?

    Autor: coma 14.02.06 - 10:58

    Haza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > VHS und Video 2000 hab ich inzwischen auch auf DVD
    > kopiert. Die haben nämlich schon angefangen den
    > Geist aufzugeben.

    Meine (damals) teure Alien-Collection auf VHS ist auch nur noch ein Haufen demagnetisiertem Müll.

    Das hab ich in meiner Aufzählung der Vor- und Nachteile ganz vergessen: es wird lustig wenn die ersten DVDs, AudioCDs, BluRay-Disks, ... anfangen an der Reflektorschicht zu oxidieren oder der Kunststoff milchig wird 8))) dann is nix mit "die alten Schätze" archivieren und retten - wech is wech, heißt es dann und in 30 Jahren kann man die Gutenberg-Bibel immer noch lesen während "Terminator" und "Matrix" schon lang den Geist aufgegeben haben 8( naja, evtl. auch gut so ;)

  9. Re: daher gabs Macrovision & SCMS ?

    Autor: 4650 14.02.06 - 11:43

    das geile an dem HDTV ist ja auch, dass die TV-Programme dadurch sehr wahrscheinlich nicht besser werden - die sparen doch jetzt schon Bandbreite durch das runterschrauben der Bitraten, das wird sich nicht durch HD-TV ändern, eher das Gegenteil, denn HDTV braucht ja mehr Platz auf dem Sateliten, also kostet es mehr Geld.

    mein Lieblingsbild zu diesem Thema:
    http://www.photono.de/hdtv.gif

    mein vorheriger Post:
    https://forum.golem.de/read.php?8838,562340,562682#msg-562682

    coma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ak811 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... denn die einzigen Schlagzeilen die
    >
    > mit dem neuen Format gemacht werden ist, dass
    > es
    > immer neue Beschränkungen gibt, und ich
    > meinen
    > nicht mal 1 Jahr alten Fernseher
    > wieder
    > wegschmeissen kann, weil sich die
    > HDTV
    > Spezifikation wieder einmal geändert
    > hat.
    > ...
    >
    > Full Ack - mal ganz nüchtern die Vorteile von
    > BlueRay und HD-TV:
    >
    > - eine höhere Auflösung
    > - bissl mehr Gimmicks in den Menüs
    >
    > noch jemand ohne Fahrkarte?
    >
    > Und nu die Nachteile:
    >
    > - es kann passieren dass sich ein Format gegen das
    > Andere durchsetzt, es wird das Format sein, das
    > man NICHT gekauft hat
    >
    > - die Geräte vertragen sich an irgend einer Stelle
    > bestimmt nicht, deswegen gibts entweder n
    > schwarzen Schirm oder altbekannte Auflösung
    >
    > - die Medien werden mehr kosten als DVDs jetzt
    >
    > - man braucht n neuen Fernseher, SAT-Receiver,
    > digitalen Videorekorder, BlueRay-Player, Computer,
    > Betriebssystem, Laufwerk, Grafikkarte, Monitor -
    > und wenn man alles teuer gekauft stellt man fest
    > dass irgend ein Feature in der Kette fehlt und
    > deshalb nix funktioniert
    >
    > - hat man dann zum zweiten Mal alle Geräte neu
    > gekauft kann man endlich doll Filme schauen, bis
    > ein Monat später Hacker X den Schlüssel von Gerät
    > Y korrumpiert hat und die Medien-Hersteller alle
    > Geräte (genau, die von uns gekauften) vom
    > Abspielen aussperrt
    >
    > - eine Kopie fürs Auto oder das Ablegen seiner
    > Medien an einer zentralen Stelle im Heimnetzwerk
    > ist nicht möglich
    >
    > - nach dem ich 7000 Eu in Hardware und 1000 Eu für
    > Medien ausgegeben hab kommt der Nachbar vorbei und
    > erzählt mir, wie er alles illegal aber nahezu
    > kostenlos von nem Typen namens Dimitri bekommen
    > kann, das Geld spart er sich, macht n Urlaub von
    > der Kohle und schaut sich daheim dann die Filme
    > illegal an
    > (Gott sei Dank hab ich mit der ganzen Technik
    > soviel zu tun (einarbeiten, prüfen, Fehler suchen)
    > das mir die Zeit für den Urlaub fehlt und ich
    > deswegen garnicht merke wie ich langsam bleich und
    > grau werde)
    >
    > ich muss sagen: da brenn ich doch schon so richtig
    > drauf, mein gutes Geld für den Müll von morgen
    > auszugeben, ehrlich ;)
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 4,99€
  3. 4,26€
  4. 4,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
    Starlink
    SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

    Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
    2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
    3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
      Scheuer
      Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

      Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

    2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
      E-Privacy-Verordnung
      Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

      In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

    3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
      Chemiekonzern
      BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

      3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


    1. 18:59

    2. 18:41

    3. 18:29

    4. 18:00

    5. 17:52

    6. 17:38

    7. 17:29

    8. 16:55