1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehr der Zukunft…

ohne den Mensch gedacht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ohne den Mensch gedacht

    Autor: nicoledos 03.01.15 - 10:27

    Das Auto ist noch immer ein Zeichen von Status und steht für Mobilität. Wer es sich leisten kann ,wird es auch kaufen. Statt sich ein Auto zu kaufen, was in die Stadt pass, kauft man sich einen SUV und regt sich über die angeblich zu kleinen Parklücken auf.


    Autos in Megacitys? Bei dem dortigen Nahverkehr sind Autos überflüssig. Leihmodelle machen auch nur Überland wirklich Sinn. Nur was nutzen die besten Carsharing-Modelle, wenn man auf Grund der aktuellen Beschäftigungsituation und dem Scoring bei der Schufa erst gar nicht rein gelassen wird.

    40% Freiberufler soll wohl eher, 40% Scheinselbständige heißen. Das geht dann bis knapp 45. Danach ist man zu alt oder ausgebrannt. Wer genug verdient hat wird Aussteiger, kauft sich einen Bauernhof und wird Biobauer. Alle anderen dürfen bei der Zeitarbeit ihr Glück versuchen.

    Umgehungsbrücken für Fahrräder sind eher die Billiglösung. Besser ein paar Hauptrouten mit Umgehungsbrücken für die Autos. Die normalen Straßen in Innenstädten gehören den Fahrrädern, Shuttlebussen und vergleichbaren. Die Durchschnittsgeschwindigkeit in den Städten muss sinken. Dann steigt man auch freiwillig auf andere Verkehrsmittel um. Dazu gehört aber auch, dass der Nahverkähr nicht schon 18 Uhr ausgedünnt und nicht gegen 24 Uhr komplett eingestellt wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. Trainee UX Analyst & Researcher (m/w/d)
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Leipzig
  3. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
  4. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Razer Nari Ultimate für 104,99€, Razer Kraken für 51,99€, Razer Ornata V2 für 69...
  3. 187,03€ (Bestpreis)
  4. (u. a. 12 V System Akkuschrauber für 100,00€, Winkelschleifer für 41,20€, Bohrhammer GBH 2-21...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

In eigener Sache: Wo ITler am besten arbeiten
In eigener Sache
Wo ITler am besten arbeiten

Gutes Gehalt, cooler Tech-Stack - aber wie ist das Unternehmen wirklich? Golem.de hilft: Hier sind die Top-50-Arbeitgeber für IT-Profis.

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise