Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Betriebssystem: Microsoft…

es bleibt kostenlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es bleibt kostenlos

    Autor: Eurit 22.01.15 - 17:36

    Wer das Blog von MS liest findet:

    This is more than a one-time upgrade: once a Windows device is upgraded to Windows 10, we will continue to keep it current for the supported lifetime of the device – at no cost.


    Warum müssen dann Streitgespräche geführt werden, wie hoch die jährliche Abo Gebühr ist und ob und warum MS ein Halsabschneider oder nicht ist?

    Der Logik verpflichtet :)

  2. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: millionär 22.01.15 - 17:44

    Weil viele auf der Tastatur rumhacken statt zu lesen

  3. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: thecrew 22.01.15 - 19:11

    "to keep it current for the supported lifetime of the device – at no cost."

    Ha, da haben wir es ja... lifetime of the device.

    Also ist es dann "Hardware gebunden". Wechselt man also seinen PC kann die Lizenz nicht übernommen werden lese ich daraus.... Was scheiße wäre. Weil ich mir jedes Jahr einen neuen Pc zusammenstelle.

    Müsste ich dann also für jedes neue Gerät jedes Jahr eine neue Lizenz kaufen?

    Sieht wohl so aus... Daher ist das erste free update auch Augenwischerei. Weil mit dem nächsten PC dann eh eine neue Version erworben werden muss. Tolle Show.

    Das wäre so, als müsste ich für jedes neue Auto was ich mir kaufe den Führerschein neu machen.

    Auch genial auf der Arbeit.. Client PC geht kapput.. Erstmal ne neue Lizenz kaufen... Beim Server das gleiche.. Es sei denn....... jaaaa es sei denn man nutzt das Abo.....

    Ha.. jetzt ergibt das alles auf einmal Sinn!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.15 19:21 durch thecrew.

  4. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: millionär 22.01.15 - 19:23

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "to keep it current for the supported lifetime of the device – at no
    > cost."
    >
    > Ha, da haben wir es ja... lifetime of the device.

    Device wird im englischen inflationär gebraucht
    Warum wartet niemand auf die endgültige Version und Bedingungen.
    Man sollte nicht in der Glaskugel lesen, es könnte auch die Software gemeint sein

  5. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: cry88 22.01.15 - 19:46

    Beim Update wird dein Key geupdatet. Entsprechend kannst du damit dann den neuen PC installieren. Problematisch wirds mit ner Lizenz die im UEFI ist, aber sind eh nicht dafür ausgelegt und beim nächsten PC ist eh die nächste Lizenz dabei

  6. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: thecrew 22.01.15 - 20:05

    "und beim nächsten PC ist eh die nächste Lizenz dabei"

    Das mag bei fertig Systemen von der Stange mit OS stimmen. Aber nicht, wenn man sich seinen Wunschrechner zusammenstellt.

    Was z.b. Gamer häufiger mal tun. Wer weiß wann dann die Hardwarekennung anschlägt. Das gabs ja früher auch schonmal. Graka und Festplatte getauscht und schon musste neu aktiviert werden, weil sich die Hardware geändert hat. Wenn jetzt bei sowas jedesmal eine neue Lizenz fällig wird siehts aber düster aus.

    Aber warten wir mal ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 2,99€
  3. 2,19€
  4. 1,72€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52