1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi 2 ausprobiert: Schnell…
  6. Thema

Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: elgooG 05.02.15 - 09:32

    Es wurde ja schon viel erwähnt. Mir fallen da aber noch eigene Projekte ein, die ich damit mache:

    - Der wohl günstigste Einstieg in das Thema Cluster Computing
    - Testrechner für verteilte Anwendungen
    - OpenVPN Server
    - SNMP-Receiver
    - GIT-/SVN-Server
    - Günstiger Server für Java Websites
    - Netzwerkdiagnose (mit akku und touchdisplay und eigener Oberfläche für verschiedene tests)
    - Geräte- und Serverüberwachung/Watchdog
    - Rechner für Touchlösungen (Mit VESA-Mount super kompakt)
    - Warnmelder für Überflutung
    - Mobiler Datenserver im Rucksack mit Akku, USB-Speicher und WLAN-Hotspot
    - Steuerung für Anzeigetafeln
    - ....
    - Last but not least: Steuerung von Haushaltsgeräten. Die wohl beste Lösung für die Automatisierung und auch Steuerung der eigenen Kaffeemaschine per Webinterface und Smartphone. =) <3 <3 <3

    Insgesamt habe ich gerade mehr als 12 RPis für verschiedene Zwecke im Einsatz. Die Platine ist gerade wegen seiner Einfachheit und Flexibilität für allerhand Dinge geeignet. Die Tatsache, dass das gesamte System auf einer auswechselbaren und schnell sicherbaren SD-Karte ist, hat sich in der Praxis auch bereits sehr bewährt.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.15 09:33 durch elgooG.

  2. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: LewxX 05.02.15 - 09:43

    Ich steuere damit 3 getrennte Deckenbeleuchtungen ein meinem Zimmer.
    Somit kann mich dann morgens mit meiner selbstgemachten Android-App, mit einer einstellbaren Deckenlicht-Animation wecken lassen. Oder auch einfach nur so das Licht per Handy ein und aus schalten.

  3. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: logged_in 05.02.15 - 09:51

    Ja, das bringt's. Wenn ich abends meinen PC auschalte, geht im Schlafzimmer das Licht etwas an, damit ich dann später nicht zum Schalter muss, und in der Dunkelheit um's Bett zu laufen (das Deckenlicht muss ich inzwischen nur noch selten anmachen). Und morgens wird es so nach und nach heller, per LED, so wird man durch's Licht wach statt durch den Wecker. Und wenn der PC dann morgens per WOL angeschaltet wird, geht 5 Minuten später das Licht im Schlafzimmer von alleine aus. Schon was feines.

  4. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Eurit 05.02.15 - 10:00

    Danke, Kameras laufen per Elan direkt auf das Handy.

    Allerdings hausautomation ist interessant, hast du da einen Link?

    Der Logik verpflichtet :)

  5. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Eurit 05.02.15 - 10:07

    Das verstehe ich nicht. Ich mache Licht ubd tv aus, wenn ich schlafen gehe, was bringt. Das dimmen?

    Der Logik verpflichtet :)

  6. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Eurit 05.02.15 - 10:10

    Du hast 12 x einen solchen Rechner im Haushalt?

    Der Logik verpflichtet :)

  7. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: logged_in 05.02.15 - 10:11

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das verstehe ich nicht. Ich mache Licht ubd tv aus, wenn ich schlafen gehe,
    > was bringt. Das dimmen?

    Das man noch 'ne Minute Zeit hat ein bisschen aufzuräumen und der Gang in's Schlafzimmer nicht in der Dunkelheit geschieht.

    Das es die ganze Nacht lang ganz leicht gedimmt ist hat den Zweck dass man dann noch die Umrisse der Türen erkennt, wenn man Nachts dann doch mal in die Küche möchte.

  8. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: logged_in 05.02.15 - 10:19

    Aber im Grunde geht's um Client-Server-Softwareentwicklung, wobei die Geräte für Langzeittests in realer Umgebung dienen. (Zuverlässigkeit/Android/Websocket usw.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.15 10:21 durch logged_in.

  9. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Eurit 05.02.15 - 10:20

    Okay, anhand der Antworten, für die ich danke sage, ist das etwas für bastelfreunde, also der Kosmos Elektronik Baukasten aus meiner Kindheit.

    Und ein Hard Core linux Trainer.

    Und ein Hobby

    Ich habe 3 Drucker im Büro, einen Brother hl 5040, prevail 705 (Scan, Tinte, Kopie) und einen farblaser. Einmal usb, der Lexmark wlan und lan, der Laser nur lan.

    Kann man die drei über so eine Erdbeere als Netzwerkdrucker und als AirPrint Drucker bereitstellen?

    Das wäre etwas was mir gefallen würde. Die Kosten entsprechen ja einen gekauften AirPrint Server.

    Der Logik verpflichtet :)

  10. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: logged_in 05.02.15 - 10:46

    Und, BTW, ist das Ziel der Angelegenheit, alles Sprachgessteuert zu machen. Das geht z.Z. schon über Google Now ("OK, Google, zuhören, Licht Wohnzimmer aus / Fernseher einschalten"), ist aber nervig weil dafür das Smartphone mitgeschleppt werden muss. Ich muss noch den Weg finden, das die Spracherkennung auf den Boards läuft über ein angebundenes Mikro.

  11. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: errezz 05.02.15 - 11:09

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe 3 Drucker im Büro, einen Brother hl 5040, prevail 705 (Scan,
    > Tinte, Kopie) und einen farblaser. Einmal usb, der Lexmark wlan und lan,
    > der Laser nur lan.
    >
    > Kann man die drei über so eine Erdbeere als Netzwerkdrucker und als
    > AirPrint Drucker bereitstellen?

    Sollte funktionieren, ich kann dir allerdings keine Anleitung bereit stellen/verlinken..

  12. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: GoHomeYouAreDrunk 05.02.15 - 11:34

    Interessant finde ich die Möglichkeit, dass Ding als Thinclient für Citrix zu verwenden. Fertig zusammengebaut kostet das Gerät nur einen Bruchteil des Preises eine Fujitsu Clients.

    Später kann man das Teil einfach mit einem Klettband hinter den Bildschirm hängen und hat so wieder mehr Platz auf dem Schreibtisch. Für kleine bis mittlere Firmen sicher interessant.

    Dafür gibt es im Netz mehrere Anleitungen auch offiziell von Citrix gibt es da etwas.

  13. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: nille02 05.02.15 - 12:27

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit das Beste von allem ist, dass ich gelernt habe mit Linux umzugehen, und
    > zwar auf headless-shell niveau. Da sieht man dann wie flexibel das OS im
    > Gegensatz zu Windows ist, was ich schon über 20 Jahre lang nutze. Bin immer
    > öfter am überlegen, privat auf Linux umzusteigen.

    Warum benutzt du dann Windows nicht nur mit der Shell? Windows Server werden auch schon als Jahren nur noch Headless gesteuert.

    Einfach mal in die Powershell einarbeiten ;)

  14. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Dokuru 05.02.15 - 13:33

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und, BTW, ist das Ziel der Angelegenheit, alles Sprachgessteuert zu machen.
    > Das geht z.Z. schon über Google Now ("OK, Google, zuhören, Licht Wohnzimmer
    > aus / Fernseher einschalten"), ist aber nervig weil dafür das Smartphone
    > mitgeschleppt werden muss. Ich muss noch den Weg finden, das die
    > Spracherkennung auf den Boards läuft über ein angebundenes Mikro.


    Hi, sowas gibt es als open source Loesung namens Jasper.

    (https://jasperproject.github.io/)

    Ich hab irgendwo im Netz mal Anleitungen gefunden, wie man das mit raspian benutzen kann, es funktioniert auf jeden Fall, musst du mal googlen. Ich weiss nur nicht genau, ob es das auch mit deutscher Spracherkennung gibt, mit der normalen Version musst du englisch reden ;) .

    Gruesse...

  15. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.15 - 13:53

    Grundbirne

  16. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Phreeze 05.02.15 - 14:09

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > logged_in schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit das Beste von allem ist, dass ich gelernt habe mit Linux umzugehen,
    > und
    > > zwar auf headless-shell niveau. Da sieht man dann wie flexibel das OS im
    > > Gegensatz zu Windows ist, was ich schon über 20 Jahre lang nutze. Bin
    > immer
    > > öfter am überlegen, privat auf Linux umzusteigen.
    >
    > Warum benutzt du dann Windows nicht nur mit der Shell? Windows Server
    > werden auch schon als Jahren nur noch Headless gesteuert.
    >
    > Einfach mal in die Powershell einarbeiten ;)

    Die wenigsten Windows server werden ohne Gui genutzt. Der minimale Performancegewinn ist halt nicht genug gegenübe der usability.
    Sagt übrigens Microsoft auch ;)

  17. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Phreeze 05.02.15 - 14:11

    was habt ihr Probleme O_o selbst betrunken knall ich in keine Tür bei mir zuhause, lebt ihr in nem Labyrinth !?

  18. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Cerdo 05.02.15 - 14:29

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Apple TV ist weniger Energiehungrig
    Weniger als 3,5 Watt? Im Standby vielleicht.

    Da müsste der Fernseher, an dem man den RPi anschließt schon ne Röhre haben.

  19. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: theonlyone 05.02.15 - 14:58

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was habt ihr Probleme O_o selbst betrunken knall ich in keine Tür bei mir
    > zuhause, lebt ihr in nem Labyrinth !?

    Gibt durchaus Wohnungen mit sehr engen Gängen die auch mal um 1-2 Ecken gehen.

    Wenn da irgendein Mist an der Seite steht wirst du da im Dunkeln nicht glücklich.

  20. Re: Für was kann man das überhaupt sinnvoll brauchen?

    Autor: Trollversteher 05.02.15 - 15:08

    >Weniger als 3,5 Watt? Im Standby vielleicht.

    Nein, in jedem Modus.

    Das AppleTV verbraucht selbst unter Vollast nie mehr als 2 Watt, die letzte Revision des AppleTV 3 von 2012/13 bleibt in den meisten Anwendungen (Film streamen, Fotos anschauen) sogar konstant bei ca 1 Watt. Im Idle sind es dann 0,6-0,7 und im Standby nicht mehr messbar (0Watt).

    sie hier und hier.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.15 15:09 durch Trollversteher.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  4. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg, Krapkowice (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3090 Eagle OC 24G für 1.799€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer