Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elite Dangerous: Einmal durch…

Der Artikel ist oberflächlich und inhaltlich falsch

  1. Beitrag
  1. Thema

Der Artikel ist oberflächlich und inhaltlich falsch

Autor: burzum 18.12.14 - 17:11

Hat der Author ED länger als 1h gespielt? Und Eve ebenfalls? Die Spiele sind so was von nicht miteinander zu vergleiche, was auch in den offiziellen Foren oft herrausgestellt wurde.

EVE hat Spieltiefe und ist meistens logisch und konsistent wärend ED aktuell bestenfalls eine Sammlung unfertiger Spielemechaniken ist und fast alles auf Zufallsgeneratoren basiert . Und nein, damit meine ich nicht das prozedurale Universum...

Weiter geht es damit das Eve Valkyrie gar nicht ins "Hauptspiel" integriert werden wird sondern ein eigenständiger Titel wird der auf VR optimiert ist.

Der Kommentar bezüglich der "Spreadsheets in space" trifft zwar auf Eve zu aber genauso auf ED: Ohne externe Tools hat es kaum Sinn zu handeln, das Spiel bietet quasi null Information ingame geschweige denn das man die Preise von besuchten Stationen einfach speichern könnte.

"und die Flugphysik den Newtonschen Gesetzen folgt" - WAS? Bitte mal nachlesen was das zu bedeuten hat, ED hat eben genau mal KEINE newtonisches Flogmodell!

"Abseitige Sternensysteme zu erkunden, kann sich durchaus lohnen," Nein, tut es eben nicht. Ersten ist Exploration total trivial implementiert (Planten anfliegen drauf schauen, Knopf drücken!) und zweitens lohnt es nicht. Im Forum schrieb jemand das er nach 2h rumfliegen gerade mal 20k Credits dafür bekommen hat. Bei Schiffspreisen in Millionenhöhe kann jetzt jeder selber überlegen wie lang er den "Spaß" machen will.

Die 400 Billionen Stars hört sich auch so toll an: Bereits vor Wochen haben in der Gamma Version Spieler das Zentrum der Galaxie erreicht...

Die weiteren Probleme von ED habe ich hier schon beschrieben.

https://forum.golem.de/kommentare/games/elite-dangerous-mit-dem-sidewinder-in-die-unendlichkeit/finger-weg-reift-beim-kunden-und-ist-unfertig/88730,3993486,3993486,read.html

In einem Satz: Es ist unfertig. Kaufen lohnt in ~1 Jahr vielleicht, WENN sie denn weiterentwickeln wie zugesagt.

Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.14 17:12 durch burzum.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Der Artikel ist oberflächlich und inhaltlich falsch

burzum | 18.12.14 - 17:11
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Anonymer Nutzer | 18.12.14 - 18:06
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Ovaron | 18.12.14 - 18:11
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Anonymer Nutzer | 18.12.14 - 19:18
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

gisu | 19.12.14 - 09:51
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

motzerator | 18.12.14 - 20:57
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Anonymer Nutzer | 19.12.14 - 00:33
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Moe479 | 19.12.14 - 07:46
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

stonie | 19.12.14 - 09:56
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Moe479 | 19.12.14 - 12:30
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

motzerator | 19.12.14 - 12:41
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

stonie | 19.12.14 - 12:58
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

motzerator | 19.12.14 - 12:36
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

burzum | 19.12.14 - 12:55
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

burzum | 18.12.14 - 22:50
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Itchy | 18.12.14 - 23:23
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

burzum | 19.12.14 - 11:48
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Itchy | 20.12.14 - 20:43
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

motzerator | 20.12.14 - 23:03
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Chatlog | 21.12.14 - 10:23
 

Re: Der Artikel ist oberflächlich und...

Anonymer Nutzer | 19.12.14 - 00:41

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  3. HHK Datentechnik GmbH, Braunschweig
  4. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-78%) 6,50€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Smartphone: Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor
      Smartphone
      Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor

      Bisher befand sich bei direkt unter dem Bildschirm verbauten Smartphone-Frontkameras immer ein Loch im Display-Panel. Bei Oppos neuer Lösung entfällt das Loch, stattdessen können bildschirmfüllend Inhalte angezeigt werden. Wirklich ausgereift scheint die Technologie aber noch nicht zu sein.

    2. Mythic Beasts: Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4
      Mythic Beasts
      Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4

      Viele Millionen Nutzer haben sich den Start des Raspberry Pi 4 auf der Webseite angeschaut. Die wird von einem Cluster aus eben diesen Bastelrechnern betrieben. Die Entwickler von Mythic Beasts bescheinigen eine um 2,5-fach gestiegene Leistung gegenüber dem Vorgängermodell.

    3. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
      SpaceIL
      Der Mond ist keine Herausforderung mehr

      Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.


    1. 14:40

    2. 14:25

    3. 13:48

    4. 13:39

    5. 13:15

    6. 12:58

    7. 12:43

    8. 12:35