1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa will Venus mit…

Kühlung?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kühlung?

    Autor: HanseDavion 17.12.14 - 12:25

    Wie wird denn das innere von 70 auf angenehme 22° heruntergekühlt?

  2. Re: Kühlung?

    Autor: Fantasy Hero 17.12.14 - 12:40

    HanseDavion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wird denn das innere von 70 auf angenehme 22° heruntergekühlt?

    Wird wohl ausschließlich mit Sonnenenergie betrieben. In den Solarzellen der großen Sonnensegel wird diese in Strom umgewandelt. Überschüssiger Strom wird in Akkus gespeichert – für Schattenstunden. Alle Geräte an Bord werden wohl elektrisch funktionieren. Also auch die Heizung. Nicht alle Bereiche der Station werden wohl auch vom Menschen betreten, aber die in denen er sich bewegen muss sind angenehm erdähnlich klimatisiert. Die Luft wird wohl einen Druck von etwa 1 Bar haben, und besteht aus 80% Stickstoff und 20% Sauerstoff (ungefähr). Die Temperatur lässt sich von 16 bis 32 Grad regeln und liegt meistens bei 22 Grad.
    Würde ich jetzt mal behaupten.

  3. Re: Kühlung?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 12:45

    Schön, dass du das behauptest, ich behaupte, dass Klimaanlagen bei 75 Grad Außentemperatur sicherlich nicht gut arbeiten... und weiterhin behaupte ich, dass die Zusammensetzung von Luft bereits bekannt ist ;-)

  4. Re: Kühlung?

    Autor: Mopsmelder500 17.12.14 - 12:45

    Jeder Reisene bekommt einen mollig warm temperierten Sarg.

  5. Re: Kühlung?

    Autor: Fantasy Hero 17.12.14 - 12:48

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, dass du das behauptest, ich behaupte, dass Klimaanlagen bei 75 Grad
    > Außentemperatur sicherlich nicht gut arbeiten... und weiterhin behaupte
    > ich, dass die Zusammensetzung von Luft bereits bekannt ist ;-)

    Seltsam, auf der ISS ist es aber so... (:

  6. Re: Kühlung?

    Autor: Bujin 17.12.14 - 12:51

    Das geschieht mittels Druck. Der wirkt bei Temperaturen wie eine Linse die Licht fokussiert. Die Luft im Inneren wird in einem Kreis abgesaugt, komprimiert (sie erhitzt sich), durch Radiatoren nach Außen geleitet wo sie ihre Wärme abgibt und im Inneren wieder dekomprimiert. Die dekomprimierte Luft ist kühler als vorher wenn der Druck hoch genug war um die Luft auf über 75°C zu wandeln. Der Energieaufwand ist bei solchen Unterschieden natürlich riesig aber auf der Venus sollte das das geringste Problem sein :-)

  7. Re: Kühlung?

    Autor: n3mo 17.12.14 - 13:07

    Ausserhalb der ISS ist keine Luft, auch kein anderes Gasgemisch. Es gibt dort kein Medium das 75 C° Grad warm sein könnte.

    Was sich an der ISS aufheizt, ist die Hülle (und damit das ganze Raumschiff). Sie wird von der Sonne angestrahlt, und kühlt nur unglaublich langsam wieder ab indem sie selber abstrahlt (da es eben keine Luft um das Raumschiff gibt).

    Edit: Typos



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.14 13:09 durch n3mo.

  8. Re: Kühlung?

    Autor: HanseDavion 17.12.14 - 13:12

    Gibt es eigentlich eine verlässliche Methode Sauerstoff zu produzieren bzw. aufzubereiten? Falls ja, spräche doch eigentlich nichts dagegen eine permanente Kolonie zu errichten, oder irre ich mich da?
    Man könnte sicher irgendwelche tollen Gase kommerziell abbauen um diesen Schritt vor dem Kapitalismus zu rechtfertigen.

  9. Re: Kühlung?

    Autor: n3mo 17.12.14 - 13:17

    Klimaanlagen zu bauen die bei 75° C Aussentemperatur funktionieren dürfte technisch kein großes Problem sein, man muss sie nur dafür auselegen.

    Die Bahn macht das nicht, aber in Dubai fahren sie Ski in der Wüste ;-)

  10. Re: Kühlung?

    Autor: Tannenzapfen 17.12.14 - 13:22

    Im Originalartikel steht dazu:

    "The temperature at 50 km on Venus is around 75 °C, which is a mere 17 degrees hotter than the highest temperature recorded on Earth. It averages -63 °C on Mars, and while neither extreme would be pleasant for an unprotected human, both are manageable."

    Sowohl +75 als auch -63 sind "manageable". Die werden sich darüber schon Gedanken gemacht haben. Abgesehen davon: Die erste Mission ist ein Roboterschiff. Da ist die Toleranz ja noch höher. Und allein schon ein Roboterluftschiff hin zu schicken und dort fliegen zu lassen wäre eine unglaubliche Leistung.

  11. Sauerstoff produzieren

    Autor: mnementh 17.12.14 - 13:24

    HanseDavion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich eine verlässliche Methode Sauerstoff zu produzieren bzw.
    > aufzubereiten?
    Ja, mit Pflanzen aus Kohlendioxid, was auf der Venus reichlich vorhanden ist.

    > Falls ja, spräche doch eigentlich nichts dagegen eine
    > permanente Kolonie zu errichten, oder irre ich mich da?
    Sauerstoff ist das geringste Problem auf der Venus. Hoher Druck, hohe Temperaturen und die Tageslänge von mehr als 200 Erdtagen sind da größere Probleme.

    > Man könnte sicher irgendwelche tollen Gase kommerziell abbauen um diesen
    > Schritt vor dem Kapitalismus zu rechtfertigen.
    Wenn man eine stabile Transportverbindung hinbekommt, hat man sicher noch andere kommerzielle Gründe als gerade Gase.

  12. Re: Kühlung?

    Autor: Flasher 17.12.14 - 13:25

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HanseDavion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wird denn das innere von 70 auf angenehme 22° heruntergekühlt?
    >
    > Wird wohl ausschließlich mit Sonnenenergie betrieben. In den Solarzellen
    > der großen Sonnensegel wird diese in Strom umgewandelt. Überschüssiger
    > Strom wird in Akkus gespeichert – für Schattenstunden. Alle Geräte an
    > Bord werden wohl elektrisch funktionieren. Also auch die Heizung. Nicht
    > alle Bereiche der Station werden wohl auch vom Menschen betreten, aber die
    > in denen er sich bewegen muss sind angenehm erdähnlich klimatisiert. Die
    > Luft wird wohl einen Druck von etwa 1 Bar haben, und besteht aus 80%
    > Stickstoff und 20% Sauerstoff (ungefähr). Die Temperatur lässt sich von 16
    > bis 32 Grad regeln und liegt meistens bei 22 Grad.
    > Würde ich jetzt mal behaupten.

    Raumstationen haben keine erdähnliche Luft. Im Gegenteil sie haben einen geringeren Luftdruck und einen höheren Sauerstoffgehalt um kosten zu sparen.

  13. Re: Kühlung?

    Autor: n3mo 17.12.14 - 13:25

    Klar, wir Atmen ja CO2 aus. Das ist der eingeatmete Sauerstoff (O2) + ein Kohlenstoff-Atom (C). Mit einer geeigneten chemischen Reaktion, kannst du die beiden wieder trennen. Das machen zum Beispiel grüne Pflanzen. Was du zwingend brauchst ist eine Energie-Quelle, in den meisten Fällen würde man wohl die Sonne wählen. Ganz sicher bin ich mir nicht, aber Kampftaucher besitzen einen geschlossenen Beatmungskreislauf damit keine verräterischen Luftblasen entstehen, das sollte der Maschine entsprechen die du dir vorstellst.

  14. Re: Kühlung?

    Autor: Lazer 17.12.14 - 13:34

    natürlich gibt es das. zur ISS fliegen sie ja auch nicht ständig sauerstoffflaschen hoch.

  15. Re: Kühlung?

    Autor: Niaxa 17.12.14 - 13:44

    Schon mal was von Wärmeschutzisolierung gehört? Also die Außenschicht so zu isolieren, dass 75 °C im Innern keinen Schaden anrichten, sollte wohl das wirklich geringste Problem sein. Feuerwehrleute so sagt man, haben Anzüge die einer Hitze von weit über 1000°C wiederstehen können. Dasn Ding wa? Und ein mittelmäßiges Kühlsystem sollte den Rest der Arbeit locker erledigen können.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.14 13:49 durch Niaxa.

  16. Re: Kühlung?

    Autor: plutoniumsulfat 17.12.14 - 13:50

    Es stellt sich ja die frage des Kühlsystems.

  17. Re: Kühlung?

    Autor: schueppi 17.12.14 - 14:10

    Was für ein Schwachsinn...

    Ein Feuerwehrmann ist ja auch nicht Tagelang der hitze ausgesetzt. Und auch jedes andere Argument ist für die Katze! Da hat es 70 Grad inkl. Sonneneinstrahlung. Es geht nicht darum die 70 Grad schnell zu überstehen. Es geht darum innen eine habitable Zone zu errichten. Nicht für ein paar Stunden, sondern für Tage! Es wird nicht kühler draussen. Und nein: Es wird auch nicht Nacht nach ein paar Stunden auf der Venus...

    Kühlen ist um einiges Anspruchsvoller als zu heizen. Sollte es Schatten geben und das Luftschiff muss auf Akku umstellen, müssten das aber gehörige Akkupacks sein um die Kühlung weiter zu gewährleisten! Wir sprechen da nicht von einem Auto in Abudabi dass mit der Klimaanlage den Innenraum runterkühlen muss. Und eine Klimaanlage wie in unserem RZ... Da kommt wieder das Gewicht und die Tatsache, dass diese die Kühlflüssigkeit mittels Luftzug kühlt... Bei 70 Grad kühlt da aber nichts!

  18. Re: Sauerstoff produzieren

    Autor: Tannenzapfen 17.12.14 - 14:12

    > > Falls ja, spräche doch eigentlich nichts dagegen eine
    > > permanente Kolonie zu errichten, oder irre ich mich da?
    > Sauerstoff ist das geringste Problem auf der Venus. Hoher Druck, hohe
    > Temperaturen und die Tageslänge von mehr als 200 Erdtagen sind da größere
    > Probleme.
    Hoher Druck und Temperatur werden ja eben durch das Projekt umgangen. Und da die Atmosphäre der Venus eine Superrotation von 110 h aufweist, beträgt ein Venustag in 50 km Höhe nur 110 h. Alle drei Probleme mit einem Missionsansatz gelöst. Für eine permanente Kolonie muss man aber, wie auf dem Mars Möglichkeiten entwickeln, wie man Ersatzteile vor Ort herstellen kann. Und das wird dann noch mal interessant.

  19. Re: Kühlung?

    Autor: Tannenzapfen 17.12.14 - 14:19

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum innen eine habitable Zone zu errichten. Nicht für ein paar
    > Stunden, sondern für Tage! Es wird nicht kühler draussen. Und nein: Es wird
    > auch nicht Nacht nach ein paar Stunden auf der Venus...
    Genauer gesagt dauert ein Venustag aufgrund der Superrotation der Atmosphäre in 50 km Höhe 110 Stunden, d.h. nach maximal 55 Stunden wird es Nacht. Dabei sei aber zu erwähnen, dass die Tages- und Nachttemperaturen sich nicht so gravierend unterscheiden.

    > Kühlen ist um einiges Anspruchsvoller als zu heizen. Sollte es Schatten
    > geben und das Luftschiff muss auf Akku umstellen, müssten das aber gehörige
    > Akkupacks sein um die Kühlung weiter zu gewährleisten!
    Laut Originalartikel (http://spectrum.ieee.org/img/12OLVenusf4-nohed2-1418403309445.jpg) sind knapp 2000 kWh angepeilt, welche für 66 Stunden reichen sollen.

    Abgesehen davon: Das Stichwort Wärmeisolation wurde hier schon genannt und die Atmosphäre der Venus weist ein interessantes Temperaturtal bei ca. 80 km Höhe auf (http://de.wikipedia.org/wiki/Venus_%28Planet%29#mediaviewer/File:Venusatmosphere_de.svg). Dort wird es bis zu -100°C kalt. Sollte es auf 50 km zu warm werden, dann steigt man einfach ein wenig höher, oder? :-)

  20. Re: Kühlung?

    Autor: violator 17.12.14 - 14:31

    Wer sagt denn eigentlich, dass die dann da sein wollen wo es heiss ist? Die könnten ja in dem Temperaturbereich bleiben, der angenehm ist, die Venus dreht sich ja unheimlich langsam.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Esslingen, Esslingen am Neckar
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  3. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf
  4. MACH AG, Lübeck, Berlin, Erfurt, Schwerin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Xbox Series X für 490€)
  4. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin