1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Everquest: Sony verkauft Sony…

H1Z1 - zugreifen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. H1Z1 - zugreifen?

    Autor: velo 03.02.15 - 08:31

    Mal von der "paytowin" Diskussion abgesehen. Wie seht ihr die Zukunft von diesem Spiel? Lohnt es sich schon es zu spielen? Oder wird es gar den Bach runter gehen?

    Was glaubt ihr?

  2. Re: H1Z1 - zugreifen?

    Autor: shazbot 03.02.15 - 09:11

    Es gibt bessere Alternativen. Und sollte es eh nicht außerdem Free2Play werden? Ich sehe absolut keinen Grund das Spiel zu kaufen.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  3. Re: H1Z1 - zugreifen?

    Autor: Yash 03.02.15 - 09:26

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt bessere Alternativen. Und sollte es eh nicht außerdem Free2Play
    > werden? Ich sehe absolut keinen Grund das Spiel zu kaufen.
    Wenn du das Spiel nicht gekauft hast, wie kannst du dann beurteilen, dass es bessere Alternativen gibt?

    Ich hab so gut wie jedes Zombie Survival Spiel, auch H1Z1.
    Ich hatte und würde keine 20 Euro ausgeben. Ich hab es für 11 Euro über einen russischen Keystore bekommen und musste nur die Aktivierung über einen VPN vollziehen (danach ohne VPN spielbar). Für 11 Euro ist es in Ordnung.
    Was mir gefällt:
    - Die Welt ist schon sehr ausgereift, die Städte sind groß und (fast?) jedes Haus ist begehbar, auch mehrstöckige Wohnungen etc. Es wird teilweise Bezug zu Zombiemedien genommen (Romeros Supermarket)
    - Es gibt optionale Miniquests. Manche Zombies droppen Schlüssel, die mit einer kleinen Geschichte verbunden sind (z.B. "Ich habe mich in der Höhle neben der Kirche versteckt und unsere Sachen dort in einer Kiste verschlossen. In Liebe, Bob")
    - Das Craftingsystem ist für eine erste Alphaversion sehr umfangreich und macht Spaß
    - Es gibt Fahrzeuge
    - Sehr viele Lootmöglichkeiten. Nahezu alles, was auch in der echten Welt "Loot" beinhalten würde, lässt sich öffnen
    - Zombie KI ist (inzwischen) einigermaßen brauchbar und nach einem Restart gibt es in den großen Städten sehr viele Zombies. Aber der Respawn ist irgendwie verbugt, er funktioniert zwar, aber die Massen sind nicht mehr drauf
    - Basenbau
    - PVE Server

    Was mir nicht gefällt:
    - Die Grafik ist grade noch so zweckdienlich. Wirklich Stimmung kommt nur Nachts mit Nebel auf, ansonsten ist es nicht schön anzusehen
    - Die Welt ist für 200 Spieler viel zu klein. Bei so vielen Spielern auf engem Raum kommt kein wirkliches Gefühl einer Apokalypse auf
    - Deathmatch auf PVP Servern (bei der Maßgröße und so vielen Spielern kein Wunder)
    - 20 Euro für ein Spiel, welches später F2P werden soll

    Ob du zugreifen sollst, kann ich nicht beurteilen. Da ich sowieso fast alles was mit Zombies zu tun hat sammle, bin ich da keine Referenz.

  4. Re: H1Z1 - zugreifen?

    Autor: velo 03.02.15 - 10:09

    Danke fuer die ausfuehrliche Info. Oh F2P ... das klingt gar unfair. Dann wird es aber wohl viel staerker noch pay-items geben. Irgendwie muss es sich ja bezahlen. Oder die Servernutzung (online) wird kosten.

    Gibt es derzeit noch ein besseres multiplayer Zombie Spiel? Ich selbst spiele im Moment "seven days to die", aber das ist bereits langweilig.

  5. Re: H1Z1 - zugreifen?

    Autor: Avarion 03.02.15 - 10:18

    Naja, sie haben ja schon angekündigt wie sie das Geld reinbekommen wollen. Anforderungen für Air-Drops sowie die Marken für das PVP Event sollen ja hauptsächlich gekauft werden. Dazu eben jede Menge kosmetischer Kram.

    Mal schauen wie es sich entwickelt. Ich mag auf jeden Fall das es PvE-Server hat. Ziemliches Alleinstellungsmerkmal.

  6. Re: H1Z1 - zugreifen?

    Autor: Yash 03.02.15 - 10:54

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke fuer die ausfuehrliche Info. Oh F2P ... das klingt gar unfair. Dann
    > wird es aber wohl viel staerker noch pay-items geben. Irgendwie muss es
    > sich ja bezahlen. Oder die Servernutzung (online) wird kosten.
    >
    > Gibt es derzeit noch ein besseres multiplayer Zombie Spiel? Ich selbst
    > spiele im Moment "seven days to die", aber das ist bereits langweilig.
    Also ich finde das F2P Modell bei Planetside 2 fair. Wenn sie das auch so bei H1Z1 machen, hab ich da keine Bedenken. Allerdings ist die Zukunft vor allem seit dem Aufkauf von SOE sehr ungewiss.

    DayZ Standalone find ich nach wir vor immer noch das beste unter allen Zombie Multiplayer Spielen, auch wenn es nachwievor starke Schwächen hat. Aber das haben eben alle anderen Spiele auch. Ich spiele allerdings keines der derzeit erhältlichen Zombie Survival Spiele, da ich zu sehr in DayZ Overpoch (die Mod der Mod) vertieft bin. Allerdings ist das eigentlich nur noch ein Team/Clan Deathmatch, da die Zombies im Prinzip nur noch nervige Begleiterscheinungen aber keine richtige Bedrohungen mehr sind :D

  7. Re: H1Z1 - zugreifen?

    Autor: Hotohori 03.02.15 - 15:37

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von der "paytowin" Diskussion abgesehen. Wie seht ihr die Zukunft von
    > diesem Spiel? Lohnt es sich schon es zu spielen? Oder wird es gar den Bach
    > runter gehen?
    >
    > Was glaubt ihr?
    Nein, lohnt sich nicht und wird sich vermutlich auch nie lohnen da man bei dem Spielkonzept mit F2P aufs falsche Pferd gesetzt hat.

    So ein Spielkonzept braucht einen guten "Deppen-Filter" und F2P ist da das genaue Gegenteil von.

    Daneben muss so ein Spiel richtig schwer sein, allein sollte man dort so gut wie keine Chance haben auch nur eine halbe Stunde zu überleben und nicht wegen anderer Spieler sondern wegen den Zombies! So ein Spiel muss es schaffen durch seinen Schwierigkeitsgrad die Spieler zum CoOp zu "zwingen" und zu einem guten Zusammenspiel zu bringen um überleben zu können.

    Und auch hier scheitert es wieder am F2P, denn F2P ist immer weichgespült, damit so viele Spieler wie nur möglich das Spiel mal spielen und Geld da lassen, so funktioniert F2P... die Spielermassen bringen das Geld.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.15 15:43 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  2. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden, Hamburg
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  4. Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  2. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.

  3. DSGVO: Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
    DSGVO
    Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

    Bei der irischen Datenschutzbehörde laufen seit 2018 elf Untersuchungen gegen Facebook. Dass noch keine Entscheidungen gefallen sind, bemängeln Politiker und Datenschützer gleichermaßen.


  1. 18:08

  2. 18:01

  3. 17:07

  4. 16:18

  5. 15:59

  6. 14:36

  7. 14:14

  8. 13:47