1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gestensteuerung: Volkswagen…

Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: Schattenwerk 06.01.15 - 16:41

    Kennt da jemand einen Hersteller, welcher dies nicht tut?

    Der Grund dafür ist schon verständlich: Man soll während der Fahrt nicht auf dem Display rumtatschen sondern sich aufs fahren konzentrieren. Tasten kann man sich einprägen wo diese sind, das funktioniert i.d.R. auch ohne hinsehen.

  2. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: x2phantom 06.01.15 - 16:50

    Jap: VW
    Das RNS300/310, RNS510, sowie das neue Navi aus dem Golf 7 können während der Fahrt problemlos mit dem Finger bedient werden.

  3. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: RS_ 06.01.15 - 16:51

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt da jemand einen Hersteller, welcher dies nicht tut?

    Zumindest Volkswagen (sowie Skoda und Seat) haben seit Jahren Touchscreens fürs Radio und Navigationssystem, die auch während der Fahrt bedient werden können.

  4. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: Psy2063 06.01.15 - 16:53

    Die Radionavis von Hyundai und Kia funktionieren auch problemlos während der fahrt

  5. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: der kleine boss 06.01.15 - 16:53

    Bestätigt. Auch ziemlich alle Naviceiver die mir untergekommen sind (Zenec, Pioneer etc.) ließen sich während der Fahrt bedienen. Lediglich Videos darf man (offiziell) nur abspielen wenn die Handbremse gezogen ist.

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.15 16:56 durch der kleine boss.

  6. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: tingelchen 06.01.15 - 17:20

    Man könnte Knöpfe auch blind bedienen. Allerdings macht das kaum einer. Denn um diese Blind bedienen zu können, müsste man sie ständig drücken, damit sich das Gehirn die Motorik merkt. Allerdings, wer drückt schon permanent auf den Knöpfen herum?

    Viele Knöpfe geben auch visuelles Feedback. Das sieht man aber nur, wenn man auch auf den Knopf schaut ;) Übliche Verdächtige sind z.B. die Knöpfe für die Sitzheizung ^^ Bei hoher Integration erzeugen Knöpfe auch ein visuelles Feedback am integrierten Bildschirm. Gutes Beispiel hierfür ist z.B. eine S-Klasse. Die Klimaautomatik wird mit dem Rad an der Mittelkonsole eingestellt. Was man damit allerdings einstellt, wird auf dem Display angezeigt.

    Von daher. Ob man nun auf die Armaturen schaut um den Knopf zu suchen, oder um sich das visuelle Feedback rein zu ziehen oder gleich am Bildschirm fingert, ist Jacke wie Hose.

    Das Wichtige bei einer Touch Bedienung ist die Anordnung der Bedienelemente und die Strukturen der Menüs. Wenn diese zu verschachtelt sind, so das man erst 20x auf irgend einen Button klicken muss, lenkt dies zu stark ab. Sind viel genutzte Elemente aber mit einem oder zwei tapsern zu erreichen, lenken die auch nicht mehr ab, als ein Knopf.

    Ach so... noch vergessen :) Das Trauma vom Rover schon fast verdrängt :D Ganz wichtig. Die Reaktionszeit auf die Finger muss bei irgendwas unter 50ms liegen. Ansonsten wird dies als Nicht-Eingabe wahrgenommen und man drückt automatisch noch einmal. Was schnell zu Fehleingaben führt. Wodurch sich die Person genötigt fühlt diese zu korrigieren. Während der Fahrt eine ganz blöde Idee :>

  7. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: Somian 06.01.15 - 17:21

    Tesla? ;)

  8. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: Bautz 06.01.15 - 17:31

    Bei Ford kann man es einstellen. Zumindest bei US-Autovermietungs-Fords aber standardmäßig auf "kein Touch während der Fahrt."
    Lincoln is ganz clever: Da kann man ne Navi-Adresse eingeben, aber der Button "Route Berechnen" ist ausgegraut bis die Karre steht. WTF?!?

  9. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: der kleine boss 06.01.15 - 18:05

    Ich sag jetzt einfach mal ich kann mein Autoradio ohne Probleme blind bedienen, ohne den Blick von der Straße zu schwenken. Vlt greif ich mal daneben, dass kann schon sein aber dann kann ich meinen Griff direkt adjustieren.

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  10. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: tingelchen 06.01.15 - 18:15

    Stell dir vor. Geht beim Touchscreen auch ;) Die Buttons flitzen ja nicht permanent über den Touch Screen :D Besonders bei sich wiederholendem Nutzen von Funktionen wie z.B. das Vorspulen zu einem bestimmten Lied, nutze ich meine anderen Finger um meine Hand damit an Position zu halten. Ist bequemer als die Muskeln des Arms mit einer steifen Haltung zu belästigen ^^

    Sehe keinen Grund warum dies bei einem Touchscreen nicht auch gehen sollte.

  11. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: Andi K. 06.01.15 - 18:20

    Mein Autoradio sperrt mir während der fahrt die Tastatur meines Galaxy S4s.

  12. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: Garius 06.01.15 - 18:53

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stell dir vor. Geht beim Touchscreen auch ;) Die Buttons flitzen ja nicht
    > permanent über den Touch Screen :D Besonders bei sich wiederholendem Nutzen
    > von Funktionen wie z.B. das Vorspulen zu einem bestimmten Lied, nutze ich
    > meine anderen Finger um meine Hand damit an Position zu halten. Ist
    > bequemer als die Muskeln des Arms mit einer steifen Haltung zu belästigen
    > ^^
    >
    > Sehe keinen Grund warum dies bei einem Touchscreen nicht auch gehen sollte.
    Ganz einfach weil es egal ist, ob du den Touchscreen unten links oder oben rechts berührst. Es fühlt sich absolut identisch an. Will ich bei meinem Autoradio die Lautstärke ändern, weiß ich genau, dass ich an den zwei äußeren linken Tasten vorbeirutschen muss. Die dritte stellt die Lautstärke dann runter, die vierte wieder hoch. Ich "erfühle" mir den Weg zur richtigen Taste. Selbst wenn ich mein Touchdisplay in- und auswendig kenne, kann ich ohne irgendein Feedback nicht sicher sein, dass ich tatsächlich das richtige gedrückt habe.

    Kurz gesagt: Echte Tasten kann ich erfühlen und dann betätigen. Beim Touchscreen führt schon die Berührung zur Bestätigung.

  13. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: JTR 06.01.15 - 22:07

    Der neue Lexus hat ja meines Wissens weil er dies nicht getan hat, in Canada keine Zulassung bekommen.

    Ich würde es verbieten, denn wieso soll man den Leuten das herum hantieren mit dem Smartphone verbieten, um nachher derselbe Müll fix ins Auto ein zu bauen?

  14. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: anonfag 07.01.15 - 02:51

    Bei meinem Autoradio von 2012 kann man den Touchscreen mit Gesten bedienen, die auf einer beliebigen Stelle des Displays ausgeführt werden können.

    Nach rechts wischen -> Lied überspringen
    Kreis im uhrzeigersinn "malen" -> Lauter stellen.

    Ich habe überhaupt kein Problem damit, dies ohne hinzuschauen zu bedienen.

    Das Radio ist nicht perfekt, aber wenn man diese Gestenbedienung zu Ende denkt, dann ist das durchaus gut bedienbar, auch während der Fahrt.

  15. Re: Alle mir bislang bekannten Autohersteller deaktivieren Touchscreens während der Fahrt

    Autor: Sirence 07.01.15 - 16:37

    Mein Renault lässt mich auch während der Fahrt drücken. Am Anfang kommt nur ein Hinweis dass man es beim Fahren lieber bleiben lassen sollte.
    Wobei ich es dann sowieso lieber dem Beifahrer überlasse wenn derjenige etwas umstellen möchte.
    Alles was mich interessieren könnte hat noch einen zusätzlichen Knopf am Lenkrad ( Telefon / Musik / Lautstärke etc ), Navi stelle ich einfach vor den Losfahren ein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  3. AKKA, München
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,40€ (Preis wird im Warenkorb angezeigt. Vergleichspreis 89,99€)
  2. (aktuell u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 65€ statt ca. 75€ im Vergleich im Vergleich...
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 24,99€ + Versand...
  4. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  2. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner