1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snowdens Flucht: "Nur Wikileaks…

Was haben die Leaks uns gebracht ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: LinuxNerd 13.01.15 - 10:22

    Zum einen haben sie gezeigt das wird überwacht werden, ok. Was aber noch viel wichtiger ist sie haben gezeit das die sogenannte "Demokratie" nur eine farce ist, nur zum Schein existiert.

    Denn das Volk hatte ja nie zu irgendeinem Zeitpunkt die Wahl darüber zu entscheiden ob Snowden Asyl gewährt wird oder nicht, auch konnte das Volk niemals darüber entscheiden ob politische Konsequenzen aus der Sache gezogen werden. Das System läuft einfach so weiter als wäre nichts gewesen. Von Volksherrschaft kann also keine Rede sein.

    Die Leaks haben also nicht nur die Totalüberwachung aufgezeigt sondern auch das die Demokratie in den westlichen Staaten nix als eine inhaltslose Fasade ist, die wahre Macht wird woanderst ausgeübt und nicht in den Parlamenten wo nur gelabert und Selbstdarstellerei betrieben wird, am Ende Stimmen die Politiker ja sowieso mit dem "Fraktionszwang", werden also von höheren Instanzen intranzparent aus dem Hintergrund fremdbestimmt.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.15 10:33 durch LinuxNerd.

  2. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: thorben 13.01.15 - 10:41

    erstelle eine petition an den bundestag, wähle eine partei, die das unterstützt, setz dich aktiv in einer partei dafür ein, dass dein wunsch erhört wird oder mach gleich deine eigene partei. du hast genug möglichkeiten abzustimmen und wenn du bei der nächsten wahl partei y wählst, statt gar nicht zu wählen oder partei x, dann stimmst du ja auch über politische konsequenzen mit ab.

  3. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: LinuxNerd 13.01.15 - 10:53

    Alle Parteien haben tolle Wahlprogramme, nur einmal in der Regierung wird davon nix umgesetzt. War schon immer so, also warum soll ich meine Zeit in Parteien verplempern ? Das einzige was man in einer Partei darf sind Plakate aufhängen, bei der unwichtigen Kommunalpolitik mitmachen oder bei Infoständen Propaganda betreiben, das wars dann aber auch schon. Die Wichtigen Entscheidungen werden niemals von der Parteibasis getroffen. Oder warum soll ich Unterschriften für Petitionen sammeln (die dann eh nur irgendwo in der Aktenablage archiviert werden, mehr passiert da nicht).

    Um was zu ändern, da bräuchte es schon "drastischere" Mittel, die aber die Mehrheit der Bevölkerung nicht bereit ist anzuwenden da sie glauben das wählen irgendeiner Partei würde was ändern.

    Wenn wahlen etwas ändern würden, wären sie schon längst verboten ;)

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  4. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: zonk 13.01.15 - 11:19

    Dann tu weiter nichts und reg dich auf, dass nichts passiert.

  5. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: Bosancero 13.01.15 - 11:23

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erstelle eine petition an den bundestag, wähle eine partei, die das
    > unterstützt, setz dich aktiv in einer partei dafür ein, dass dein wunsch
    > erhört wird oder mach gleich deine eigene partei. du hast genug
    > möglichkeiten abzustimmen und wenn du bei der nächsten wahl partei y
    > wählst, statt gar nicht zu wählen oder partei x, dann stimmst du ja auch
    > über politische konsequenzen mit ab.

    Du hast das System nicht verstanden. Es spielt keine Rolle, welche Partei an die Macht kommt, denn ganz oben wird Ihnen erklärt, was zu tun ist.

    Demokratie gab es nie, da sogar die übersetzung falsch ist. Demos bedeutet Dorf, nicht Volk ^^

  6. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.15 - 11:39

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige was man in einer Partei darf sind
    > Plakate aufhängen, bei der unwichtigen Kommunalpolitik mitmachen oder bei
    > Infoständen Propaganda betreiben, das wars dann aber auch schon.
    Du darfst eine Partei gründen, die das anders macht.
    Du darfst Bewegungen initiieren, die das anders machen.
    Du darfst dich aber auch weiterhin lediglich aufregen und schimpfen.

  7. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: Ach 13.01.15 - 11:44

    Sich zu radikalisieren bringt auch nicht sehr viel. Soweit ist es erst mal offensichtlich geworden, dass die Konzentration der Macht in unserem Staat weit fortgeschrittener ist als gedacht, ja, tatsächlich sieht aber der Anfang so gut wie jeder Bestrebung so oder so ähnlich aus, da muss man nicht in Panik verfallen, das ist eigentlich normal. Was für einer Bestrebung eigentlich, was will man? Vielleicht sollte man sich darüber überhaupt erst einmal ins klare kommen. Und dann vielleicht auch etwas weiter Luft holen, bis vor den Krieg, bis vor die zwei Kriege, ich würde sogar sagen bis zurück zur Aufklärung, um sich dann in aller Ruhe anzuschauen, was die Menschen hier in Europa gewollt, erkämpft, ausprobiert, verfehlt oder erreicht haben, um zu lernen, um sich zu inspirieren, um es besser zu machen, denn so langsam wird klar; das, das ist mehr oder weniger der Maßstab, mit dem wir es zu tun haben, und bevor man verschiedene Ungleichgewichte unserer Demokratie in Frage stellen und abschaffen will, sollte man mMn einen wasserdicht funktionierenden und bitte auch gerechteren Ersatz für die angeprangerten Missstände mitbringen. Je besser die Vorstellung einer "besseren Welt", desto überzeugender kommt man rüber um andere mitzureißen, denke ich.

    Es muss nicht mal immer die Politik sein. Warum möchte der Staat wohl eine Sonnensteuer einnehmen? Oder warum will der Staat das Gesetz der Versteuerung der eigenen Energieproduktion in 2016 denn radikal und auf Jeden und jede Strommenge ausweiten? Weil, Umwelt hin oder her, die Eigenenergieproduktion der Bürger die finanzielle Schlagkraft unserer Machtelite, und damit ihre schärfste Waffe sehr ernsthaft trifft. Wenn du dich also z.B. für die Freizügigkeit Bürgereerneuerbarerergieproduktion stark machst, und das kann man auf sehr viele verschiedene Weisen an sehr vielen Stellen, dann tut man der Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft vielleicht einen sehr viel größeren Gefallen, als mit umso lauterem politischem Leidklagen. Vor allem findet man darin auch gleich ein sehr positives Ziel in jeder Beziehung. Natürlich ist auch politische Aufmerksamkeit von großer Wichtigkeit, aber man sollte sich natürlich nicht allein auf die Politik versteifen oder verlassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.15 11:49 durch Ach.

  8. Gesellschaftsform oder Individuum

    Autor: elegon 13.01.15 - 12:32

    sehr guter Kommentar.

    Ich möchte noch hinzufügen, daß das Grundübel nicht in der Gesellschaftsform zu finden ist - und deshalb mit dessen tausch auch nicht behoben werden kann.

    Die Gier danach anerkannt zu werden, indem man Besitz anhäuft und sich besser fühlen kann als andere. Die Angst vor Veränderung, das Misstrauen, der Bestrafungswahn. Das grundlegende Gefühl, daß irgenwas fehlt, daß man nicht genug hat, daß es einem schlechter geht als anderen. Dieser Unwillen der Allermeisten, sich seinen Ängsten, unterdrückten Gefühlen zu stellen ist die Basis für all den Mist, den wir hier erleben.

    Klar ist eine korrupte Gesellschaftsführung problematisch. Aber mit diesen hier Menschen, was erwartet man wohl, was sich nach der Entfernung der korrupten Elite ändern wird?

    Wir werden alle so darauf getrimmt, daß es einem nur gut gehen kann, wenn man Macht und Geld hat und daß man dann dann ausgesorgt hat - wieviele könnten dieser Versuchung (dieser Sucht) widerstehen, nicht einfach dasselbe wie die alten Machthaber zu tun?

    Das individuelle Mangelgefühl muss grundlegend verstanden werden, nur mit solchen Individuen ist es möglich eine gesündere Gesellschaft(sform) zu erleben.

  9. Er regt sich doch gar nicht auf?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 13.01.15 - 13:04

    Wäre auch sinnlos. Brächte ja genauso wenig.

  10. Funktioniert alles nur bedingt bis gar nicht.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 13.01.15 - 13:07

    Wenn man ein paar hundert Millionen Euro auf dem Konto hat, kann man mit einer neuen Partei erfolgreich sein. Wenn man 100 Jahre Zeit hat und wirklich gut "arbeitet" vielleicht auch.

    Aufregung kann ich nicht entdecken. Wäre auch zwecklos.

  11. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: Dino13 13.01.15 - 13:10

    Immer wieder gut für einen Lacher.
    Verschwörungstheorien at its best.

    Wer oder was ist diese geheimnisvolle Organisation die die ganze Welt steuert? Benutzen sie dazu außerirdische Technologien oder geschieht das eher durch Telekinese?

    Warum sollte jemand für seine Überzeugungen jahrelang kämpfen um diese dann innerhalb kürzester Zeit wegzuschmeißen?

  12. Nö. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Demos

    Autor: Yes!Yes!Yes! 13.01.15 - 13:15

    Oder auch: http://universal_lexikon.deacademic.com/71651/Demos

  13. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: lass-bayern-abstimmen.de 13.01.15 - 13:15

    Kommentare, die mir aus dem Herzen sprechen! Und leider haben bisher sehr wenige erkannt, dass rein repräsentative Demokratien gewisse Nachteile (neben zugegebenermaßen vielen Vorteilen und Errungenschaften) haben. Man kann in der Tat feststellen, dass sich eine zunehmende Entfremdung zwischen (Partei-)Politik und Bürger auftut, und die meisten Leute sind nicht mehr bereit, sich durch "blockartige Meinungskonglomerate" (aka Parteiprogramme, die dann oft noch gebrochen und in Koalitionen verwässert werden) vertreten zu lassen.

    Exzesse von irgendwelchen Behörden, die sich sich durch (schon arg "verdünnte") demokratische Institutionen nicht mehr einfangen lassen und sich verselbstständigt haben, zeugen davon, hier oder in anderen Ländern.

    Leute, die Zauberformel heißt: Ergänzung des parlamentarischen (Parteien-)Systems durch direkt-demokratische Elemente!

    Sprich zeitgemäßes Initiativ- und Referendumsverfahren in ALLEN Themen (ja, auch finanzwirksame). Dann müssen sich die Parteien wieder anstrengen und sind motiviert, wieder in ALLEN Sachentscheidungen mehrheitsfähig zu entscheiden.

    Und wirre, heterogene Gruppierungen wie Pegida & Co. könnten nicht lange pubertär und abgekapselt faseln, sondern könnten versuchen, Themen aktiv und verbindlich einzubringen.

    Lieber heute Evolution, statt morgen Revolution.

    Aber ich fürchte, die "Mächtigen" im Staat (aka Parteien) haben daran kein Interesse... also doch Revolution eines Tages, leider.

  14. "Warum sollte jemand für seine Überzeugungen jahrelang kämpfen"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 13.01.15 - 13:17

    Welcher Politiker tut das denn?
    Bei Schröder, Merkel oder Kohl war keine "Überzeugung" zu erkennen.
    Und der "Kampf" bestand im Wesentlichen aus Dämlichquatschen und Handaufhalten.

  15. Re: "Warum sollte jemand für seine Überzeugungen jahrelang kämpfen"

    Autor: Dino13 13.01.15 - 13:27

    Mal eine Frage wie soll das bitte Aussehen wenn ein Politiker auf niemanden zugeht und mit niemanden das Wort sucht? Was soll das Ziel sein von diesem Politiker? Eine Monarchie? Alles andere kommt ja danach nicht mehr in Frage wenn nur das stimmt was der eine sagt.
    Politiker sein bedeutet eben auch mit anderen zusammenarbeiten die anderer Meinung sind, einen Schnittpunkt finden auf dem man sich einigen kann.

  16. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: Ashtor 13.01.15 - 13:27

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer wieder gut für einen Lacher.
    > Verschwörungstheorien at its best.
    >
    > Wer oder was ist diese geheimnisvolle Organisation die die ganze Welt
    > steuert? Benutzen sie dazu außerirdische Technologien oder geschieht das
    > eher durch Telekinese?
    >
    > Warum sollte jemand für seine Überzeugungen jahrelang kämpfen um diese dann
    > innerhalb kürzester Zeit wegzuschmeißen?

    Die "geheimnisvolle Organisation" nennt sich "Hochfinanz" und die "außerirdische Technologie" nennt sich "Geld". Und ja, "Telekinese" benutzen die auch, denn die verschieben Unmengen an Geld per Mausclick.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.15 13:27 durch Ashtor.

  17. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: Benjamin_L 13.01.15 - 19:16

    Jaja reden ist einfach, aber jetzt mal ehrlich, mit wie vielen Politikern habt ihr schon persönlich gesprochen, versucht sie von euren Ideen zu überzeugen, oder eigene Kampagnen durchgeführt? Ich nicht oft und andere noch weniger. Wenn wir das aber weiter so machen und nur in Foren posten wird sich genau nichts ändern, da die Lobbyisten genau das machen. Wegen der eigenen Faulheit das System verantwortlich zu machen ist halt einfach, aber dennoch falsch find ich.

  18. Re: Funktioniert alles nur bedingt bis gar nicht.

    Autor: cry88 13.01.15 - 19:29

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man ein paar hundert Millionen Euro auf dem Konto hat, kann man mit
    > einer neuen Partei erfolgreich sein. Wenn man 100 Jahre Zeit hat und
    > wirklich gut "arbeitet" vielleicht auch.
    Die Piraten waren erfolgreich obwohl sie kaum Geld hatten und viele der Mitglieder Geringverdiener waren. Hätten sie es nicht so verbockt hätten se sogar auf Dauer Erfolg gehabt.

    Wir sind hier nicht in der USA wo alleine der Wahlkampf Milliarden verschlingt.

  19. Re: Was haben die Leaks uns gebracht ?

    Autor: cry88 13.01.15 - 19:46

    Ashtor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "geheimnisvolle Organisation" nennt sich "Hochfinanz" und die
    > "außerirdische Technologie" nennt sich "Geld". Und ja, "Telekinese"
    > benutzen die auch, denn die verschieben Unmengen an Geld per Mausclick.
    Weil unsere lieben Politiker ja alle so abnormal reich geworden sind in ihrer Amtszeit. Selbst Schröder hat gerade einmal irgendwas um die 5 Millionen und das hat er Großteils nach seiner Amtsperiode verdient weil er in die Wirtschaft gegangen ist. Das ist da nen normaler Verdienst für Berater, die so ein Wissen und Verbindungen haben wie der Kerl.

  20. Re: Funktioniert alles nur bedingt bis gar nicht.

    Autor: pythoneer 13.01.15 - 19:52

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Piraten waren erfolgreich obwohl sie kaum Geld hatten und viele der
    > Mitglieder Geringverdiener waren. Hätten sie es nicht so verbockt hätten se
    > sogar auf Dauer Erfolg gehabt.

    Was haben die Piraten verbockt, was nicht jede andere Partei auch verbockt hätte und was speziell damit zu tun hatte, das es die Piraten waren?

    Könnte man nicht attestieren, dass eine Partei zu etablieren einfach ziemlich schwierig ist? Und das der Satz: "Dann gründe doch eine Partei, die es besser" macht insofern unsinnig ist, da man als Gründer der Partei gar keinen so großen Einfluss darauf hat was dann eben jene Partei macht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Obertshausen
  2. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  3. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 25,99€
  3. 4,32€
  4. (-40%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Raumfahrt: SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
    Raumfahrt
    SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung

    Vor dem ersten Flug mit Menschen an Bord sollen die Sicherheitssysteme des Dragon-Raumschiffs noch einmal getestet werden. Der Testflug wird live übertragen.

  2. Office-Kollaboration: Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation
    Office-Kollaboration
    Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation

    Zusätzlich zum Dateiaustausch integriert Nextcloud 18 standardmäßig den eigenen Chat, Kalender und auch Office- sowie Groupware-Funktionen. Der Hersteller nennt das Hub und kooperiert außerdem mit dem Hoster 1&1 Ionos für Enterprise-Kunden.

  3. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 12:58

  4. 12:35

  5. 12:00

  6. 11:55

  7. 11:43

  8. 11:31