1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hatred: Gewaltspiel mit…

"Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: tibrob 19.01.15 - 14:35

    Ach Leute, es ist nur ein Spiel - und ob der Protagonist "von Hass zerfressen ist", ist noch garnicht so klar - vielleicht war nur sein Kaffee zu oft zu kalt.

    In Dungeon Keeper habe ich dutzendfach Jungfrauen ausgepeitscht (ok, sie haben es genossen, so what ...) und von Hass zerfressen abscheuliche Foltermethoden gegen Eindringlinge (das waren die "Guten", denn ich war schließlich das von Hass zerfressene "Böse") angewendet:

    - Den Barbar durch den Rücken aufgespießt
    - Den Schützen mit der Sehne seines Bogens gewürgt
    - Der Dieb mit zwei Metallknüppeln verprügelt
    - Die süße Fee aufgepiekt und durch die Luft geschleudert
    - ...

    Ok, laut Wiki ist/war Dungeon Keeper eine "parodistische Umkehr der in Rollenspielen üblichen Rollenverteilung" ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  2. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: theonlyone 19.01.15 - 15:15

    Spiel mal die Iphone Version von Dungeon keeper.

    Danach bist du auch ein "von Hass zerfressener" und wirst wohl auch Amok laufen.

    *Kein Spaß*

  3. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: Muhaha 19.01.15 - 15:17

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ok, laut Wiki ist/war Dungeon Keeper eine "parodistische Umkehr der in
    > Rollenspielen üblichen Rollenverteilung" ...

    Und genau das fehlt einem Spiel wie Hatred. Vor allem, weil die Entwickler nicht den Eindruck machen derartige Parodien und Satire verwenden zu können. Die scheinen das mehr oder minder als bitterernstes NoNonsense-Spiel aufziehen zu wollen.

    Aber gut, was will man auch von Leuten erwarten, die sich auf irgendwelchen rechtsradikalen polnischen Webseiten rumtreiben.

  4. Re: "Parodie"

    Autor: Bouncy 19.01.15 - 15:29

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tibrob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ok, laut Wiki ist/war Dungeon Keeper eine "parodistische Umkehr der in
    > > Rollenspielen üblichen Rollenverteilung" ...
    >
    > Und genau das fehlt einem Spiel wie Hatred. Vor allem, weil die Entwickler
    > nicht den Eindruck machen derartige Parodien und Satire verwenden zu
    > können. Die scheinen das mehr oder minder als bitterernstes
    > NoNonsense-Spiel aufziehen zu wollen.
    Aber was genau ändert das? Die Entwickler könnten für wenig Geld eine PR-Agentur anheuern, die kurz mal eine lustige Geschichte um das Spiel herum strickt, die müßte man auf die Verpackung drucken, ein paar Aussprüche des Protagonisten noch ein bisschen weiter ins Extreme zuspitzen damit es als Übertreibung durchgeht, vielleicht noch 10 bunte Achievements mit blödem Namen ins Spiel einbauen und fertig, es wäre ne schlechte, lieblose Parodie über die sich keiner mehr aufregen würde, weil parodieren darf man ja, ernst sein aber nicht.

    Wäre das die Lösung? Warum?

  5. Re: "Parodie"

    Autor: Muhaha 19.01.15 - 15:42

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wäre das die Lösung? Warum?

    Ich habe nicht gesagt, dass eine Parodie eine Lösung darstellt. Ich habe auch von keinem Problem gesprochen :)

    Die Jungs sollen ihr Teil so machen, wie sie es eben machen wollen. Eine gute Parodie oder eine intelligente Satire wäre nur was feines für meinen Geschmack. So bleibt es halt ein stumpfes Geballer, das höchstwahrscheinlich genauso schnell ermüdet wie das nach fünf Minuten Postal 1 der Fall war.

    Postal 2 hingegen ...

  6. Re: "Parodie"

    Autor: Clown 19.01.15 - 16:26

    Obwohl ich Postal 2 genossen habe, eine "intelligente Satire" war das nicht..
    Der Unterschied liegt mE im Gewissen der Rezipienten. Wobei sich mir als erstes die Frage stellt: Ist es reale Gewalt?
    Ist es nicht, dann die zweite Frage: Stellen die dargestellten Szenen einen Straftatbestand dar?
    Wohl auch nicht. Denn glorifiziert wird wohl nichts (es wird einfach nur dargestellt) und Propaganda wird auch nicht betrieben.
    Man darf das Spiel gerne geschmacklos finden, damit erschöpft sich die Kritikgrundlage aber mE schon.

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  7. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.15 - 20:20

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach Leute, es ist nur ein Spiel - und ob der Protagonist "von Hass
    > zerfressen ist", ist noch garnicht so klar - vielleicht war nur sein Kaffee
    > zu oft zu kalt.

    Öh, hast du den trailer gesehen? Da sagt er doch genau sowas in der Richtung. Und das Spiel heisst "Hatred", ich glaub nicht dass das sowas wie "milde missgestimmt" bedeutet ^^

  8. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: tibrob 20.01.15 - 02:54

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tibrob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ok, laut Wiki ist/war Dungeon Keeper eine "parodistische Umkehr der in
    > > Rollenspielen üblichen Rollenverteilung" ...
    >
    > Und genau das fehlt einem Spiel wie Hatred. Vor allem, weil die Entwickler
    > nicht den Eindruck machen derartige Parodien und Satire verwenden zu
    > können. Die scheinen das mehr oder minder als bitterernstes
    > NoNonsense-Spiel aufziehen zu wollen.
    >
    > Aber gut, was will man auch von Leuten erwarten, die sich auf irgendwelchen
    > rechtsradikalen polnischen Webseiten rumtreiben.

    Du sagst es: "aufziehen zu wollen". Bin jedenfalls auf die Reviews des fertigen Spiel gespannt ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  9. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: tibrob 20.01.15 - 03:03

    Ja, habe den Trailer gesehen. Milde gestimmt ist er sicher nicht, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass es nicht am Kaffee lag :)

    Wie auch immer, es wird natürlich einige Leute geben, die das Spiel einfach wegen des Hypes kaufen werden, aber wirkliche Spieltiefe erwarte ich momentan nicht. Auf der anderen Seite bin ich aber froh, dass endlich ein frischer Wind in der Spielbranche weht ... wenn auch etwas modrig riechend.

    Abwarten und Tee trinken ... vielleicht ist es nur PR und es steckt evtl. doch eine Story dahinter, denn ganz ohne Story wäre es mir, obwohl Splatter-B-Movie-Fan, ehrlich gesagt auch viel zu öde ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  10. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: Klerrar 20.01.15 - 05:28

    > Aber gut, was will man auch von Leuten erwarten, die sich auf irgendwelchen rechtsradikalen polnischen Webseiten rumtreiben.

    Wow. Die sind nicht nur böse Nazis, sondern auch Psychos. Immerhin muss man sich hinter Satire und Parodien verstecken wenn man so was machen will, richtig?
    Wenn Leute in Gta Leute auf offener Straße abschießen ist dies nur Satire, denn wenn man will kann man ja zu dem Logo einer Mission fahren und Leute für Drogen und Geld töten was ok ist.
    Und doch wenn Leute auf Youtube einfach Leute abknallen hat niemand ein Problem damit.

    > Postal 2 hingegen ...

    Postal 1 war langweilig weil Gameplay langweilig war, bei Postal 2 hingegen habe ich sehr sehr viel stumpf gemordet, und nicht wegen der ach so tollen Satire, sondern wegen dem Gameplay, wie die Leute reagieren, wie man sie zerstückeln könnte, wie sie schreien wegrennen.
    All dies ohne diese Satire würde genau so Spaß machen, würde dann nur nicht so leicht durchgehen.
    Sich entscheiden zu können am Anfang die Milch zu klauen oder zu kaufen ist zwar ganz nett, aber auch ohne dieses Element wäre es lustig, wenn der Auftrag wäre einfach Amok zu laufen.

  11. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: TC 20.01.15 - 13:15

    bei GTA 5 hab ich versucht alle Gegner nur zu tasern... trotzdem durchgespielt ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Oststeinbek
  2. finanzen.de, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Bayerische Landesärztekammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.

  2. Facebook-Urteil: Gericht erkennt "Drecks Fotze" nun doch als Beleidigung an
    Facebook-Urteil
    Gericht erkennt "Drecks Fotze" nun doch als Beleidigung an

    Im September entschied das Berliner Landgericht, dass die Grünen-Politikerin Renate Künast Aussagen wie "Drecks Fotze" hinnehmen müsse. Nun hat es seine ursprüngliche Entscheidung widerrufen, da sich die Kommentare auf ein Fake-Zitat bezogen hatten.

  3. Fastfood: Werbeschlacht der Lieferdienste kostete 780 Millionen Euro
    Fastfood
    Werbeschlacht der Lieferdienste kostete 780 Millionen Euro

    Der zugespitzte Konkurrenzkampf auf dem deutschen Markt für Fastfood-Lieferungen war für den Werbemarkt gut. Deutschland sei laut Delivery Hero aber generell "kein guter Markt" für Essenslieferdienste.


  1. 17:16

  2. 17:01

  3. 16:47

  4. 16:33

  5. 15:24

  6. 15:09

  7. 15:05

  8. 15:00