1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Das ABC für den Druckerkauf

Gibts Erfahrungen bei der Sabilität der Ergebnisse?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts Erfahrungen bei der Sabilität der Ergebnisse?

    Autor: JouMxyzptlk 23.12.14 - 02:35

    Nachdem die NASA eine Rätsche hat drucken lassen interessiert mich wie mechanisch stabil die Druckergebnisse sind.
    Klar hängt das auch von der Strukturen beim Drucken ab und wie viel Material drin ist, aber gibt es da Erfahrungen welche Drucker mechanisch stabilere Ergebnisse erzielen? Müsste nicht eine größere Schichtdicke stabiler sein?

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Gibts Erfahrungen bei der Sabilität...

    Autor: derdiedas 23.12.14 - 08:46

    Die Ergebnisse sind schon beeindruckend stabil (Ich glaub die Schichtstärke ist dabei wenn ordentlich - also nicht zu schnell - gedruckt wurde unrelevant).

    Von der Stabilität kann ich kaum einen Unterschied zu herkömmlichen Spritzgussteilen erkennen.

  3. Re: Gibts Erfahrungen bei der Sabilität...

    Autor: caso 23.12.14 - 12:12

    Die Stabilität hängt hauptsächlich vom Material ab und von der Richtung der Krafteinwirkung. Meist brechen die Ausdrucke entlang der Schichtebenen. Wenn man ein Teil möglichst stabil haben möchte muss man also auch auf die Orientierung beim drucken achten. Das Material macht auch einen Unterschied. ABS ist stabiler als PLA, muss aber auch mit höheren Temperaturen verarbeitet werden.
    Außerdem hängt es auch von den Druckeinstellungen ab. Wenn man den 'Extrusion Multiplier' erhöht und die Temperatur etwas höher stellt dann werden die Schichtverbindungen auch etwas stabiler.
    Die Größe des Drucks hat auch Auswirkungen. Bei großen Flächen auf der horizontalen können Spannungen zwischen den Schichten entstehen. Dadurch können sich die Schichten schon beim Druck trennen. Als Gegenmaßnahme wird meist ein Lüfter zur schnelleren Abkühlung benutzt. Manche Geräte haben auch einen beheizten Druckraum und ansonsten hilft auch eine niedrigere Druckgeschwindigkeit.
    Man kann also viel verstellen und so den Druck stark beeinflussen aber das Druckermodell hat auf die Stabilität kaum Einfluss wenn man bei den FDM Druckern bleibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler/IT-Projek- tleiter (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Mitarbeiter Personal - Schwerpunkt HR IT (m/w/d)
    Klinikum der Universität München, München
  3. Softwareentwickler (w/m/d) Digital Sales
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  4. Produktmanager Enterprise IAM Services (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de