1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snowdens Flucht: "Nur Wikileaks…

Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: Sinnfrei 13.01.15 - 10:29

    Oder tragischen Selbstmord beging? Normalerweise ist das doch die "Lösung" für solche Situationen. Oder wird Snowden durch den Geheimdienst in Russland, auch aktiv, geschützt?

    __________________
    ...

  2. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: ikhaya 13.01.15 - 10:34

    Die Dokumente sind an viele Journalisten verteilt worden. Man nicht wirklich einen Nutzen davon wenn er als Quelle verschwindet.
    Bestenfalls als Abschreckung für andere mögliche Whistleblower in der Zukunft würde es noch dienen oder als Racheakt.

    Seine Informationen hingegen gingen an die Welt, die Katze ist aus dem Sack.

  3. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: bernd71 13.01.15 - 10:51

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dokumente sind an viele Journalisten verteilt worden. Man nicht
    > wirklich einen Nutzen davon wenn er als Quelle verschwindet.
    > Bestenfalls als Abschreckung für andere mögliche Whistleblower in der
    > Zukunft würde es noch dienen oder als Racheakt.
    >
    > Seine Informationen hingegen gingen an die Welt, die Katze ist aus dem
    > Sack.

    Wenn ihm nun etwas zustößt, dann auch noch in Russland, wäre das für die USA wohl problematischer (innenpolitisch wie außenpolitisch).

  4. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: Sascha Klandestin 13.01.15 - 12:14

    Ein Märtyrertod von Snowden würde nur noch mehr Öffentlichkeit erzeugen und keine Veröffentlichungen verhindern.

  5. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: serra.avatar 13.01.15 - 12:33

    ein paar gefakte Enthüllungen Snowdesn über den Islamischen Staat und die USA müssten sich nichtmal die Finger schmutzig machen ;p

  6. Wie wär's mit Vergewaltigungsvorwürfen?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 13.01.15 - 13:02

    Vergewaltigung zieht immer.

  7. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: crazypsycho 13.01.15 - 20:11

    Sascha Klandestin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Märtyrertod von Snowden würde nur noch mehr Öffentlichkeit erzeugen und
    > keine Veröffentlichungen verhindern.

    Zudem wird Snowden noch wesentlich heißeres Material als das bereits veröffentlichte haben. Ist Snowden weg, dann wird das alles öffentlich. Und das will die USA natürlich nicht.

  8. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.15 - 21:27

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ihm nun etwas zustößt, dann auch noch in Russland, wäre das für die
    > USA wohl problematischer (innenpolitisch wie außenpolitisch).

    ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass in europa jemand aufmucken würde, wenn der amerikaner snowden in russland erselbstmorden würden. ich kanns mir einfach nicht vorstellen. selbst wenn einzelne politiker sich aufgrund ihres letzten restes verbliebenen gewissens kritisch äußereten würde merkel, und damit auch der rest und die medien, das am ende schon irgendwie so darstellen als ob das jetzt nicht weiter schlimm wäre.

  9. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: crazypsycho 13.01.15 - 21:31

    moppler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bernd71 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ihm nun etwas zustößt, dann auch noch in Russland, wäre das für die
    > > USA wohl problematischer (innenpolitisch wie außenpolitisch).
    >
    > ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass in europa jemand aufmucken
    > würde, wenn der amerikaner snowden in russland erselbstmorden würden. ich
    > kanns mir einfach nicht vorstellen. selbst wenn einzelne politiker sich
    > aufgrund ihres letzten restes verbliebenen gewissens kritisch äußereten
    > würde merkel, und damit auch der rest und die medien, das am ende schon
    > irgendwie so darstellen als ob das jetzt nicht weiter schlimm wäre.

    Da dürftest du Recht haben. Bei den Veröffentlichungen selbst wurde auch nur am Anfang etwas aufgemuckt, passiert ist aber nichts.

    Aber der Grund warum Snowden lebt, ist weil die Gefahr da ist, das mit seinem Tod alles veröffentlicht wird. Und das könnte sehr heißes Material sein.

  10. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: Nadja Neumann 14.01.15 - 10:33

    Sollte die USA ihn ermorden lassen und es käme dann aber irgendwie raus, wäre ihr politoscher Ruf erstmal im Arsch.
    Europäische Staaten wären von ihrer Verfassung gezwungen, selbst gegen ihren Willen, dies zu verurteilen und eine solche Situation wird die USA wohl kaum heraufbeschwören wollen

  11. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: plutoniumsulfat 14.01.15 - 10:37

    Nadja Neumann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte die USA ihn ermorden lassen und es käme dann aber irgendwie raus,
    > wäre ihr politoscher Ruf erstmal im Arsch.
    > Europäische Staaten wären von ihrer Verfassung gezwungen, selbst gegen
    > ihren Willen, dies zu verurteilen und eine solche Situation wird die USA
    > wohl kaum heraufbeschwören wollen

    Der politische Ruf der USA ist schon lange kaputt. Ich mein, allein der Irakkrieg ist jetzt nicht die beste Werbung.

    Und auch heute müssten europäische Staaten gemäß ihrer Verfassung gegen das Verhalten der USA vorgehen. Was davon passiert ist, hat Pofalla ja eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

  12. Re: Was mich wundert ist, dass er noch keinen bedauerlichen Unfall hatte?

    Autor: ThadMiller 19.01.15 - 09:13

    Geht's noch "heisser"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt
  4. St.Galler Kantonalbank Deutschland AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
    Entwicklertagung
    Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

    GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

  2. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
    Bastelcomputer
    2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

    Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.

  3. Mobilfunkausrüstung: Huawei baut Fabrik in Frankreich
    Mobilfunkausrüstung
    Huawei baut Fabrik in Frankreich

    Huawei wird wie angekündigt Telekommunikationsausrüstung in Europa fertigen. Es sollen 500 Arbeitsplätze entstehen.


  1. 19:41

  2. 18:47

  3. 17:20

  4. 17:02

  5. 16:54

  6. 16:15

  7. 14:24

  8. 14:02