Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu…

Reaktionszeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reaktionszeit

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.14 - 09:12

    Ich finde die Idee mit einem akkuschonenden Display an sich gut, allerdings fand ich in dem Video zu dem Artikel die Reaktionszeit des Displays doch extrem übel. Liegt an E-Ink, ich weiß. Aber wenn man bei jeder Berührung eine Sekunde warten muss, bis das Display das registriert hat, dann dauert das tippen einer SMS (140 Zeichen) fast zweieinhalb Minuten. Klingt nicht so, als ob das real benutzbar wäre... jedenfalls nicht für SMS, WhatsApp und Mail.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.14 09:13 durch binki.

  2. Re: Reaktionszeit

    Autor: neocron 05.12.14 - 17:19

    text tippen ist ueberhaupt kein problem ... geht auf einigen ebook-readern, wie dem tolino auch ... da muss er nicht jedesmal den gesamten bildschirm neu laden!

  3. Re: Reaktionszeit

    Autor: Anonymer Nutzer 06.12.14 - 16:09

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > text tippen ist ueberhaupt kein problem ... geht auf einigen ebook-readern,
    > wie dem tolino auch ... da muss er nicht jedesmal den gesamten bildschirm
    > neu laden!


    Sieht in diesem Video allerdings anders aus: http://youtu.be/A0rzPqtl52A

    Bei 5:10 versucht er, eine Telefonnummer einzugeben und es passiert überhaupt nichts. Gut, ist ein anderes Telefon mit einem langsameren Prozessor, aber im Golem Video vom Yotaphone sehen die Reaktionszeiten ähnlich aus.

  4. Re: Reaktionszeit

    Autor: neocron 06.12.14 - 22:01

    https://www.youtube.com/watch?v=MzK5p4Gg5I4

  5. Re: Reaktionszeit

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.14 - 13:53

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.youtube.com


    Sieht immernoch ziemlich übel aus. Das Scrollen und Zoomen stört mich gar nicht so sehr, auf so einem Display würde ich eh nicht surfen wollen. Aber wenn man mit beiden Daumen SMS oder WhatsApp tippt, wird das Gerät ziemlich sicher nicht hinterher kommen, fürchte ich.

    Eventuell wäre eine Kombination von richtiger Tastatur à la Blackberry Q10 und so einem E-Ink-Display die Lösung. Dann würde das Display zwar immer noch nicht hinterher kommen, aber zumindest wäre man dann bei der Tippgeschwindigkeit nicht von der Reaktionszeit des Touchscreens abhängig. Es ist halt extrem unzufriedenstellend, wenn man seine Tippgeschwindigkeit aufgrund technischer Faktoren einschränken zu müssen. Die Onscreen-Tastaturen von Smartphones sind ohnehin schon suboptimal, weil man beim Tippen hingucken muss, da man keinerlei haptische Rückmeldung bekommt, wo eine Taste zuende ist und ob diese erfolgreich gedrückt wurde. Man kann zwar ein Geräusch oder eine Vibration bei Tastendruck einstellen, aber das geht dann erstens auf die Nerven und zweitens auf den Akku.

    Ich frag mich, ob irgendwann mal wieder ein Handy/Smartphone auf den Markt gebracht wird, mit dem man tatsächlich die Basisfunktionen eines Kommunikationsgeräts effektiv ausführen kann. Soll heißen: Scheiss auf Kamera und Quad-Core 3 Ghz und dafür lieber Empfang, Akkulaufzeit und schnell Tippen größer all... ;) Fürs Zocken und Filme gucken hab ich einen PC und ein Tablet zuhause. Bei einem MOBILtelefon will ich verdammt nochmal zwei Wochen Akkulaufzeit, glasklaren Empfang im Bunker und 300 Tastenanschläge pro Minute, ohne das der Touchscreen anfängt zu weinen. :D

    EDIT:
    Dass der Markt für weniger leistungsstarke Smartphones vorhanden ist, zeigt sich z.B. daran, dass Nokias Lumia 630 seit Anbeginn der Zeit ausverkauft ist, obwohl es im Vergleich zu einem Galaxy S5 absolute Gammel-Specs hat...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.14 13:55 durch binki.

  6. Re: Reaktionszeit

    Autor: Smiles 08.12.14 - 17:27

    Also ich finde die Reaktionszeit ist gut der erste Buchstabe hängt immer etwas dann ist es aber doch sehr flüssig

    PS: ich schreib grade mit dem yota :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  2. Fiducia & GAD IT AG, Münster
  3. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Duisburg
  4. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 27,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27