Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaufberatung: Worauf es bei…
  6. Thema

MacBook Pro Retina

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: Dino13 17.12.14 - 08:03

    Dessen bin ich mir bewusst. Lenovo ist so einer zB. Aber und das ist ein großes aber, wenn man es ganz nüchtern betrachtet bekommt man eben bei Apple einen größeren Rabatt, besonders wenn man nicht nur über deren Edu-Seite geht sondern wenn die Uni eine Kooperation mit Apple hat. So etwas gibt es auch mit anderen Herstellern.
    Am Ende habe ich damals ganz nüchtern die Zahlen verglichen und hatte eben den MacBook Pro Retina 13" als bestes Angebot dastehen in der Gewicht- und Leistungsklasse.

  2. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: plutoniumsulfat 17.12.14 - 08:29

    bei dem höheren Preis sollte man auch einen höheren Rabatt geben;)

    Mag nun jeder sein Gerät für sich aussuchen, aber ich kenne das so, dass Studenten tendenziell eher wenig Geld zur Verfügung haben ;)

  3. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: Dino13 17.12.14 - 08:32

    Nun ja es ist auch nicht jedermanns Sache einen Kredit abzubezahlen. Sonst könnte ich mir so etwas auch nicht leisten :)
    Nachdem meine letzten Rechner/Notebook immer am unteren Ende der Leistung waren und ich einfach die Schnauze davon voll hatte.

  4. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: koflor 17.12.14 - 08:58

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja es ist auch nicht jedermanns Sache einen Kredit abzubezahlen. Sonst
    > könnte ich mir so etwas auch nicht leisten :)
    > Nachdem meine letzten Rechner/Notebook immer am unteren Ende der Leistung
    > waren und ich einfach die Schnauze davon voll hatte.

    Das hängt zum einen vom Anwendungsgebiet ab und zum anderen ist es etwas vermessen, einen neuen über tausend Euro teuren Rechner mit evtl. alten viel billigeren Möhren zu vergleichen. Den gewünschten Effekt hätte vermutlich auch ein Produkt eines anderen Herstellers mit weniger Prestige erzielt!

  5. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: Phreeze 17.12.14 - 09:00

    Alt-225

    wait for it...

  6. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: Dino13 17.12.14 - 09:09

    Bitte auch die vorherigen Kommentare lesen. Aber für dich noch einmal erklärt:
    Wie gesagt, ich hatte mich lange dagegen gewährt wirklich einen Apple zu kaufen. Bei dem Kauf ging es mir ausdrücklich nicht um den Namen (Wäre es mir darum gegangen hätte ich einen Sony Vaio oder Thinkpad gekauft) sondern wo ich am meisten für mein Geld bekomme. Dadurch das ich früher eine lahme Kiste hatte, war ich bereit mehr Geld zu investieren. Da muss ich auch nochmal nachfragen: wo mache ich einen Vergleich zwischen Apple und meinen alten Rechnern?

  7. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 09:25

    Habe mein MBP Retina (15") jetzt schon fast zweieinhalb Jahre und es funktioniert wie am ersten Tag. Nachdem ich verschiedene Windows-Notebooks in der gleichen Preisklasse (u.a. das Samsung Series 7, ein Dell Precision, ein Thinkpad und ein MacbookPro ohne Unibody) verwendet hatte und durch keines voll zufrieden war, auch durch das Macbook nicht, kam mir das damals neu angekündigte Retina-Macbook gerade recht.
    Anstatt bei einem Displaybruch das gesamte Notebook austauschen zu müssen, wird einfach die Bodenplatte abgenommen, auf jeder Seite die drei Schrauben gelöst, die das Display verankern, die Antennenkabel und das Displaykabel abgesteckt und das neue Display nach dem gleichen Verfahren rückwärts eingebaut. Die Displays gibt es im Internet ab 500 US$. Man sollte aber ein Samsung kaufen, da die LGs angeblich anfälliger für Pixelfehler sind.
    Aber auch die Probleme möchte ich nicht verschweigen. Die Batterie lässt sich nur durch Fachpersonal austauschen, der Arbeitsspeicher - bei mir nur 8GB, was sich mittlerweile gelegentlich bemerkbar macht - lässt sich nicht aufrüsten und bei den neuen Modellen verfügt nur die teurere Variante über einen zusätzlichen dezidierte Grafikchip, wobei die Intel Iris Pro, die standardmäßig verbaut wird besser geworden sein soll. Ich habe übrigens auch kein ß auf dem Keyboard, liegt aber vermutlich am amerikanischen Layout. Mich hat das nie gestört, man kann ja in OS X die "Input source" in der oberen Leiste einblenden und dadurch schnell umschalten. Die Pfeiltasten nach Links und Rechts sind auch mir ein Mysterium: Warum hat Apple die nur halb so groß wie die Alt-Taste gemacht? Für mich ist das aber eher ein optischen als ein praktisches Hindernis. Aber eins hat Apple richtig gemacht. Die Taste, die der Strg-Taste am PC gleicht (cmd bzw. Apfeltaste) liegt neben dem Leerzeichen, was ein wesentlich ergonomischeres Anwenden von Shortcuts ermöglicht; das habe ich mittlerweile auch auf die Windows-PCs, an denen ich regelmäßig arbeite, übernommen. Von Keyboard-Covern ist abzuraten, die behindern die Kühlung, wenngleich sie vielleicht für manchen die Reinigung erleichtern mögen (oder einfach nicht am Computer essen, trinken, löten usw.); Luft wird durch das Keyboard angesaugt, daher überhitzt dieser dann leichter. Übrigens läuft Windows auf den Apple-Geräten einwandfrei, wenn es einmal läuft; die Installation kann etwas Bastelei erfordern, v.a. wenn man nur Windows ohne einer parallelen OS X Partition wünscht.
    Obwohl ich hoffe, dass mein Retina-MBP noch möglichst lange einwandfrei funktioniert, rechne ich damit, mir bald ein neues holen zu müssen (aus Performancegründen) und bin mir deswegen nicht sicher ob ich die Batterie noch tauschen lassen soll, das kostet immerhin 200 ¤. Ein Verkauf kommt für mich eigentlich nicht infrage, das alte Gerät bekäme die Verwandtschaft. Trotzdem habe ich interessehalber in der Bucht recherchiert und bekäme vermutlich um die 800 ¤ (ist abgesehen von der Akkulaufzeit - 5 Std. - in sehr gutem Zustand, keine Kratzer usw.). Ich bin mir ziemlich sicher, dass kein Notebook eines anderen Herstellers den Wert derart hält.
    Über Studentenrabatte weiß ich nichts, aber für Unternehmen bietet Apple eine einjährige, zinslose! Ratenzahlung und ein zweijähriges zinsloses Leasing, wobei das Gerät nach Ablauf des Leasingzeitraums wieder an Apple zurückgegeben oder gekauft werden kann.
    Am Ende ist das Notebook für Poweruser ein sehr häufig benutzter Gegenstand und muss (für mich zumindest) genauso gut passen wie eine Uhr, was zu verschiedenen persönlichen Präferenzen und Erfahrungen führt. Die obigen sind meine, ich bin mir sicher, dass manch einer Andere haben wird, (z.B. bei der Installation von Linux - das ließ sich zumindest vor ein paar Jahren noch, nur schwer bewerkstelligen - ich setze bei Linux nur auf RHEL bzw. CentOS und das nur auf Servern, daher kann ich dazu wenig sagen).

  8. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: M. 17.12.14 - 12:16

    Die Erfahrungen kann ich soweit teilen. Nichts ist lästiger als ein Notebook, wo man immer wieder an irgendwelche Grenzen stösst, sei es RAM, CPU oder GPU - oder auch Akkulaufzeit und Gewicht. Das hatte ich einmal, und seither sind Notebooks so ziemlich das einzige, wo ich nicht spare.

    Ich hab mein aktuelles MBP Anfang 2014 gekauft. Ich hatte das MBP mit Retina, dedizierter GPU, Quadcore-i7, 16 GB RAM und 512 GB SSD (mit Studentenrabatt irgendwas unter 3000 CHF) mit den damals aktuellen Lenovo ThinkPads vergleichen, und da kriegt man in der Leistungsklasse nur die ThinkPad W, die mindestens genauso teuer sind, aber deutlich schwerer und weniger portabel. Dadurch, dass Apple das Aluminumgeäuse quasi als Radiator für die Kühlung missbraucht, sind die Dinger unter Teillast auch sehr leise.

    Ja, es stimmt natürlich dass die Reparierbarkeit quasi nicht vorhanden ist. Ein Apple Care Plan kostet aber auch nicht die Welt und nach 3-5 Jahren ist das Ding eh soweit veraltet, dass man irgendwann ein neues braucht.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.14 12:17 durch M..

  9. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: gaym0r 17.12.14 - 15:38

    forty-two schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt bei einem Displaybruch das gesamte Notebook austauschen zu müssen,

    Bei keinem der Notebooks die ich hatte musste man das tun. Tu nicht so als könnte das nur Apple.

  10. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 16:37

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forty-two schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anstatt bei einem Displaybruch das gesamte Notebook austauschen zu
    > müssen,
    >
    > Bei keinem der Notebooks die ich hatte musste man das tun. Tu nicht so als
    > könnte das nur Apple.

    Du hast natürlich recht, das können auch andere Hersteller.
    Mir ist selber auch noch nie ein Display gebrochen.
    Folgendes ist damals passiert: Meine Schwester, die sich das Notebook auch gekauft hat, weil ihr meins so gut gefallen hat, hat es nach nur wenigen Tagen in geöffnetem Zustand auf die Kante des Displays fallen lassen. Da sie vermutete nun ein neues kaufen zu müssen, war ihre Erleichterung groß.
    Und da mir die Aufgabe der Reparatur zufiel habe ich meine Erfahrung hier niedergeschrieben, weil mir das positiv aufgefallen ist.
    Auch mag es durchaus sein, dass es für die Notebooks anderer Hersteller Ersatzdisplays gibt, aber ich glaube, dass die große Anzahl der Nutzer des MBP Retina durchaus hilfreich ist, wenn es um Unterstützung beim Austausch geht. Für viele meiner vorherigen Notebooks gibt es im Internet keine "Schritt für Schritt"-Anleitung dafür.
    Außerdem ist mir beim Öffnen des Notebooks das effiziente und ausgeklügelte Design aufgefallen. Das war zB beim Samsung Series 7, wo ich die Festplatte getauscht habe, ganz anders.
    Und bevor du jetzt wieder schreibst, dass auch andere Hersteller Notebooks mit effizientem und ausgeklügelten Design produzieren, möchte ich betonen, dass ich nie gesagt habe, dass Apple der einzige Hersteller wäre, der das kann. Weiters habe ich auch nicht gesagt, dass Apple der einzig wahre, echte und beste Hersteller überhaupt ist, was du mir hier scheinbar in den Mund legen willst, ich habe nur meine Zufriedenheit mit besagtem Produkt ausgedrückt.

  11. Re: Ja, zB. die verkrüpelten Pfeiltasten.

    Autor: der kleine boss 17.12.14 - 18:37

    heute ist ja tatsächlich imageboardtag auf Golem...

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  12. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: quadronom 17.12.14 - 20:57

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nicht gesagt dass es günstig ist nur das es im Vergleich zu
    > ähnlichen Modellen von anderen Anbietern eben günstiger ist, zwar durch
    > Studenten-Rabatte aber es ist so.
    >
    > Warum liest man nur das was man lesen möchte?

    Sorry, da hab ich wohl nicht aufgepasst als mir der Superlativ erklärt worden ist.

    > Mit Studenten-Rabatten auch noch mit Abstand das Günstigste.

    %0|%0

  13. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: quadronom 17.12.14 - 21:00

    Das stimmt natürlich!
    Aber in dem Fall ist man da in einem Bereich, man das nicht mehr der Vergleich zwischen Original-Designerware und der 5¤ BilligKopie aus Chinaplastik ist.
    Bei 1000¤ kann eigentlich nicht die Rede davon sein, dass das Notebook seinen Zweck nicht erfüllt ;)
    (es sei denn, man bräuchte eigentlich so ein 10kg Gerät von Schenker o.ä.)

    %0|%0

  14. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: quadronom 17.12.14 - 21:04

    Was die CMD-Taste angeht:
    Das ist der größte Unsinn den ich jemals gelesen habe.
    Ergonomisch ist das Layout, was JEDER (außer Apple) verwendet, also kleiner Finger außen auf STRG und dann Mittelfinger (oder Zeigefinger, wie es beliebt) auf das C.
    Das ist wirklich etwas was mich davon abhält einen Mac zu kaufen.
    (Was soll auch das @ auf dem L ???)

    %0|%0

  15. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: stiGGG 17.12.14 - 21:31

    quadronom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die CMD-Taste angeht:
    > Das ist der größte Unsinn den ich jemals gelesen habe.
    > Ergonomisch ist das Layout, was JEDER (außer Apple) verwendet, also kleiner
    > Finger außen auf STRG und dann Mittelfinger (oder Zeigefinger, wie es
    > beliebt) auf das C.
    > Das ist wirklich etwas was mich davon abhält einen Mac zu kaufen.

    Ich finde es angenehmer am Mac, aber sicher auch Gewöhnung. Einen Vorteil hat es im Terminal, dass man auch mit cmd + c kopieren kann und nicht mit ctrl + c zum killen kollidiert. Bei vielen Shortcuts im GUI muss man auch bedenken, dass die schon seit der Apple Lisa so sind, lange bevor es grafische Oberflächen aus dem Hause Microsoft gab.

    > (Was soll auch das @ auf dem L ???)

    Ist halt auch historisch da, der Klammeraffe war ja bevor es E-Mail gab ein total exotisches Zeichen. Alt gr + q ist deshalb ja auch kein wirklich guter shortcut. Unter englischem Layout ist es aber sowohl am Mac als auch unter Windows gleich auf Shift + 2

  16. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: plutoniumsulfat 17.12.14 - 23:16

    Also meist findet man beim Hersteller schon eine bebilderte Anleitung zum zerlegen des jeweiligen Notebooks.

  17. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: holminger 22.12.14 - 09:39

    quadronom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die CMD-Taste angeht:
    > Das ist der größte Unsinn den ich jemals gelesen habe.
    > Ergonomisch ist das Layout, was JEDER (außer Apple) verwendet, also kleiner
    > Finger außen auf STRG und dann Mittelfinger (oder Zeigefinger, wie es
    > beliebt) auf das C.
    > Das ist wirklich etwas was mich davon abhält einen Mac zu kaufen.
    > (Was soll auch das @ auf dem L ???)
    Reine Gewohnheitssache. ;-) CMD + C und Ctrl - C kommen sich im Terminal nicht in die Quere und trotzdem funktioniert C&P mit den normalen Shortcuts im Terminal, eben CMD + C bzw. CMD + P.
    Alt + L ist für mich gewohnter und einfacher als Alt Gr + Q. Auch Fn + Backspace ist einfacher, als den Tastenblock für Entf. zu verlassen. Insgesamt finde ich die Shortcuts logischer beim Mac, aber das ist Geschmachs- und Gewohnheitssache.

  18. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: d0p3fish 22.12.14 - 10:32

    Auch sehr gut gefällt mir beim mac ALT + 5/6/8/9, für [ ] { }

    Bin ich mal kurzzeitig bei einem Entwickler aushelfen der an einer Windows Kiste sitzt, breche ich mir immer fast die Hand diese Zeichen hinzubekommen.

  19. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: plutoniumsulfat 22.12.14 - 12:41

    machst du bei Windows doch genauso.

  20. Re: MacBook Pro Retina

    Autor: M. 22.12.14 - 13:50

    Kommt aufs Keyboard-Layout an. Beim PC-'ch-de'-Layout liegen [,],{,} auf denselben Tasten wie im en-us, aber mit Alt-Gr. Beim Mac-'ch-de' liegen sie auf den Zahlen mit ALT.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01