Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Total War Arena angespielt: "Ein Idiot…

Ein Idiot vielleicht nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: Itchy 15.12.14 - 22:18

    ...aber ich gehe mal davon aus, dass das Matchmaking so in etwa wie World of Tanks läuft. Dann können sich auch 3 oder sogar mehr "Freunde" gemeinsam in die Queue stellen können und gemäß dem Motto "Dumm und dumm gesellt sich gern" ein Team ganz schön ruinieren.

    Vernünftiges Matchmaking ist das A und O bei solchen Spielen, ich wünsche Total War da viel Glück, befürchte aber, dass ihnen zumindest am Anfang das Know-How und die Erfahrung fehlt.

  2. Re: Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: Moe479 15.12.14 - 22:49

    ich halte vom sogn. matchmaking nicht die bohne ... du spielst damit sehr sehr selten gegen die du tatsächlich herausfordern möchtest und hast immer die dabei (im gegnerischen team als auch im eigenen)mit denen du wenn du die wahl hättest nie zocken würdest ... für mich ein durch und durch schlechter kompromiss auf ganzer linie!

    selbst gehostete server mit kicks für idioten und bans für vollidioten, sowie passwörtern für bekannte/freunde halte ich für die wesentlich angenehmere art und weise seine zeit zu verbringen.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.14 22:54 durch Moe479.

  3. Re: Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: baz 15.12.14 - 23:44

    Sehe ich genauso, außerdem ist Matchmaking viel zu anonym. was eben zu solchen idioten führt, aber auch dazu, dass sich keine Communitys bilden. Bei Dedicated Servern hat man doch meistens schnell ein paar Stammserver und kennt dann relativ schnell die leute die ebenfalls regelmäßig dort sind. Und mit bekannten zu spielen macht deutlich mehr spaß!

  4. Re: Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: Hotohori 16.12.14 - 13:22

    Dedicated Server sind halt teurer, heute muss doch alles billig sein...

  5. Re: Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: baz 16.12.14 - 16:17

    Ach, die werden doch ganz schnell von den Fans betrieben, da hat man dann wenigstens auch die Chance auf Administrierte Server. Nur am Anfang muss der Entwickler/Publisher ein paar mehr stellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. über experteer GmbH, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  4. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21