Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer Revo One angeschaut: Mini-PC…

Tipp! VMWare Server

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tipp! VMWare Server

    Autor: derPhiL 08.01.15 - 14:53

    Ich hab das mal versucht und etwas aehnliches (Mini-itx,Celeron,3 Festplatten, 4GB Ram) mit VMware Esxi bespielt und darauf laeuft Zimbra, Openfiler (2 Platten im Software-Raid), 1 Windows, OpenVPN und Openhab.
    -> hab jetzt meinen Server schon, sehe den hier aber als optimalen Kandiat fuer genau so einen kleinen Homeserver.. kann ich aber jedem empfehlen :)

  2. Re: Tipp! VMWare Server

    Autor: plutoniumsulfat 08.01.15 - 15:47

    Darf man fragen, was man damit so alles anstellen kann?

    Der hier könnte wohl wegen dem Plattenspeicher eng werden ;)

  3. Re: Tipp! VMWare Server

    Autor: derPhiL 08.01.15 - 16:30

    Ich hab selbst nur 128GB SSD fuer die hauptplatte und zwei 512GB Festplatten-HDDs (raid) fuer mein Netzlaufwerk.
    Also 30 GB sind fuer Zimbra reserviert. Tolle Opensource software die neben Emails auch Kalender und Kontakte verwaltet und mit allen IMAP/Webdav-Clients synchronisiert. Eigene Domain leitet den SMTP port an diese Box weiter und die Box selbst holt emails via Pop3 von Gmail und GMX etc ab, hab also nur eine Inbox.
    5 GB sind fuer die OpenVPN-Box. Hab hier OpenVPNAccessServer, weil in 5min fertig deployed mit lizenz fuer 2 Leute (girl + me). Der server steht ja nicht offen im Netz, zugriff aufs Heimnetz nur via openVPN.
    15 GB fuer Openhab, das ist Homeautomatisierung. (Lichtsteuerung, Bewegungsregistrierung, Webcam-Stream).
    25GB sind fuer Windows, da laeuft Teamviewer fuer Notfaelle, auf dem Laeuft vsphere und der steuert das Backup der VMware instanzen auf das Netzlaufwerk)
    und 5GB fuer openfiler. die beiden HDDs sind Raw an diese vmware angeschlossen und openfiler kuemmert sich um spiegelung/freigaben/services (ftp, nfs, smtp).

    Hab also im Heimnetzwerk etwa 500GB redundanten Netzwerkspeicher, zimbra, Heimautomatisierung und VPN-Server in so einer Box realisiert. Ja, mittlerweile kann man das auch fast via Fritzbox und syntology server realisieren, aber das waere ja zu einfach :)

  4. Re: Tipp! VMWare Server

    Autor: super-tux 08.01.15 - 16:41

    derPhiL hast du ein Software-RAID über openfiler oder Hardware-RAID eingerichtet? Software-RAID überlege ich mir für die Anschaffung meines Servers, doch habe ich Stromausfällen etwas Bammel... Wie sind deine Erfahrungen?

  5. Re: Tipp! VMWare Server

    Autor: User_x 09.01.15 - 00:30

    kauf dir doch ne stromsteckerleiste mit batterie backup. gibts um die 50 - 100 euro und reicht meist aus. sw-raid ist immer etwas kritisch...

    hab auch sowas, aber von vmware abgekommen, da andauernd nen murks und der unterbau von vm zu arg kastriert ist. ich nutze aktuell w8 mit hyper-v, weils einfach einfach ist :-)

    ok, usb ist nen problem, alternative wäre xen oder sowas wie proxmox...

    aber, wie hast du das backup der vm's aus windows realisiert (kostenlos?) und vorallem wie ist da die performance? wenn ich mit winscp unter vm wollte war das grottig.

  6. Re: Tipp! VMWare Server

    Autor: derPhiL 09.01.15 - 04:14

    @supertux:
    Ist ein Software-Raid-Mirror. Ich wollte unabhaengig von den verwendeten Festplatten bleiben, und auch von Hardware. Ich hab keine Erfahrung mit Hardware-Raid, jedoch mit dem gesetzten Budget, 2 unterschiedlichen Festplatten und sowieso kein Platz im Gehaeuse hat alles auf Software-Raid hingedeutet.
    zum Bammel:
    a) Ich hab den Raid getestet. heisst: strom ab, festplatte ab, per Sata-USB an Linux und -> alle Dateien sind direkt lesbar. (ext4 bei mir).
    b) Der Server ist 'backup', d.h. er speichert die Daten die woanders sind 'zur Sicherung' ab. (in dem fall einfaches FileSync). heisst aber auch, dass im Notfall die Daten noch woanders sind. (Auch wenns irgendwo cool waere, ich rate nicht alle daten zentral nur an einem Ort/System zu sichern).

    Openfiler ist eigentlich nen murks, schlechtes forum, kaum Infos etc. Aber wenns laeuft dann laeufts (gut!) und konnte mich nicht mit anderen auseinandersetzen. Die Performance btw ist 90MB/sec bei dem Setup. Aber zu erwaehnen: Die Platten gehen nicht in den Ruhemodus! (meine laptop-festplatten machen das jetzt seit 3 Jahren mit), das liegt aber an VMware. Im direktvergleich wuerde ein synology-Nas imho gewinnen. Ich muesste genauer ueberlegen ob ich fuer meine naechste stufe (xeon, mehr ram und eine Grafikkarte, mit der ich Steam spiele rendere (inhome Stream)) die openfiler version behalte oder einen synology dazukaufe. Vorteil Openfiler: Ich kann die Platten an die Wand kleben, sieht sicher cooler aus als in der fertigen Plastikbox.

    @User_x: vmware selbst halte ich fuer keinen murks sondern eine sehr stabile und effiziente Basis fuer dedizierte VMware instanzen. Achtung, ich rede von einem Vsphere Server (ESXI), nicht von vmware workstation. heisst: eigenes Betriebssystem nur zum aufspielen und laufen lassen von vmware-images. Ein Windows-Untersatz waere wg. begrenzer Ressourcen (Celeron) sicher nicht ratsam. Und so ists wirklich empfehlenswert. Was meinst du mit Kastriert?

    Zum Backup nehm ich Trilead VM Explorer, laeuft innerhalb der Windows-VM aufm Server. Performance ist top.

    Gruss
    PhiL

  7. Re: Tipp! VMWare Server

    Autor: User_x 09.01.15 - 16:54

    naja kastriert, wenn man den hardware erwartungen von vm nicht entgegenkommt. hatte probleme u.a. das cli für ein 3ware 9650se-4lpml raid zu installieren, auch wenn man das image einer vm kopiert, dauert es ewig.

    das backup - vollbackup oder inkrementell?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  3. Bayern Facility Management GmbH, München
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45