1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: MacBook Pro…
  6. Thema

Warum muss Apple immer so teuer sein?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wohlmöglich weil Apple PPCs langlebiger und zuverlässlicher sind!

    Autor: JTR 15.02.06 - 16:07

    dunkelrooot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bloß der erste Satz war auf dein posting bezogen.
    > Es ist mir klar das es nioch andere OS gibt, nur
    > warum weißt du mich darauf hin?
    > Also wenn du mir sagen willst das ein PB nur etwas
    > besser verarbeitet ist als so ein Dell mit dem ich
    > es vergleiche dann ist das schlicht und einfach
    > quatsch, ich streite natürlich nicht ab das es
    > auch so gut verarbeitete Lts von anderen
    > Herstellern gibt aber nicht von Dell (bin aber
    > auch nicht auf dem neuesten Stand).

    Ich weiss nur dass Apple an gleichen Stellen fabrizieren lässt (zumindest stand das mal in der Presse) wie andere Hersteller nämlich bei BenQ. Wenn das natürlich nicht stimmt, kanns anders aussehen. Das PowerBook das ich mal in Händen hielt war an Scharnieren etc. gleich verarbeitet gewesen wie andere hochwertige Notebooks, das einzig was anders war, war die Aluabdeckung (darunter ist aber auch Plastik). Und mein 5jähriger Inspiron 8200 von DELL läuft heute noch wie ne eins, ausser dass ich die Harddisk ausgetauscht habe, weil mir die doch für heutige Verhältnisse zu langsam war (damals gabs aber eben nicht viel besseres). Und der hatte damals schon 1.6GHz und ein Display bei 15" mit 1400x1050.

  2. Re: so ein quatsch

    Autor: JTR 15.02.06 - 16:11

    > so ein quatsch

    Triffts genau auf dein Beitrag. Denn wäre ich nicht Zocker ich hätte wohl immer noch mein AMD XP 1800+ zum arbeiten, der reicht für das nämlich noch locker und das war mein Vor-vor Rechner, sprich ihm sind gefolgt: P4 2.6GHz HT, AMD64 3000+ und jetzt grad neu AMD X2 4400. Mein Vater hat nun diesen alten Rechner und er reicht ihm völlig.

    Bestes Beispiel mein DELL Notebook (1.6GHz), ist fünfjährig und läuft noch wie ne eins, sehe so schnell (heisst die nächsten 2 Jahre) kein Grund ihn auszuwechseln.

  3. Re: Wohlmöglich weil Apple PPCs langlebiger und zuverlässlicher sind!

    Autor: dunkelrooot 15.02.06 - 16:40

    Mein pb hat nur ein durchgehendes Scharnier (nicht ganz aber fast über die ganze breite des Gehäuses) den Schliessmechanismus den das pb verwendet habe ich auch noch nicht an einem anderen Notebook gesehen ich schau jetzt nicht nach wie die Taktraten bei den Powerbooks vor fünf Jahren waren aber du kannst die 1.6GHz von den Intel CPUs damals nicht mit den 1.67GHz eines Apples mit PPC heute vergleichen aber das ist dir klar denke ich (;.
    Bis vor kurzem haben wir in meiner Firma die C600 von Dell verwendet, nach ungefähr vier Jahern trat bei ich würde sagen 60% der Notebooks der selbe Fehler auf den wir das "Moving Mouse" Syndrom nennen d.h. die Maus bewegt sich von alleine in irgendeine Ecke und lässt sich nur mit erhötem Druck ( (; )rund um das Touchpad im Zaum halten, allerdings auch nicht immer.
    So einen Serienfehler der nach Jahren auftritt habe ich bisher nirgends gesehen.
    Shit Feierabend Grüsse in die Schweiz ;)

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dunkelrooot schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bloß der erste Satz war auf dein posting
    > bezogen.
    > Es ist mir klar das es nioch andere
    > OS gibt, nur
    > warum weißt du mich darauf
    > hin?
    > Also wenn du mir sagen willst das ein PB
    > nur etwas
    > besser verarbeitet ist als so ein
    > Dell mit dem ich
    > es vergleiche dann ist das
    > schlicht und einfach
    > quatsch, ich streite
    > natürlich nicht ab das es
    > auch so gut
    > verarbeitete Lts von anderen
    > Herstellern gibt
    > aber nicht von Dell (bin aber
    > auch nicht auf
    > dem neuesten Stand).
    >
    > Ich weiss nur dass Apple an gleichen Stellen
    > fabrizieren lässt (zumindest stand das mal in der
    > Presse) wie andere Hersteller nämlich bei BenQ.
    > Wenn das natürlich nicht stimmt, kanns anders
    > aussehen. Das PowerBook das ich mal in Händen
    > hielt war an Scharnieren etc. gleich verarbeitet
    > gewesen wie andere hochwertige Notebooks, das
    > einzig was anders war, war die Aluabdeckung
    > (darunter ist aber auch Plastik). Und mein
    > 5jähriger Inspiron 8200 von DELL läuft heute noch
    > wie ne eins, ausser dass ich die Harddisk
    > ausgetauscht habe, weil mir die doch für heutige
    > Verhältnisse zu langsam war (damals gabs aber eben
    > nicht viel besseres). Und der hatte damals schon
    > 1.6GHz und ein Display bei 15" mit 1400x1050.
    >
    > ---------------
    > Wir Killerspiele spielende Killer
    >


  4. Re: Wohlmöglich weil Apple PPCs langlebiger und zuverlässlicher sind!

    Autor: jaydee72 15.02.06 - 20:45

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > gewesen wie andere hochwertige Notebooks, das
    > einzig was anders war, war die Aluabdeckung
    > (darunter ist aber auch Plastik). Und mein

    Stimmt. Wenn Apple Voll-Alu-Notebooks bauen würde, würden die Dinger (deutlich) mehr kosten und letztendlich gehts ja auch nur um die Optik/haptik da tuts ne Aluverschalung ja voll.

    Bang&Oluffsen hat auch schon Bleigewichte in Ihre Fernbedienungen gebaut, damit die schwerer und somit wertiger wirken... :-D

    > 5jähriger Inspiron 8200 von DELL läuft heute noch
    > wie ne eins, ausser dass ich die Harddisk
    > ausgetauscht habe, weil mir die doch für heutige
    > Verhältnisse zu langsam war

    Ich hab noch ein Thinkpad von 1998. Läuft immer noch prächtig, habe auch irgendwann die HD getauscht, Akku ist platt aber das NB läuft und läuft - wunderbar leise - und hat die geilste Tastatur ever. :-)

    Apple >> Audi
    DELL >> VW
    IBM >> BMW
    Toshiba >> Mercedes

    oder so in der Richtung....

  5. Re: Warum muss Mercedes so teuer sein?

    Autor: jaydee72 15.02.06 - 20:51

    /mecki78 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Reder?
    >
    > Da faehlt ein a. Ich schreibe keine Umlaute, also
    > Raeder. Kann schon mal passieren. Sag mal, hast du
    > nichts besseres zu tun als dich ueber Tippfehler
    > aufzuregen?

    Oehm... *wer* regt sich denn hier auf...?

    > Ich meine, wenn du nichts sinnvolles
    > zu einer Diskussion beizutragen hast, dann lass es
    > doch einfach.

    In der Regel hat JTR das...

    > Und Tippfehler, Grammatik oder
    > Formkorrekturen sind nicht sinnvoll, sondern
    > krankhaft (Zwangsneurose), so wie jemand der immer
    > darauf achten muss dass alle seine
    > Schreibtischutensilien immer in einer Reihe
    > stehen.
    >
    > > Und Benzin (eine Flüssigkeit) fressen?
    >
    > Man sagt bei einem Auto auch "Was frisst der so
    > auf 100 km?" oder es gibt auch den Ausdruck
    > Spritfresser oder "ein spritfressendes Auto". Sei
    > nicht so engstirnig.
    >

    Sei du mal nicht so aufgebracht. Ich kann den Kommentar von JTR gut nachvollziehen, deine Ausdrucksweise war schon etwas unorthodox. Davon abgesehen sollte man - wenn man was in ein öffentiches Forum schreibt immer mit (solchen) Reaktionen rechnen...


    > Vielleicht nicht ganz so viele Killerspiele
    > spielen.
    >

    Geschenkt.

    > /Mecki


  6. Re: so ein quatsch

    Autor: jaydee72 15.02.06 - 21:08

    macianer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde es immer köstlich wie gerade in diesem
    > ach so kleinen unwichtigen Deutschland immerwieder
    > über Apple hergezogen wird. Der Erfolg gibt der
    > Firma recht und wer aus Berufsgründen an einem Mac
    > arbeiten muß weiß die Vorzüge zu schätzen. Es ist
    > nunmal kein Rechner zum Spielen und die Hardware
    > hat auch länger Bestand.

    Das stimmt tatsächlich.

    > Ich habe meinen letzten
    > Power PC ganze 5 Jahre benutzt und habe lediglich
    > eine zweite Festplatte eingebaut und ein bisschen
    > mehr Speicher. Die Systeme liefen (einschl. OsX
    > 10.4) einwandfrei und schnell genug.

    Ich hab zuletzt mal interessehalber OSX auf meinen alten Bondi-Blue G3 (300Mhz) aufgespielt, nachdem ich da 512MB ollen SD-Speicher und eine 80GB-Festplatte, die ich noch rumliegen hatte, reingesteckt habe...

    ...und das läuft super. Viel Flotter als ich es erwartet habe. Für meinen Zweck (webseiten testen) reicht das dreimal aus. Mein PC aus der Dekate (p2/400) staubt hingegen schon lange in der Ecke vor sich hin...

    > In der Zeit
    > haben Freunde von mir 4 mal ihren PC ausgebaut
    > (neue Grafikkarte, neue Soundkarte, neues
    > Mainboard, neuer Prozessor etc). Letztendlich
    > haben sie mehr bezahlt als ich.

    Eben. Mal abgesehen von den Installationsorgien wenn man sich Windows selbst aufspielt oder es crasht... OSX und OS Classic ist/waren da tausendmal angenehmer und Zeitsparender. TCO ist das Zauberwort.

    > Außerdem, warum regen sich immer Windows-User über
    > Apple auf? Sind sie neidisch, dass ihnen das Geld
    > fehlt. Haben sie Komplexe weil sie einen Rechner
    > von der Stange haben?

    Tja, das versteh wer will. Vermutlich einfach ein Mix aus guten alten Vorurteilen und der Ablehnung allem Fremden, bzw andersartigem. Eigentlich bedauerlich für den angeblich weltoffenen Homo-informatikus..

    PS: Viele PC'ler haben allerdings nichts "von der Stange" (was Apple übrigens letztendlich auch ist) sondern selbstgeschraubt und/oder aufgerüstet.

    Wer jetzt mit dem "das kostet aber mehr"-Argument kommt, dem sei gesagt:

    1.) der Weg ist das Ziel (wenn man das mag)
    2.) sind selbstgebaute PCs einfach besser. (wenn man das kann)

    > Ich verstehe es einfach nicht, dass über eine
    > Marke hergezogen wird, die in Deutschland
    > vielleicht gerade mal 10 % Marktanteil besitzt.
    >
    > Soll doch jeder benutzen was er will.

    Ahmen!

  7. Re: Warum muss Mercedes so teuer sein?

    Autor: /mecki78 18.02.06 - 21:06

    jaydee72 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > In der Regel hat JTR das...

    Was ist los? Bist du sein Babysitter? Kann er nicht fuer sich selber sprechen?

    > Ich kann den
    > Kommentar von JTR gut nachvollziehen,

    Ist JTR Monk und du bist Sharona?

    > deine
    > Ausdrucksweise war schon etwas unorthodox.

    Spritfresser ist nicht unorthodox.

    http://www.google.de/search?num=100&hl=de&ie=UTF-8&btnG=Google-Suche&q=spritfresser

    Google findet >48000 Seiten damit, das spricht dann ja wohl fuer sich selbst.

    > Davon
    > abgesehen sollte man - wenn man was in ein
    > öffentiches Forum schreibt immer mit (solchen)
    > Reaktionen rechnen...

    Aber nur wenn man auf Idioten trifft. Schon die Netiquette (mitlerweile wie alt? 20 Jahre? 30 Jahre?) hat vor Interneturzeiten schon gesagt, wer nichts zu sagen hat, ausser auf Rechtschreibs oder Tippfehler einzugehen, bzw. andere Leute auf unwesentliche Fehler hinzuweisen, soll einfach das Maul halten (auch wenn sie das zugegebener Weise etwas netter formuliert hatte).

    /Mecki

  8. Re: so ein quatsch

    Autor: /mecki78 18.02.06 - 21:12

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Mein Vater hat nun
    > diesen alten Rechner und er reicht ihm völlig.

    Nur darf er dort halt dann kein Vista drauf installieren, weil das Packt der niemals. Dein Dell Notebook auch nicht (1.6 GHz ist schon weit unter den Anforderungen, ausserdem glaube ich dass das die Graka nicht schafft). Und selbst wenn man alle neuen Features abschaltet, sieht es eher schlecht aus, wobei dann Windows schlechter aussieht als XP heute.

    Apple hat schon seit Jaguar (10.2) einen hardwarebeschleunigten Desktop ueber die OpenGL Graka und das ist wie alt? 2002! Oder was meinst du wo die Schatten oder die Transparenzen herkommen? Alles Graka. Und das lief super auf viel aelteren Rechnern. Und das neuste, Tiger (10.4) laeuft auch mit 3D effekten und allen drum und dran super auf einen 800 MHz PPC.

    Und Windows Vista hat ja wohl nichts mit Games zu tun, oder?

    /Mecki

  9. mercedes ist ein wirklich schlechtes beispiel

    Autor: xXXXx 18.02.06 - 21:58

    mich wundert, wie diese marke überhaupt ihren status erreicht hat. die karren aus den 90ern von denen finde ich unterirdisch. da ist man ja teilweise mit nem kleinwagen eines anderen herstellers besser bedient.

  10. dicker mac, kleiner pillemann?

    Autor: xXXXx 18.02.06 - 22:04

    oder wie? :D

    ich finde mac überflüssig. vor 20 jahren vielleicht ne alternative, aber schon in den 90ern konnte ich nichtmehr erkennen, was grafiker und tonstudio-menschen so toll an dem gedöns fanden. war ganz und gar nichts besonderes.

  11. proll...

    Autor: xXXXx 18.02.06 - 22:09

    du schreibst total dummes gepose...

    habe neulich meinem ollen p2 (266mhz, 128mb ram, voodoo2) mal xp draufgeballert. internet surfen, office kram und filme laufen. geschwindigkeit ist noch annehmbar. deaktivieren musste ich dafür nix.

    n mac ist einfach nichts besonderes.

  12. Re: mercedes ist ein wirklich schlechtes beispiel

    Autor: Zaibatsu 19.02.06 - 20:04

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mich wundert, wie diese marke überhaupt ihren
    > status erreicht hat. die karren aus den 90ern von
    > denen finde ich unterirdisch. da ist man ja
    > teilweise mit nem kleinwagen eines anderen
    > herstellers besser bedient.


    Also spätestens jetzt sollte jedem klar werden was du für ein Typ bist...
    Alles was besser ist als deins ist schlecht... Naja, wenns für dich funktioniert *Mitleid*



  13. Selber proll...

    Autor: /mecki78 21.02.06 - 12:06

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du schreibst total dummes gepose...
    >
    > habe neulich meinem ollen p2 (266mhz, 128mb ram,
    > voodoo2) mal xp draufgeballert.

    Ich habe nicht ueber XP, sondern Vista gesprochen. Du kannst schon lesen, oder?

    "Die Anforderungen an die Grafikkarte sind weitgehend bereits bekannt geworden: Es muss ein Grafikchip sein, der die vor dreieinhalb Jahren eingeführte DirectX-9-Technik in Hardware unterstützt und mindestens auf 64 MByte Speicher zugreifen kann. Bei heute üblichen Bildschirmauflösungen von mehr als 1024 x 768 müssen es aber schon 128 MByte sein (über 1600 x 1200 sogar 256 MByte), und zwar pro Display."

    und

    "Prozessoren müssen dabei eine Ver- und Entschlüsselungsleistung von 20 MByte/s erreichen (CPUEncDecPerf) und mit 1,7 GByte/s auf den Hauptspeicher zugreifen können (MEMPerf), außerdem soll die Festplatte 35 MByte/s liefern (DiskReadPerf). Für Mobilrechner liegen die Anforderungen etwas niedriger."

    und

    "Das Audio-Subsystem beschreibt Microsoft sehr ausführlich und setzt hohe Qualitätsmarken: Es muss ein UAA-kompatibler Audiochip vorhanden sein (also HD Audio, FireWire- oder USB-Audio-Adapter) und an den Ausgängen eines Premium-Gerätes verlangt Microsoft mindestens 90 dBA Störabstand und Dynamik."

    Und das packt dein Rechner sicher nicht auf den du gerade Windows XP installiert hast. Und das alles um ein bisschen 3D Desktop zu haben den man bei Apple schon 4 Jahre im Einsatz hat.


    /Mecki

  14. Re: dicker mac, kleiner pillemann?

    Autor: /mecki78 21.02.06 - 12:14

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder wie? :D

    Es gibt eben Leute die fahren Mercdes, weil sie den Komfort zu schaetzen wissen, die qualitative hochwertige Verarbeitung, die Jahre lange Planung und die Tests.

    Ich meine, klar koennten die auch einen Fiat fahren, aber es ist einfach nicht so angenehm, wobei fahren tut der auch.

    Ein Mac ist einer der sichersten, stabilsten und einfachsten zu bedienenden Rechner am Markt, er ist dazu recht leistungsstark, geht immer Out-of-the-Box, kann GUI User wie auch Shell-Geeks begeistern (man kann alles ueber eine Unix-Shell machen wenn man will oder ueber die GUI, die noch viel mehr das System abstrahiert als MS das tut).

    Die Software folgt diesem Paradigma. Ich meine, das einfachste zu bedienende DVD RIP Tool ist Handbrake (jeder DAU kann das bedienen) und was ist das? Ein Mac Programm, was man nun endlich auch auf Windows portiert hat, weil alle Windows Tools einfach nur beschissen sind im Vergleich.

    Ich bin ein Tastatur Fan und mit Software wie Quicksilver und Witch kann ich meinen Rechner fast ausschliesslich ueber Tastatur bedienen (ich habe schon ein Programm gestartet bevor du mit deiner Maus auf Start geklickt hast).

    Klar kann man mit einem PC alles machen, was man mit einem Mac auch machen. Nur nicht so einfach, komfortabel, sicher und schoen.

    /Mecki

  15. Re: Warum muss Apple immer so teuer sein?

    Autor: fryboitah 28.02.06 - 15:53

    Ich lese mir das hier so durch und amüsiere mich köstlich !
    Wieder alles voll mir Dosen-Usern die Angst vor den Apple-Maschinen haben
    und sie deshalb schlecht machen. Ich habe in der Schule eine Präsentation
    gehalten. Erst war Jemand mit einer Dose da. Eine tolle Präsentation, hat er auch
    4 Wochen vorher mit angefangen, und wurde bei der letzten Seite mit einem
    zünftigen Absturz belohnt. Schade eigentlich.
    Wenn man dann gaaaanz hinten seinen G5 iMac anmacht und fröhlich mit seiner
    Fernbedienung die wunderbar animierten Seiten auf die Wand knallt, kann jede
    Dose nen Tag Pause machen. Da die Präsentation einfach "schlecht" dagegen aussehen wird.

    Fakt ist :

    Windose kann man toll zum zocken nehmen. Wenn man den ganzen Tag vor
    dem PC sitzt und zockt, kein privatleben hat.

    Wenn du nen Computer zum arbeiten brauchst, dann schau mal was denn mehr benutzt wird...
    Desweiteren ist der Mac ein Computer, den man besser als alles andere ins Wohnzimmer
    stellen kann. Einfach ein klasse design. Klar gibt es besser Verarbeitete... Haste die dickste
    Mercedes S-Klasse, hast du ein gutes Auto, wenn dann wer mit einem 6m Maybach vorbei kommt
    sieht man selbst darin wieder klein aus. Was ich damit sagen will ist: Besser gibt es immer, man sollte vielleicht bei Apple auf den Standard achten. Denn gut verarbeitet sind sie allemal! Da können unsere
    Windoze Patrioten sagen was sie wollen.

    Ich hatte auch mal windows XP.

    Habe den PC bekommen. Habe mir Windows installiert. Alle Treiber. Alle möglichen Optimizer uvm.
    Und nachdem ich mich Registriert hatte, lief der auch toll klar.

    Dann noch die Zusatzkosten für Antivirensoftware und Ausrüsten.

    Dann kam mein Mac.

    Anmachen - Namen eingeben - LÄUFT !

    Das ist meines Erachtens noch ein gaaaaaanz großer Vorteil. Mein Müllt sich auch nicht zu o. ä.
    Jetzt brennt es sicher wieder einem Dosen-Nutzer unter den Nägeln. "Meiner müllt auch nicht zu !"

    BÄÄHHH - Wenn sie dann ehrlich sind räumen alle ein, dass sie sich damit auskennen und aktiv verhindern, dass der nicht zumüllt.


    Es sind immer die Kleinigkeiten.

    Ich möchte darauf hinweisen, dass Apple VOR Microsoft 64 bit sys. hatte.
    Und nebenbei noch die Maus erfunden hat =)


    Also liebe Kleinweich-User. Leben und leben lassen. Fühlt euch von uns doch nicht bedroht. Wir wollen nur Spielen... und wenn ich sehe, was Windows für einen Hass auf Apple-user erzeugt, dann will ich es echt nicht haben.


    Liebe Grüße !

  16. Nahe dran ;-)

    Autor: Freeday 25.04.06 - 14:29


    > Es sind immer die Kleinigkeiten.
    >
    > Ich möchte darauf hinweisen, dass Apple VOR
    > Microsoft 64 bit sys. hatte.
    > Und nebenbei noch die Maus erfunden hat =)
    >

    noch weiter nebenbei hat apple die grafische be-
    nutzeroberfläche erfunden, welche MicroSoft damals
    schlicht und einfach geklaut ("übernommen") hat.

    ich arbeite auf mac, win und linux und bin privat
    vor kurzem umgestiegen auf'n apfel (17' powerbook,
    occasion defekt gekauft, ca. 1500 euro repariert).

    und ich sag euch nur eins:
    NIE WIEDER win-notebooks!

    ich liebe einschalten - namen eingeben - läuft,
    "desktop manager" für osx ist ja sowas von geil &
    nützlich in einem und hey - es passte grad so
    schön zu meinem iPod *duck* :p

    ernsthaft, die vernetztheit eines mac (iSync, iCal,
    dotmac...) ist bisher aus meiner sicht unerreicht...

  17. Re: Nahe dran ;-)

    Autor: fryboitah 27.04.06 - 17:03

    Hehe RÖCHTIG !

  18. Re: Nahe dran ;-)

    Autor: FranUnFine 27.04.06 - 17:11

    fryboitah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hehe RÖCHTIG !
    >


    Nö, nicht richtig. Apple hat das ganze Geraffel auch nur geklaut... lernt mal eure Geschichte, Jungens.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in (m/w/d) Informationssicherheit für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Cloud Architekt mit Schwerpunkt AWS (m/w/d)
    samecon GmbH & Co. KG, Eschborn
  3. IT Service Manager (m/w/d)
    nicos AG, Münster
  4. Mitarbeiter IT-Infrastruktur / Administrator (m/w/d)
    eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Mettmann

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

In eigener Sache: Wo ITler am besten arbeiten
In eigener Sache
Wo ITler am besten arbeiten

Gutes Gehalt, cooler Tech-Stack - aber wie ist das Unternehmen wirklich? Golem.de hilft: Hier sind die Top-50-Arbeitgeber für IT-Profis.

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix