1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HD DVD und Blu-ray - Nur schlechte…

zu drollig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu drollig...

    Autor: föhn 14.02.06 - 08:18

    da bekommt die filmindustrie es grade eben noch so hin an einem desaster a la betamax/video2000/vhs vorbeizuschrammen und kriegt es tatsächlich hin zwei konkurrierende formate auf den markt zu werfen, und dann das...

    ein totatles durcheinandergewusel von hardware/software/betriebsystem anforderungen. natürlich alles nur vom neusten und aufwendigsten. mit oder ohne schlüssel oder villeicht auch einem schlüssel der direkt am anfang geknackt wird so das man es live miterleben können wird wie plötzlich "alte" filme nicht mehr abgespielt werden oder einem der player explodiert...

    ganz erlich: ich freu mich drauf!
    ich werde die neue technick verschreien und jedem ne nase drehen der sie sich trotzdem kauft.

    hat mal irgendeiner der tollen bosse daran gedacht das es - selbst wenn die marktdurchdringung perfekt laufen sollte - jahrzehnte dauert, in denen noch immer munter kopiert wird? (siehe LPs: gibts immer noch zu kaufen...)
    oder wie stellen die sich vor das omma kawumke von nebenan den neuen hd-fernseher mit hd-player und hd-kabel und hd-waschgang bezahlt und bedient?
    schätze die hat eher probleme ihre neue dekubitus-matratze für schlappe 8000,- abzustottern.

    aber wir habens ja. auf in die zukunft!

  2. Re: zu drollig...

    Autor: korrekt 14.02.06 - 08:22

    Ich hoffe nur, das diese ganze Kastration der Rechte auf Dauer der Blue Ray und sowieter DVD möglichst viel schaden! Ich finde es ebenso furchtbar, dass es einen Kopierschutz nach dem anderen gibt und viele Player damit gar nicht zurecht kommen und somit die CD eigendlich nur Schrott ist. Eine legale Kopie für private Zwecke steht einem doch rein rechtlich zu, kann aber heute ohne Umgehung der Kopierschutzmechanismen nicht mehr gemacht werden.
    Sitze ich da auf der Leitung oder stimmt da was nicht?
    Ich habe das Recht mir eine Sicherheitskopie zu machen, darf es aber nicht, weil Kopierschutz drin und somit nicht kopierbar, darf ich denn die CD überhaubt besitzen oder anfassen? :-)
    In meinen Augen haben die eine Vollmeise. Die CD/DVD werden immer teurer, wenn die kaputt gehen, habe ich nicht einmal einen Ersatz, wenn ich sie überhaupt abspielen kann.
    Ich verzichte nun gern auf die eine oder andere neue CD/DVD und mache das ganze HDTV Spiel auch nicht mehr mit, denn die einzigen Schlagzeilen die mit dem neuen Format gemacht werden ist, dass es immer neue Beschränkungen gibt, und ich meinen nicht mal 1 Jahr alten Fernseher wieder wegschmeissen kann, weil sich die HDTV Spezifikation wieder einmal geändert hat. Ich denke, wenn das alle so machen werden, sollte doch die Industrie endlich mal aufwachen, denn es gibt doch bei neuen Techniken immer noch genug Leute, die die Sachen, !zu vernünftigen! Preisen kaufen.
    Kurzum, wenn es eine Liste gegen die Industrie Mafia gibt, schreibe ich mich gern ein.

  3. Re: zu drollig...

    Autor: föhn 14.02.06 - 14:01

    korrekt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe nur, das diese ganze Kastration der
    > Rechte auf Dauer der Blue Ray und sowieter DVD
    > möglichst viel schaden! Ich finde es ebenso
    > furchtbar, dass es einen Kopierschutz nach dem
    > anderen gibt und viele Player damit gar nicht
    > zurecht kommen und somit die CD eigendlich nur
    > Schrott ist. Eine legale Kopie für private Zwecke
    > steht einem doch rein rechtlich zu, kann aber
    > heute ohne Umgehung der Kopierschutzmechanismen
    > nicht mehr gemacht werden.
    > Sitze ich da auf der Leitung oder stimmt da was
    > nicht?

    beides... ;)
    es gibt kein "recht" auf privatkopie. ein "recht" wäre wenn in dem entsprechenden gesetz stehen würde "der endanwender ist befugt eine kopie zu privaten zwecken zu erstellen". das wirst du nur leider nirgends finden.

    allerdings ist sie eben aber auch nicht verboten.
    somit verstösst man gegen kein gesetz wenn man zu privaten zwecken eine kopie erstellt.

    > Ich habe das Recht mir eine Sicherheitskopie zu
    > machen, darf es aber nicht, weil Kopierschutz drin
    > und somit nicht kopierbar, darf ich denn die CD
    > überhaubt besitzen oder anfassen? :-)

    recht -> siehe oben -> haste nicht...

    in zukunft wird es warscheinlich darauf hinauslaufen das du zwar der besitzer der von dir gekauften CD/DVD bist, aber nicht der eigentümer ;)

    > In meinen Augen haben die eine Vollmeise. Die
    > CD/DVD werden immer teurer, wenn die kaputt gehen,
    > habe ich nicht einmal einen Ersatz, wenn ich sie
    > überhaupt abspielen kann.
    > Ich verzichte nun gern auf die eine oder andere
    > neue CD/DVD und mache das ganze HDTV Spiel auch
    > nicht mehr mit, denn die einzigen Schlagzeilen die
    > mit dem neuen Format gemacht werden ist, dass es
    > immer neue Beschränkungen gibt, und ich meinen
    > nicht mal 1 Jahr alten Fernseher wieder
    > wegschmeissen kann, weil sich die HDTV
    > Spezifikation wieder einmal geändert hat. Ich
    > denke, wenn das alle so machen werden, sollte doch
    > die Industrie endlich mal aufwachen, denn es gibt
    > doch bei neuen Techniken immer noch genug Leute,
    > die die Sachen, !zu vernünftigen! Preisen kaufen.
    > Kurzum, wenn es eine Liste gegen die Industrie
    > Mafia gibt, schreibe ich mich gern ein.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  2. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. (-11%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  2. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  3. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.


  1. 08:01

  2. 18:59

  3. 18:41

  4. 18:29

  5. 18:00

  6. 17:52

  7. 17:38

  8. 17:29