Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avegant Glyph: Netzhaut-Projektor…

Und wie soll die Brille halten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie soll die Brille halten?

    Autor: der_wahre_hannes 07.01.15 - 18:50

    Also, als Brille sieht das Teil einfach nur so aus, als wäre man zu blöd, einen Kopfhörer richtig aufzusetzen. Wie soll die Brille überhaupt vor den Augen halten, so ganz ohne zusätzliche Trageriemen?

  2. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: Eheran 07.01.15 - 18:55

    Scheinbar auf der Nase.... sehr angenehm
    Bewegen sollte man sich damit wohl auch nicht sehr vorsichtig, sonst wird es runterfallen.

  3. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: Hotohori 07.01.15 - 19:18

    Warum sollte es runterfallen? Es ist ein Kopfhörer, der die Ohren komplett umschließt, da reicht es wie bei einer Brille es zusätzlich auf der Nase zu tragen und eher fällt einem eine normale Brille von der Nase.

    Habt ihr kein Vollschalenkopfhörer da? Dann könnt ihr es selbst ausprobieren wie gut es hält, hab ich gerade mal und von den Ohren rutscht da nichts, also reicht es wenn es auf der Nase aufsitzt.

    Ansonsten würde man davon auch etwas in solchen Berichten zur Glyph lesen, hab ich bisher noch nie und ich verfolge auch das Teil seit der Kickstarter Kampagne.

  4. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: der_wahre_hannes 07.01.15 - 20:55

    Der Bügel soll vor den Augen halten. Wenn man da den Kopf mal ein bisschen bewegt, bewegt sich auch der Bügel hin und her, bzw. ein wenig nach oben und unten. Aufgrund der kleinen "Guckfläche" macht das aber schon viel aus. Oculus Rift kann z.B. gar nicht vor den Augen verrutschen.

  5. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: cry88 07.01.15 - 21:32

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr kein Vollschalenkopfhörer da? Dann könnt ihr es selbst
    > ausprobieren wie gut es hält, hab ich gerade mal und von den Ohren rutscht
    > da nichts, also reicht es wenn es auf der Nase aufsitzt.
    Aber das Gewicht der Kopfhörer liegt voll auf deinen Ohren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Teil nach über 2h (Soll ja primär für Filme sein) noch bequem ist. Das quetscht doch die Ohrmuschel ein.

    Warum die da nicht einfach mal noch einen zweiten Bügel dran gemacht haben verstehe ich nicht. Das könnte man sogar optisch gut verstecken indem man es an den Brillenteil anklippt im Kopfhörerbetrieb.

  6. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: ms (Golem.de) 07.01.15 - 22:09

    Es sitzt auf Nase und Ohren und da wackelt eigentlich nichts, sofern der Kopf nicht winzig ist. Unbequem empfand ich es bisher nicht und ich hatte es schon 20+ min auf.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: divStar 08.01.15 - 05:20

    Ist es denn gefährlich für die Netzhaut (da das Licht wohl gebündelt eben auf diese projeziert wird)? Oder ist es genau so gefährlich/ungefährlich wie jede andere "normale" VR-Brille bzw. Bildschirm/Leinwand?

  8. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: daniel.ranft 08.01.15 - 09:40

    Das ist so normal, dass Licht vom Auge "punktuell" auf die Netzhaut projiziert wird.

    > https://de.wikipedia.org/wiki/Wirbeltierauge#mediaviewer/File:EyeAccommodation.png
    (Die obere Grafik zeigt den Zustand, wenn das Auge noch nicht korrekt fokussiert hat, der untere Zustand ist dann nach dem Fokussieren, also der korrekte)

  9. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: Moe479 08.01.15 - 09:48

    ich denke mal nicht, dass das licht nicht gebündelter/intensiver sein wird als das was sonst auf deine netzhaut kommt, sonst würde es ja als unangenehm bzw. viel zu grell empfunden.

  10. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: der_wahre_hannes 08.01.15 - 12:27

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sitzt auf Nase und Ohren und da wackelt eigentlich nichts, sofern der
    > Kopf nicht winzig ist. Unbequem empfand ich es bisher nicht und ich hatte
    > es schon 20+ min auf.

    Stelle mir das trotzdem sehr unpraktisch vor. :)

  11. Re: Und wie soll die Brille halten?

    Autor: ms (Golem.de) 09.01.15 - 08:49

    Probier es aus ;-)

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  3. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München
  4. Hays AG, Berlin-Tempelhof

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 51,99€
  3. 21,99€
  4. (-90%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
    IAA 2019
    PS-Wahn statt Visionen

    IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?

  2. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  3. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.


  1. 07:02

  2. 14:21

  3. 12:41

  4. 11:39

  5. 15:47

  6. 15:11

  7. 14:49

  8. 13:52