Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelrechner: Das Raspberry Pi 2…

Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: dantist 02.02.15 - 09:36

    XBMC läuft ja spätestens seit OpenELEC 4 richtig gut auf dem RPi. Nur die Menüs sind recht träge, vor allem bei grafisch etwas aufwendigeren Skins. Die vier Kerne sollten dieses letzte Manko endgültig beseitigen. Traumhaft!

  2. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Kondratieff 02.02.15 - 09:48

    ^this

    Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf den neuen RaspPi... hab direkt geguckt, ob ich ihn bestellen kann :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.15 09:49 durch Kondratieff.

  3. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: tomacco 02.02.15 - 09:58

    Ich freu mich auch schon, werde mir den für genau diesen Zweck holen :)

  4. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: dantist 02.02.15 - 10:07

    Hab ihn vorhin auf RS Components bestellt. Lieferzeit angeblich zwei Tage. Und das OpenELEC-Team plant für heute Nachmittag einen Test-Build für den RPi 2. Das ist wie Weihnachten :)

  5. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 10:14

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XBMC läuft ja spätestens seit OpenELEC 4 richtig gut auf dem RPi. Nur die
    > Menüs sind recht träge, vor allem bei grafisch etwas aufwendigeren Skins.
    > Die vier Kerne sollten dieses letzte Manko endgültig beseitigen. Traumhaft!

    Das bezweifle ich erstmal (lass mich aber gern was anderen Belehren). Insbesondere Grafikoperationen bzw. GUI und Grafikbibliotheken (z.B. OpenGL, SDL) sind oft nicht Thread-safe, bzw. die Zeichenoperationen dürfen nur aus einem Thread erfolgen => Mehrkenprozessoren bringen erstmal keinen Vorteil. Die Hardwarebeschleunigung innerhalb der Bibliothek kann dann durchaus wieder multithreaded sein, aber gerade beim RPi ist es ja so, das XBMC/Kodi gar kein OpenGL verwenden (können), da (noch) kein brauchbarer Treiber für den RPi existiert.

    Abgesehen von der Geschwindigkeit im Menü bin ich mit dem RPi übrigens als Mediacenter zufrieden. Wenn der neue Vierkerner das Menü auch nicht beschleunigt, reicht der alte voll und ganz als Mediacenter.

    Richtig bringen würde es ein Boost der Taktfrequenz, z.B. auf 1.5 Ghz dafür nur Single- bzw. Dualcore.

  6. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: artem 02.02.15 - 10:18

    Etwas schade finde ich nur, dass ich bei 10-Bit Videos hässliche Artefakte im Bild habe. Ansonsten funktioniert der Pi ganz gut.

  7. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: MaxRink 02.02.15 - 10:22

    Es sind A7-Cores. die sind an sich schon schneller als der Vorgänger. Vor allem ist der Befehlssatz größer v6 vs. v7. Damit lässt sich jetzt auch Android ohne größe mühe Prtieren. Das ging mit dem Alten nicht, da Android den v7 Befehlssatz zwingend benötigt.

  8. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: katzenpisse 02.02.15 - 10:24

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig bringen würde es ein Boost der Taktfrequenz, z.B. auf 1.5 Ghz dafür
    > nur Single- bzw. Dualcore.

    Ein Kern des Cortex A7 (ARMv7) dürfte bei gleichem Takt schon die doppelte Rechenleistung erreichen, wie ein Kern des alten RPi mit ARMv6.

  9. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: tomacco 02.02.15 - 10:33

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ihn vorhin auf RS Components bestellt. Lieferzeit angeblich zwei Tage.
    > Und das OpenELEC-Team plant für heute Nachmittag einen Test-Build für den
    > RPi 2. Das ist wie Weihnachten :)

    Allerdings! Wenn Du ihn mit Kodi in Betrieb genommen hast, kannst Du ja mal von Deinen Eindrücken berichten, wenn Du magst :)

  10. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 10:39

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Richtig bringen würde es ein Boost der Taktfrequenz, z.B. auf 1.5 Ghz
    > dafür
    > > nur Single- bzw. Dualcore.
    >
    > Ein Kern des Cortex A7 (ARMv7) dürfte bei gleichem Takt schon die doppelte
    > Rechenleistung erreichen, wie ein Kern des alten RPi mit ARMv6.

    Die Benchmarks von der RPi Foundation sprechen von "bis zu 6 mal schneller". Wenn man aber die details liest [1], kommen manche Single-Core Benchmarks auf nur 1.5x schneller. Wenn man den Sprung der Taktfrequenz von 700 auf 900 Mhz beachtet ist das jetzt nicht sooo viel performance zuwachs nur durch den Wechsel von ARMv6 auf ARMv7. Nicht vergessen, der RPi hatte bereits vorher auf ARMv6 schon hard-float support.

    [1]: "Where does the “6x performance” figure come from?
    The speedup varies between applications. We’ve seen single-threaded CPU benchmarks that speed up by as little as 1.5x, while Sunspider is around 4x faster, and NEON-enabled multicore video codecs can be over 20x faster. 6x is a typical figure for a multi-threaded CPU benchmark like SysBench." - http://www.raspberrypi.org/raspberry-pi-2-on-sale/

  11. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: dopemanone 02.02.15 - 10:42

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XBMC läuft ja spätestens seit OpenELEC 4 richtig gut auf dem RPi. Nur die
    > Menüs sind recht träge, vor allem bei grafisch etwas aufwendigeren Skins.
    > Die vier Kerne sollten dieses letzte Manko endgültig beseitigen. Traumhaft!

    leider für mich zu spät. inzwischen wird xbmc/kodi auf dem fire tv betrieben und läuft traumhaft...

    der pi ist nun ein retropi aber dafür wäre der neue ja auch schon schön. dann wär vielleicht auch n64 drin... :)

  12. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: trude 02.02.15 - 10:43

    4k ist damit dennoch unmöglich. Sollte einem bewusst sein vorm Kauf.

  13. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 10:46

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leider für mich zu spät. inzwischen wird xbmc/kodi auf dem fire tv
    > betrieben und läuft traumhaft...
    >
    > der pi ist nun ein retropi aber dafür wäre der neue ja auch schon schön.
    > dann wär vielleicht auch n64 drin... :)

    Welchen Build hast du denn von Kodi? Bei mir schmiert leider Kodi und auch XBMC 13 bei manchen .mkvs ab, insbesondere FullHD. Passiert zwar nur so jeden 2-3 Film, ist aber trotzdem nervig. Der RPi lieft deutlich stabiler, dafür eben mit langsamen Menü.

  14. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: dopemanone 02.02.15 - 10:58

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dopemanone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > leider für mich zu spät. inzwischen wird xbmc/kodi auf dem fire tv
    > > betrieben und läuft traumhaft...
    > >
    > > der pi ist nun ein retropi aber dafür wäre der neue ja auch schon schön.
    > > dann wär vielleicht auch n64 drin... :)
    >
    > Welchen Build hast du denn von Kodi? Bei mir schmiert leider Kodi und auch
    > XBMC 13 bei manchen .mkvs ab, insbesondere FullHD. Passiert zwar nur so
    > jeden 2-3 Film, ist aber trotzdem nervig. Der RPi lieft deutlich stabiler,
    > dafür eben mit langsamen Menü.

    ist xbmc gotham, welche genau kann ich dir gerade nicht sagen. habe ich mitte/ende november drauf gepackt.

    läuft aber astrein. am WE noch tak3n in 1080.mkv drüber gesehen... beim pi hatte ich da eher probleme... cloud atlas erinnere ich mich, dass er alles 15 minuten ca. 20 sekunden puffern musste. aber der war auch unmenschlich groß. >35gb glaube ich...

  15. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: katzenpisse 02.02.15 - 11:13

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Benchmarks von der RPi Foundation sprechen von "bis zu 6 mal
    > schneller". Wenn man aber die details liest [1], kommen manche Single-Core
    > Benchmarks auf nur 1.5x schneller.

    Wie du schon sagst: manche kommen nur auf 1,5x, andere dagegen auf höhere Faktoren.

    > Wenn man den Sprung der Taktfrequenz von
    > 700 auf 900 Mhz beachtet ist das jetzt nicht sooo viel performance zuwachs
    > nur durch den Wechsel von ARMv6 auf ARMv7.

    Der neue hat laut RS 800 MHz.

    > Nicht vergessen, der RPi hatte
    > bereits vorher auf ARMv6 schon hard-float support.

    Mir geht's nur um Integer-Rechenleistung, die macht das Gros der Anwendungen aus.

    PS: Nach meiner Erfahrung ist z.B. ein BBB 3-4x so schnell wie ein RPi. Hängt natürlich immer von der Anwendung ab.

  16. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 11:31

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Benchmarks von der RPi Foundation sprechen von "bis zu 6 mal
    > > schneller". Wenn man aber die details liest [1], kommen manche
    > Single-Core
    > > Benchmarks auf nur 1.5x schneller.
    >
    > Wie du schon sagst: manche kommen nur auf 1,5x, andere dagegen auf höhere
    > Faktoren.
    >
    > > Wenn man den Sprung der Taktfrequenz von
    > > 700 auf 900 Mhz beachtet ist das jetzt nicht sooo viel performance
    > zuwachs
    > > nur durch den Wechsel von ARMv6 auf ARMv7.
    >
    > Der neue hat laut RS 800 MHz.

    Laut der offiziellen RPi website 900Mhz.

    > Mir geht's nur um Integer-Rechenleistung, die macht das Gros der
    > Anwendungen aus.
    >

    Es ging hier in diesem Thread (evntl Thread-Anzeige bei Golem nicht aktiviert?) ja speziell um das lahme Menü bei XBMC/Kodi - das rührt von der Grafikleistung her, bzw. dadurch das auf dem RPi keine OpenGL beschleunigung verfügbar ist. Bei Grafikoperationen im Softwarerenderer kommt es fast gar nicht auf Integer sondern nur auf Float Berechnungen drauf an! Auch ist wie von mir ein Eingangsposting erwähnt, die Multicore Leistung wahrscheinlich nicht relevant für das XBMC Menü, da GUI Zeichenoperationen idR von ein- und dem selben Thread aus erfolgen müssen.

    > PS: Nach meiner Erfahrung ist z.B. ein BBB 3-4x so schnell wie ein RPi.
    > Hängt natürlich immer von der Anwendung ab.

    Nochmal: Es geht bzw. ging hier im Thread konkret um XBMC und um dessen lahmes Menü. Video- und Audiowiedergabe laufen schon beim ersten RPi über spezielle Hardwaredecoder, da spielt die CPU keine Rolle. XBMC läuft abgesehen von dem langsamen Menü auf den RPi der ersten Generation durchaus schon gut.

    Ich bleibe bei meiner Kernaussage: Auch mit dem neuen Modell ist nicht gewährleistet, dass das träge Menü bei Kodi/XBMC dadurch beschleunit wird.

  17. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Chronos 02.02.15 - 11:44

    Danke für den Tipp, hab dort auch einen bestellt :)

  18. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Ronald McDonald 02.02.15 - 12:50

    Oh, toller Kerl!!!
    Hat sich illegal nen Film runtergeladen. Respekt! Aber nicht nur das..., er teilt diese Information auch mit dem Rest der Welt.

  19. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 13:23

    Ronald McDonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh, toller Kerl!!!
    > Hat sich illegal nen Film runtergeladen. Respekt! Aber nicht nur das..., er
    > teilt diese Information auch mit dem Rest der Welt.

    Wie schlimm, sperrt ihn ein!!einself!! Ausserdem hat er Jehova gesagt!!!

    Spaß beiseite: Wenn du heute legal eine DVD oder Bluray erwirbst, darfst du die wegen Kopierschutz legal auch nicht rippen, du machst dich sonst strafbar wegen der Umgehung des Kopierschutztes. Ich persönlich kann mit DVDs/Blurays GAR NIX mehr anfangen, da ich Filme und Serien nur noch auf mobilen Geräten verwende (Notebook, Tablet, Smartphone) und kein einziges davon mehr ein optisches Laufwerk besitzt. Ich schaue deshalb mobil, weil ich pro Woche ca. 10h im Fernverkehr und 5h im Nahverkehr im Zug sitze. Und selbst am TV zu hause ist der Zuspieler kein Bluraygerät, sondern ein Mediacenter das ebenfalls keinerlei optisches Laufwerk besitzt.

    Du kannst dich dem Kopierschutz- und Raubmordkopiererdiktat der Filmindustrie unterwerfen, ich persönlich ziehe (illegal!) Filme aus dem Netz die ich sogar auf DVD oder Bluray besitze - nur damit ich die auf meinen Geräten auch angucken kann. Vielleicht bin ich in deinen Augen ein schwerverbrecher, weil ich die Filme die ich bereits gekauft habe nicht nochmals als DRM verseuchten Download kaufen will - in meinen Augen nennt sich das jedoch mit der Zeit gehen. Da bin ich bereit zivilen ungehorsam zu leisten.

  20. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: nille02 02.02.15 - 13:27

    Ronald McDonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sich illegal nen Film runtergeladen. Respekt! Aber nicht nur das..., er
    > teilt diese Information auch mit dem Rest der Welt.

    Woher kommt dieser Rückschluss? Tron Legacy hat 25GB und kommt direkt von der BD. Auf dem NAS ist sie mittels MakeMKV gelandet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)
  2. Hays AG, Raum Stuttgart
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 429,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04