1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Microsoft will wohl…

Nicht andersrum?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht andersrum?!

    Autor: Patman 29.01.15 - 23:25

    "Cyanogen-Chef will Google Android wegnehmen"


    Wollen die nicht eher Android das Google wegnehmen?

  2. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: ad (Golem.de) 29.01.15 - 23:30

    Patman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Cyanogen-Chef will Google Android wegnehmen"
    >
    > Wollen die nicht eher Android das Google wegnehmen?


    Auch ne witzige Betrachtungsweise. Aber ich glaub wir können es so lassen, wie es da steht. :)

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  3. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: Jasmin26 30.01.15 - 00:10

    Nein nein, das stimmt schon, wer android kontrolliert, der kontrolliert das "google"! das ist google bewusst, aber auch dem mindetheitsbeteiligte microsoft !

  4. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: Porterex 30.01.15 - 01:02

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein nein, das stimmt schon, wer android kontrolliert, der kontrolliert das
    > "google"! das ist google bewusst, aber auch dem mindetheitsbeteiligte
    > microsoft !

    Android ist OpenSource. Wer soll da was kontrollieren?
    Wäre Android nicht Opensource gäbe es auch keine Custom Roms, oder kennst du CustomWindowsPhone oder CustomIOs ROMs?

    Außerdem gehört nicht Google Android sondern die "Open Handset Alliance" Entwickelt daran und das sind viele verschiedene Firmen und Hardwarehersteller.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.15 01:05 durch Porterex.

  5. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.15 - 01:53

    Dann haben wir also das OpenSource-Basierte Betriebssystem Android und eine mögliche finanzielle Beteiligung von Microsoft. Und rechtlich wird das ganze Minderheitsbeteiligung genannt. Klingt alles sehr merkwürdig.

  6. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: ilovekuchen 30.01.15 - 07:31

    Ich finde die Variante des Starters ebenfalls besser, Android verliert ohne Google, Punkt.
    Dropbox ist toll aber darüber alles synchronisieren eben nicht, Bundestagsabgeordnete mal außen vor die sollten sowieso nichts synchronisieren lassen und mit ihren gesicherten Handys telefonieren (leider geht da Candy crush nicht drauf dewegen kaufen sie Apfeltelefone).

  7. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: Moe479 30.01.15 - 07:32

    nein, microsoft möchte sich an einer finanzirungsrunde für das cyanogenmod projektes beteiligen, nicht an adroid selber, welches sich u. a. auch als ziel gesetzt hat die praktische nötigkeit der googleapps z.t. oder ganz aus iherer android distribution zu verbannen ... also das womit google bei android sein geld macht, von den geräten zu verbannen, microsoft möcht das natürlich unterstützen, da ein fragmentierterer markt bei z.b. den appstores kunden verunsichern und ggf. auch zum wechsel zu ihren geräten bewegen könnte, cyanogenmod hoft es besser zu machen als als google und die anderen der open handset alliace, um auf mehr geräten verbreitung zu finden ... mal schauen wer an ende als teufel mit heiligenschein dasteht.

  8. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: Jasmin26 30.01.15 - 13:22

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jasmin26 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein nein, das stimmt schon, wer android kontrolliert, der kontrolliert
    > das
    > > "google"! das ist google bewusst, aber auch dem mindetheitsbeteiligte
    > > microsoft !
    >
    > Android ist OpenSource. Wer soll da was kontrollieren?
    > Wäre Android nicht Opensource gäbe es auch keine Custom Roms, oder kennst
    > du CustomWindowsPhone oder CustomIOs ROMs?
    >
    > Außerdem gehört nicht Google Android sondern die "Open Handset Alliance"
    > Entwickelt daran und das sind viele verschiedene Firmen und
    > Hardwarehersteller.

    AOSP ist "opensource" richtig, aber das findest du nicht auf den smartphones, da findest du ein lizensiertes google expirience! diese 18 google-apps sind so tief im ASOP intiegriert, das sie schon einen festen bestandteil von google android ausmachen, und diese expirience-android wird von google kontrolliert

  9. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.15 - 14:56

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Porterex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jasmin26 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nein nein, das stimmt schon, wer android kontrolliert, der
    > kontrolliert
    > > das
    > > > "google"! das ist google bewusst, aber auch dem mindetheitsbeteiligte
    > > > microsoft !
    > >
    > > Android ist OpenSource. Wer soll da was kontrollieren?
    > > Wäre Android nicht Opensource gäbe es auch keine Custom Roms, oder
    > kennst
    > > du CustomWindowsPhone oder CustomIOs ROMs?
    > >
    > > Außerdem gehört nicht Google Android sondern die "Open Handset Alliance"
    > > Entwickelt daran und das sind viele verschiedene Firmen und
    > > Hardwarehersteller.
    >
    > AOSP ist "opensource" richtig, aber das findest du nicht auf den
    > smartphones, da findest du ein lizensiertes google expirience! diese 18
    > google-apps sind so tief im ASOP intiegriert, das sie schon einen festen
    > bestandteil von google android ausmachen, und diese expirience-android wird
    > von google kontrolliert

    Demnach dürfte es ja keine Geräte mit Cyanogenmod und Fire OS geben. Amazon bedient sich zB an AOSP und das daraus geforkte Betriebssystem ist offiziell kein Android. Irgendwie dürfte es das ja dann nicht geben.

  10. Re: Nicht andersrum?!

    Autor: Jasmin26 30.01.15 - 23:08

    Nun , es gibt kein cynogenmod das von einem hardwaresteller ausgeliefert wird, richtig !
    amazon kontrolliert fire noch regieder wie google expirience! es geht um controlle des betriebssystem, was zum beispiel auch sony erkannt hat.
    sollte mcmaster hier wirklich eine kerbe schlagen können wird es eng für google, den dann verlieren sie langsam ihre geschäftsgrundlage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Actian Germany GmbH, Hamburg
  4. Ecoclean GmbH, Monschau, Filderstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,49€
  2. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  3. 19.95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
    GPU-Beschleunigung
    Nvidia baut ARM-Referenzplattform

    Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

  2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


  1. 15:08

  2. 14:47

  3. 14:20

  4. 13:06

  5. 12:40

  6. 12:29

  7. 12:04

  8. 12:00