1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitscope Micro im Test…

Für 100 ¤ nicht überzeugend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für 100 ¤ nicht überzeugend

    Autor: derats 09.01.15 - 14:51

    für nicht sehr viel mehr (gebraucht ab 200 ¤, neu ist das billigste iirc so 270 ¤) gibt es schon richtige DSOs mit 1 GSa/s und anständigen Eingangsschaltungen, die einem nicht gleich den Computer rösten, wenn man Netzspannung anlegt. Und auch anständig kompensiert sind, das PWM-Signal im Screenshot sieht erwartungsgemäß grauenhaft aus.

    Ansonsten gibt es auch noch diverse chinesische Taschen-DSOs, die sind teilweise sogar günstiger, haben aber auch schon korrekte Eingänge. Auf denen sieht ein 1 MHz Taktsignal dann auch nach Taktsignal aus, und nicht nach einem Dreieck mit unendlichen Überschwingern: https://scr3.golem.de/screenshots/1501/bitscope-micro/thumb620/05_2015-01-06-134517_1776x952_scrot.png
    (was natürlich zu erwarten ist bei den "Tastköpfen")


    Offline-Acquisition ist bei einem USB-Oszilloskop IMHO auch völlig unakzeptabel bei niedrigen Sampleraten. Damit geht nämlich der große Vorteil von PC-gebundenen Oszis flöten, der nahezu unbegrenzte Speicher und die hohe Datenverarbeitungsleistung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.15 14:54 durch derats.

  2. Re: Für 100 ¤ nicht überzeugend

    Autor: pythoneer 09.01.15 - 17:49

    Da muss ich dir recht geben. Als "Spielzeug" zu teuer und für ein ambitioniertes Hobby irgendwie auch nicht zu gebrauchen, wo es doch für einen geringen Aufpreis in der selben Preisklasse deutlich besseres gibt, wo man als unerfahrener nicht gleich angst haben muss das teil zu braten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. Madsack PersonalManagement GmbH, Hannover
  3. Hays AG, Hartenstein
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer