1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Absturz der Piraten: Wie viel…

Demokratie wird völlig überbewertet.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Demokratie wird völlig überbewertet.

    Autor: Atalanttore 29.12.14 - 13:19

    Am Ende braucht es einen/eine, die im Sinne der Mehrheit der anständigen Bevölkerung Entscheidungen trifft und nicht aus Angst oder vorauseilendem Gehorsam gegenüber anderen Staaten.

  2. Re: Demokratie wird völlig überbewertet.

    Autor: Clown 30.12.14 - 03:11

    Mal abgesehen von der äußerst schwammigen Definition einer "anständigen Bevölkerung", könnte ich mit Deiner Forderung leben. Die EU und auch die Bundesregierung macht mit Geheimverhandlungen und Propaganda aber genau das Gegenteil. Bevor wir das System an sich stürzen, sollten wir uns vlt erst mal mit den derzeitigen Volksverrätern beschäftigen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  3. Re: Demokratie wird völlig überbewertet.

    Autor: Marple 30.12.14 - 17:02

    Es gibt nur eine Alternative zur Demokratie, die Diktatur! Wie sich der Diktator auch immer nennen mag, ob Kaiser, König, Staats- und Parteichef, Führer, Tenno, usw. es bleibt eine Diktatur.

    Da ist mir die Demokratie allemal lieber, denn in ihr kann man sich über Missstände aufregen und Diskutieren, in ALLEN anderen Regierungsformen kann das tödliche Folgen haben, darüber muss man sich bei aller Meckerei und deutscher Politikverdrossenheit immer im Klaren sein!

    Zudem ist die Demokratie ein zartes Pflänzchen was gehegt und gepflegt werden möchte, weil es sonst eingeht oder zertreten wird. Siehe Türkei oder Russland, sowas geht ganz schnell in eine Diktatur über und schon starten die "Einsammelkommandos" in Richtung Andersdenkende...

  4. Re: Demokratie wird völlig überbewertet.

    Autor: theonlyone 31.12.14 - 17:11

    Auch in einer Demokratie kannst du nicht alles sagen, es gibt immer Meinungen die NICHT gewünscht sind.

    Da zählt vieles dazu, Religionen die nicht gewünscht sind sind eben eine Sekte oder ein Kult.

    Freie Liebe hört auch schnell auf, bei dem einen ist 18+ wichtig, beim anderen ist Liebe unter Geschwistern total verpönnt, andere sind eben gegen Schwule/Lesben, Liebe zu Tieren und was nicht alles ; das alles andere als wirklich "fair" solche Meinungen zu vertreten, da landest du ruck zuck in einer Sozialen Ecke da leidet dein Beruf, deine Familie und alles in deiner Umgebung darunter, das ist keine faire Demokratie (und das wird sich auch nicht in absehbarer Zukunft ändern ... ).


    Am Ende meckern Menschen gerne, das bringt nur nichts. Direkte Demokratie ist toll, aber wenn das Land einfach zu groß ist funktioniert das auch nicht mehr.

    Diktatur steht und fällt eben alles mit dem Diktator, das nicht alle damit zufrieden sind dürfte klar sein, aber das ist in einer Demokratie ja nicht anders, wenn da 3 von 10 für etwas abstimmen und damit die "Mehrheit" bilden, dann sind 7 immer noch unzufrieden.

    Das Ding mit reiner Mehrheit ist eben auch das Minderheiten schlichtweg nie zu Wort kommen, ergo, das ist genauso unfair.


    Demokratie bedeutet am Ende nur der Mob regiert, im Endeffekt auch nicht besser als irgendeine andere Staatsform.

    Diktatur bedeutet mit nichten das Minderheiten verfolgt werden, den das geht genauso in einer Demokratie (und das wird auch praktiziert).


    Am Ende spielt es keine Rolle wie deine Staatsform aussieht, da ist nichts besser oder schlechter.

  5. Re: Demokratie wird völlig überbewertet.

    Autor: Ass Bestos 02.01.15 - 19:39

    Atalanttore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende braucht es einen/eine, die im Sinne der Mehrheit der anständigen
    > Bevölkerung Entscheidungen trifft und nicht aus Angst oder vorauseilendem
    > Gehorsam gegenüber anderen Staaten.
    nein, das stimmt nicht. da gab und gibt es noch beispiele auf der ganzen welt das es auch ohne einen geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ECOM Trading GmbH, Dachau
  2. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz
  3. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. Kleemann GmbH, Göppingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 71,49€
  2. 2,50€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme