Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Heimkino-Raumklang von oben: Dolby…

Originalsprache statt neuer Technik

  1. Beitrag
  1. Thema

Originalsprache statt neuer Technik

Autor: Anonymer Nutzer 22.01.15 - 13:23

Ich selbst bin vor ca 15 Jahren auf Originalton umgestiegen. Anfangs nur mit Untertitel, Englisch ging schon kurz danach auch ohne (mit Ausnahmen wie Train Spotting oder alten Filmen). Ich kenne niemanden, der auf OT umgestiegen ist und sich danach noch Synchronstimmen anhören möchte. Der Unterschied ist einfach zu groß. Nicht nur in der Stimme, sondern in Ausdrucksweise, Talent, Stimmung usw.
Einige Filme/Serien verlieren dabei völlig ihre ursprüngliche Bedeutung (zb Cow & Chicken: englisch tw sehr intelligente Witze, auf deutsch auf Vorschulniveau). In den 40er-80ern wurde das tw sehr krass eingesetzt, bis zu neuen Dialogzeilen, um den Erwartungen des Publikums zu entsprechen. Das hat massiv abgenommen, passiert aber noch immer.

Extrem sind auch asiatische und da vor allem japanische Filme. Es ist unmöglich, die Ausdruckskraft der japan. Sprache zu synchronisieren. Was einem Film-Fan da abhanden kommt....

Statt also die Technik zu verbessern wäre es imho weit sinnvoller, den OT zu bewerben. Es sollte um den Film und die Vision von Regisseur und Schauspielern gehen, nicht um marktgerechte Witze und Formulierungen mit immer den selben Synchronstimmen.

Menschen, die 13 Lautsprecher benötigen, aber dann eine lausige Synchro damit abspielen, kann ich echt nicht verstehen. Keine Technik kann je den Unterschied zw OT und Synchronisierung wettmachen.

In vielen Ländern wird ja auch nicht in deren Sprache synchronisiert, weil der Markt viel zu klein wäre. Die haben alle kein Problem damit, nur wir "gebildete" Erste Welt?


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Originalsprache statt neuer Technik

Anonymer Nutzer | 22.01.15 - 13:23
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

mnementh | 22.01.15 - 13:33
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

as (Golem.de) | 22.01.15 - 13:43
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

Anonymer Nutzer | 24.01.15 - 21:22
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

/mecki78 | 22.01.15 - 13:51
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

Bernd_W | 22.01.15 - 14:11
 

Sprachverständlichkeit: Dialog-Level...

Anonymer Nutzer | 22.01.15 - 18:08
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

jungundsorglos | 23.01.15 - 03:13
 

"... ist die Sprache oft viel lauter...

Yes!Yes!Yes! | 23.01.15 - 13:39
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

Marc2 | 22.01.15 - 14:20
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

Meleager | 22.01.15 - 15:03
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

Marc2 | 22.01.15 - 16:10
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

humpfor | 23.01.15 - 16:20
 

Japanisch... Klar...

Yes!Yes!Yes! | 23.01.15 - 13:28
 

Re: Japanisch... Klar...

Koto | 23.01.15 - 14:39
 

Re: Japanisch... Klar...

Elgareth | 23.01.15 - 14:48
 

Re: Japanisch... Klar...

bccc1 | 23.01.15 - 16:36
 

Re: Japanisch... Klar...

Anonymer Nutzer | 24.01.15 - 21:27
 

Re: Originalsprache statt neuer Technik

Sinnfrei | 26.01.15 - 13:32

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach
  2. IAV GmbH, Berlin, München, Gifhorn, Chemnitz
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Hays AG, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 144,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  2. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  3. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.


  1. 18:33

  2. 17:23

  3. 16:37

  4. 15:10

  5. 14:45

  6. 14:25

  7. 14:04

  8. 13:09