Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Legendäre Gegenstände und…

Kann man das auch alleine genießen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: motzerator 14.01.15 - 11:36

    Ich habe bisher noch kein Diablo gespielt und bin am Überlegen, ob das überhaupt ein Spiel für mich ist. Mir ist bekannt, das Diablo einen Singleplayer Modus hat.

    Die Frage ist aber, kann man auch alle Spielinhalte und die legendären Items alleine erreichen oder ist man da dann schon auf den Coop angewiesen, weil man die schweren Viecher alleine kaum besiegen kann? Das ärgert mich derzeit bei Borderlands 2, die haben in ein Singleplayer Game Raidbosse eingebaut.

  2. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Floh 14.01.15 - 11:44

    Diablo kann man definitiv alleine durchspielen, vor allem da es so viele Schwierigkeitsstufen gibt und man auf Einfach wirklich nichts mehr können und machen muss. Umso höher der Schwierigkeitsgrad umso mehr Items, Gold und Erfahrung erhält man.
    Wie bei Borderlands auch, hatte ich das Gefühl, dass Bosse im Coop einfacher werden und wie bei Borderlands skaliert das Spiel die Gegner-HP, je nach Spieleranzahl.

    Meiner Meinung nach ist der Coop aber dadurch einfach, dass man sich im Coop gegenseitig wiederbeleben kann. Wenn man alleine stirbt kann man den Boss wieder von vorne anfangen.

  3. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: diclonyuus 14.01.15 - 11:44

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe bisher noch kein Diablo gespielt und bin am Überlegen, ob das
    > überhaupt ein Spiel für mich ist. Mir ist bekannt, das Diablo einen
    > Singleplayer Modus hat.
    >
    > Die Frage ist aber, kann man auch alle Spielinhalte und die legendären
    > Items alleine erreichen oder ist man da dann schon auf den Coop angewiesen,
    > weil man die schweren Viecher alleine kaum besiegen kann? Das ärgert mich
    > derzeit bei Borderlands 2, die haben in ein Singleplayer Game Raidbosse
    > eingebaut.

    Habe es "Singleplayer" durchgespielt, die Inhalte sind immer auf deine Stufe und selbstgewählte Schwierigkeit angepasst. Bei Coop erhöht sich die erhaltene XP sowie die Wahrscheinlichkeit auf bessere Items, die ist aber auch so gegeben und erhöht sich mit der Schwierigkeit.

    Trotz Singleplayermodus ist es aber always-online, falls das für Dich relevant ist.

  4. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: blackhawk2014 14.01.15 - 11:45

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe bisher noch kein Diablo gespielt und bin am Überlegen, ob das
    > überhaupt ein Spiel für mich ist. Mir ist bekannt, das Diablo einen
    > Singleplayer Modus hat.
    >
    > Die Frage ist aber, kann man auch alle Spielinhalte und die legendären
    > Items alleine erreichen oder ist man da dann schon auf den Coop angewiesen,
    > weil man die schweren Viecher alleine kaum besiegen kann? Das ärgert mich
    > derzeit bei Borderlands 2, die haben in ein Singleplayer Game Raidbosse
    > eingebaut.


    Sollte mit etwas Übung alleine auch machbar sein.
    Die "Viecher" sind, wenn du allein spielst ja auch viel schwächer, als wenn du mit 3 Freunden oder unbekannten zusammen spielst.

  5. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Eich 14.01.15 - 11:46

    Ja kannst du. Die Viecher werden stärker je mehr Leute zusammen spielen. Es gibt auch 9 oder 10 unterschiedliche Schwierigkeitsstufen. Wenn du die maximale Lvl-Zahl erreicht hast kannst du meistens schon Qual1 spielen. (Ab) dort bekommst du dann die besseren legendären Items.

    Trotzdem sammelst du mehr Erfahrung und findest mehr legendäre Items wenn du in einem Team spielst. Das geht in Diablo 3 auch total unkompliziert in dem du einfach einem öffentlichen Spiel beitrittst.

    Die Kampagne hast du aber innerhalb ein paar Stunden durch und wiederholst diese um auf die höchste Level-Stufe zu kommen.

  6. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: DieSchlange 14.01.15 - 11:46

    Hey es sollte mögliche sein alles alleine zu erreichen.
    Es kostet viel Zeit und mehrere Durchgänge mit dem gleichen Charakter.
    Es ist Zeit intensiv, ob es dir Wert ist musst du entscheiden.
    Du hast auch ab eine recht frühen Zeitpunkt immer die Möglichkeit einen NPC mit zu nehmen. Die Qualität dieser scheint mir recht mittelmäßig.
    Aufgrund des einfachen Spielprinzips und guter Welten, macht das Spiel spaß. Die Story ist auch okay.

  7. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Theta 14.01.15 - 11:52

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe bisher noch kein Diablo gespielt und bin am Überlegen, ob das
    > überhaupt ein Spiel für mich ist. Mir ist bekannt, das Diablo einen
    > Singleplayer Modus hat.
    >
    > Die Frage ist aber, kann man auch alle Spielinhalte und die legendären
    > Items alleine erreichen oder ist man da dann schon auf den Coop angewiesen,
    > weil man die schweren Viecher alleine kaum besiegen kann? Das ärgert mich
    > derzeit bei Borderlands 2, die haben in ein Singleplayer Game Raidbosse
    > eingebaut.

    Prinzipiell kann man alles allein machen. Die Quallevel erfordern aber mit jeder Stufe ein recht gutes Equipment und insbesondere höherstufige große Nephalemportale wirst du nur mit einer schlagkräftigen Gruppe zu sehen bekommen. Zudem gibt es einen Gruppenbonus auf verschiedene Werte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.15 11:53 durch Theta.

  8. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Elgareth 14.01.15 - 12:00

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe bisher noch kein Diablo gespielt und bin am Überlegen, ob das
    > überhaupt ein Spiel für mich ist. Mir ist bekannt, das Diablo einen
    > Singleplayer Modus hat.
    >
    > Die Frage ist aber, kann man auch alle Spielinhalte und die legendären
    > Items alleine erreichen oder ist man da dann schon auf den Coop angewiesen,
    > weil man die schweren Viecher alleine kaum besiegen kann? Das ärgert mich
    > derzeit bei Borderlands 2, die haben in ein Singleplayer Game Raidbosse
    > eingebaut.

    Es gibt keine Raidbosse. Jeder Charakter ist ohnehin eine Schadensklasse (also keine Heiler/Tanks). Alles kann im Alleingang besiegt werden, wie anspruchsvoll das wird kannst du selber über ~15 Schwierigkeitsstufen festlegen.

    Mit Freunden machts aber bedeutend mehr Spass ;-)

  9. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Fantasy Hero 14.01.15 - 12:03

    diclonyuus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Trotz Singleplayermodus ist es aber always-online, falls das für Dich
    > relevant ist.

    Auf den Konsolen ist es nicht always-online.

  10. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: motzerator 14.01.15 - 12:11

    Floh schrieb:
    ---------------------
    > Diablo kann man definitiv alleine durchspielen, vor allem da es
    > so viele Schwierigkeitsstufen gibt und man auf Einfach wirklich
    > nichts mehr können und machen muss.
    > Umso höher der Schwierigkeitsgrad umso mehr Items, Gold
    > und Erfahrung erhält man.

    Soweit ist das ja auch bei Borderlands 2.

    Allerdings hat man dort nicht wirklich die Wahl des Schwierig-
    keitsgrades, wenn man weiterkommen will. Sind die Gegner
    auch nur ein paar Level schwächer als der Spieler, bekommt
    man so gut wie gar keine EP mehr.

    Daher muss man immer eine dem Charakter angemessene
    Schwierigkeit wählen, um überhaupt noch Aufsteigen zu
    können.

    In anderen Spielen kann man auch auf einem niedrigeren
    Level spielen und bekommt noch etwas EP, das Aufsteigen
    ist dann halt schwerer aber man kann sich so normalerweise
    an einer blöden Stelle vorbei leveln.

    > Wie bei Borderlands auch, hatte ich das Gefühl, dass Bosse
    > im Coop einfacher werden und wie bei Borderlands skaliert
    > das Spiel die Gegner-HP, je nach Spieleranzahl.

    Der Unterschied bei der Skalierung ist aber nicht sehr groß,
    ich habe eine Coop Spielfigur, die ich einsetze, um einen
    Reset von Energie zu verhindern und um einen anderen
    Charaktertyp mit zu leveln. Ich spiele aber beide eben
    alleine, einer steht halt irgendwo rum.

    > Meiner Meinung nach ist der Coop aber dadurch einfach,
    > dass man sich im Coop gegenseitig wiederbeleben kann.
    > Wenn man alleine stirbt kann man den Boss wieder von
    > vorne anfangen.

    Dafür braucht man noch keinen Menschen, das geht bei
    Borderlands auch mit 2 Controllern. Es reicht aber auch
    die Anwesenheit einer Figur um einen Reset der Gegner
    zu verhindern.

  11. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: motzerator 14.01.15 - 12:18

    Eich schrieb:
    ----------------------
    > Trotzdem sammelst du mehr Erfahrung und findest mehr
    > legendäre Items wenn du in einem Team spielst. Das geht
    > in Diablo 3 auch total unkompliziert in dem du einfach
    > einem öffentlichen Spiel beitrittst.

    Genau das meinte ich. Kommt man an die legendären Sachen
    denn alleine überhaupt ran.

    Bei Borderlands ist das ja so, das viele Dinge von verschiedenen
    Bossen nur mit einer kleinen Prozentchance "gedropt" werden.

    Den Bee Schild bekommt man bei so einem blöden Typ in einer
    Radiostation. Spielt man in einer Gilde, kann man dann eben
    das ding von jemand anderen bekommen (man kann Waffen
    im Coop duplizieren).

    Ergo hat jemand mit einer Gruppe von 20 Spielern eine viel
    höhere Chance, den Kram zu bekommen.

    > Die Kampagne hast du aber innerhalb ein paar Stunden
    > durch und wiederholst diese um auf die höchste Level-
    > Stufe zu kommen.

    Das ist bei Borderlands 2 ja genauso und nicht das Problem.
    Ich bekomme nur oft nicht die Waffen, welche ich möchte.
    Bei einer Chance von 1:7 müsste ich mit 7 verschiedenen
    Chars diese Stufe erreichen. Das nervt dann nur noch. Weil
    man jede Aufgabe nur einmal pro Schwierigkeit machen
    kann und danach zwar der Typ wieder erscheint, man aber
    leider nur noch Chancen von 1:50 oder 1:100 auf das Item
    hat.
    Ergo ist der Einzelspieler übel im Nachteil.

  12. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: praekon 14.01.15 - 12:21

    Du kannst die Kampagne und der Abenteuermodus komplett alleine spielen wenn Du das möchtest. Ist die aktuelle Stufe zu schwer, schaltest Du etwas runter und sammelst trotzdem Erfahrung und Items bist Du für eine höheren Schwierigkeit bereit bist.
    Die Konsolenversion muss nicht always on sein und macht meiner Meinung nach sogar mehr spass als die PC/MAC Version.
    Schau einfach mal bei Arreat.de vorbei. Dort gibt es aus Links zu Let's Play's. Also kannst Du Dir das Spiel genauer anschauen bevor Du es kaufst.

  13. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: violator 14.01.15 - 12:21

    Ja kann man, aber mit Freunden machts einfach mehr Spaß und bei Endgegnern hat man den Vorteil, dass man wiederbelebt werden kann. Alleine hat man nur einen Versuch und muss dann nochmal anfangen.

  14. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: motzerator 14.01.15 - 12:30

    praekon schrieb:
    -----------------------------
    > Schau einfach mal bei Arreat.de vorbei. Dort gibt es aus Links zu Let's
    > Play's. Also kannst Du Dir das Spiel genauer anschauen bevor Du es kaufst.

    Ich glaube nicht das ein Let's Play mir da helfen kann, ich habe
    Borderlands 2 bereits mehrfach durch gespielt, bis ich das
    Problem bemerkt habe. Das tritt auch erst in den erweiterten
    Leveln auf (man kommt ohne DLC nur bis 50) weil genau ab
    Level 50 alles fürchterlich zäh wird.

  15. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Sharkuu 14.01.15 - 13:34

    spielweise anpassen, dann np. gilt auch für borderlands, bei der richtigen klasse jedenfalls :D

  16. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Elgareth 14.01.15 - 13:46

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eich schrieb:
    > ----------------------
    > > Trotzdem sammelst du mehr Erfahrung und findest mehr
    > > legendäre Items wenn du in einem Team spielst. Das geht
    > > in Diablo 3 auch total unkompliziert in dem du einfach
    > > einem öffentlichen Spiel beitrittst.
    >
    > Genau das meinte ich. Kommt man an die legendären Sachen
    > denn alleine überhaupt ran.
    >
    > Bei Borderlands ist das ja so, das viele Dinge von verschiedenen
    > Bossen nur mit einer kleinen Prozentchance "gedropt" werden.
    >
    > Den Bee Schild bekommt man bei so einem blöden Typ in einer
    > Radiostation. Spielt man in einer Gilde, kann man dann eben
    > das ding von jemand anderen bekommen (man kann Waffen
    > im Coop duplizieren).
    >
    > Ergo hat jemand mit einer Gruppe von 20 Spielern eine viel
    > höhere Chance, den Kram zu bekommen.
    > > Die Kampagne hast du aber innerhalb ein paar Stunden
    > > durch und wiederholst diese um auf die höchste Level-
    > > Stufe zu kommen.
    >
    > Das ist bei Borderlands 2 ja genauso und nicht das Problem.
    > Ich bekomme nur oft nicht die Waffen, welche ich möchte.
    > Bei einer Chance von 1:7 müsste ich mit 7 verschiedenen
    > Chars diese Stufe erreichen. Das nervt dann nur noch. Weil
    > man jede Aufgabe nur einmal pro Schwierigkeit machen
    > kann und danach zwar der Typ wieder erscheint, man aber
    > leider nur noch Chancen von 1:50 oder 1:100 auf das Item
    > hat.
    > Ergo ist der Einzelspieler übel im Nachteil.

    Alsoooo, nochmal ein wenig ausführlicher:
    In Diablo 3 kann jeder Gegner alles droppen. Bosse haben dabei natürlich eine höhere Dropchance als der kleine Standardgegner. Aber du kannst/musst nicht einen speziellen Gegner farmen wenn du ein bestimmtes Item suchst. (Ausnahme hierzu sind spezielle Aktboss-Reagenzien, die du letztendlich zu bestimmten Ringen/Amuletten umbauen kannst... die sind aber an sich kaum benutzt, weil hoher Aufwand, und es gibt bessere andere Items)

    In höheren Schwierigkeitsgraden erhöht sich auch die Chance auf legendäre Items, und manche Items kann man nur auf Qual 1 - 6 finden. (Qual 1 ist aber sehr schnell leicht machbar, nach wenigen Tagen wird man standardmäßig auf Qual 3-4 rumrennen)

    Du kannst jeden Gegner auf jeder Schwierigkeitsstufe so oft töten, wie du willst. Du kannst von der höchsten Schwierigkeit auf die niedrigste springen wenn du möchtest, hast jedesmal die freie Entscheidung darüber.
    Du musst auch nicht das Spiel auf der ersten Schwierigkeit durchspielen, dann auf der zweiten etc., du kannst immer fröhlich hin- und herwechseln. (Ausnahme hier glaube ich: Um auf Qual 1-6 spielen zu können, musst du einmal einen Helden auf das Maximallevel 70 gebracht haben)

    Grundsätzlich ist es so, dass das Spiel EIGENTLICH erst ab Stufe 70 wirklich anfängt, und es dann nurnoch ums Itemsammeln geht.
    Items, die du findest, werden automatisch deiner Stufe angepasst. Beispiel:
    Du bist gerade Level 30, da fällt ein legendärer Dolch "Der Gidbinn", macht 120 Schaden pro Sekunde und gibt dir +80 Intelligenz, Itemlevel 30, braucht Level 30 um ihn tragen zu können.
    Auch wenn du Level 70 bist, macht dieser Dolch noch 120 Schaden pro Sekunde und gibt +80 Intelligenz. Wenn du nun aber nochmal "Der Gidbinn" findest, ist dieser neue Gidbinn Itemlevel 73, macht 2.480 Schaden pro Sekunde und gibt dir +450 Intelligenz.

    Ansonsten ist noch zu sagen, dass es in Diablo 3 "intelligente Drops" gibt... als Barbar wirst du viele Items mit +Stärke finden, und viele Barbarengürtel oder Barbarenwaffen (Dinge, die nur ein Barbar tragen kann).
    Als Zauberer findest du eher +Intelligenz und Zauberer-hüte und -Stäbe.

    Viele machen es daher so, sobald sie einen Grundstock an Items haben, und nurnoch spezielle Items suchen, laufen sie im Viererteam mit viermal der gleichen Klasse herum, dadurch ist es natürlich wahrscheinlicher, dass eben diese speziellen Items fallen.

    Ansonsten bleibt nicht mehr viel zu sagen denk ich, außer, dass du in Diablo nicht mit Wahrscheinlichkeiten von 1% rechnest... eher mit 0,00003% (Dropchance pro Monster) ;-) Da du aber zigtausende Monster tötest... fällt genug. Aber um einige der besten Items für dich zu bekommen, und die auch noch mit guten Werten, kannst du schonmal von Monaten an farmerei ausgehen.

  17. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Sharkuu 14.01.15 - 13:53

    zu den craft items von aktbossen. die sind sehr super, können halt genauso rollen wie alles andere auch und dazu können sie noch das passiv haben, was dir aufgrund von slots dafür fehlt. also z.b. 10% crit chance, 100% crit dmg, ??-?? dmg und mainstat, dazu dann glaskanone als zauberer. das ding wird wohl so gut wie gar nicht getoppt, außer in bestimmten equipzusammensetzungen.

    die items dafür droppen auch zu sehr hoher wahrscheinlichkeit, d.h. das herstellen der teile ist sehr human. das problem ist dann wie das item rollt. du kannst es so wie oben kriegen, oder nur mit kp, 2% crit chance, 50% crit dmg und irgend nem stat den du gar nicht brauchst und n passiv was du eh niemals nehmen würdest.

    oder habe ich etwas verpasst und es gibt ganz viele neue amulette die auf einmal besser sind?^^

  18. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Érdna Ldierk 14.01.15 - 13:59

    Es ist ja zu den Mechaniken bereits alles gesagt worden... ich möchte nur noch der Vollständigkeit halber eine weitere Möglichkeit erwähnen, um an legendäre Drops zu kommen: für das absolvieren von Nephalemportalen (auch kleinen) und Kopfgeldern erhält man sog. Blutsplitter. Diese können bei einem NPC gegen zufällige Items eingetauscht werden.

    Die Chance, dass da "was grünes" droppt ist zwar klein, aber durchaus vorhanden. Die Chance, dass es sich um ein von Dir gewünschtes oder benötigtes Item handelt ist natürlich noch kleiner, aber mit der Zeit und etwas Glück kann man da schon seine Sets und auch das eine oder andere "BIS" (best item in slot) zusammenbekommen.

    Ich spiele zu 95% solo und habe mein Gear soweit optimiert, dass "Qual VI" kein großes Problem ist, große Nephalem-Rifts bis ca. 25 auch nicht. Hochstufige größere Rifts machen aber nur in der Gruppe wirklich Sinn, da man auf die Buffs und Support anderer Klassen angewiesen ist.

  19. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Bassa 14.01.15 - 14:09

    Ich habe einen der "Raid"-Bosse mal allein probiert, was grandios fehlgeschlagen ist, weil seine zwischendurch auftauchenden Freunde immer weiter im Level aufgestiegen sind.

    Das eigentliche Problem aber war wohl, dass ich alles, was ich an Munition hatte, verballert hatte und die beiden Stationen zum Nachladen nur sehr schleppend gearbeitet haben.

  20. Re: Kann man das auch alleine genießen?

    Autor: Bassa 14.01.15 - 14:11

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Bee Schild bekommt man bei so einem blöden Typ in einer
    > Radiostation. Spielt man in einer Gilde, kann man dann eben
    > das ding von jemand anderen bekommen (man kann Waffen
    > im Coop duplizieren).

    Das Duplizieren bieten doch Leute in der Community auf Steam an.
    Ist das erlaubt oder ist das ein Exploit?

    Den Bee Schild habe ich übrigens von einem Standard-Mob bekommen. Leider nur Level 35.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  3. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07