1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows: Microsoft kontrolliert…

Ein Monopolist kassiert ab ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: sttn 04.02.15 - 11:16

    o.T.

  2. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: LuckwurstJoe 04.02.15 - 11:19

    Ja unfassbar... Wollen die doch tatsächlich Geld für ein Produkt, welches sie entwickelt und veröffentlicht haben. Wie können sie nur.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.15 11:20 durch LuckwurstJoe.

  3. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: neocron 04.02.15 - 11:28

    falsch, ein privates Unternehmen wird bezahlt ... und ueberprueft dafuer, ob sich die Kunden an die Vertraege/Gesetze halten!

  4. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Esquilax 04.02.15 - 11:33

    Ja, kaum zu glauben. Solche Abzocker!

    Ernsthaft: wir hatten den "Spaß" auch Mitte/Ende letzten Jahres. War einerseits natürlich nervig, aber andererseits hat man so auch mal rausbekommen, was wirklich da ist und was genutzt wird. So wurde man halt gezwungen die jahrelange Schludrigkeit bei der Ablage und Dokumentation der Lizenzen mal zu korrigieren und aufzuräumen.
    Wir haben uns dazu auch professionelle Hilfe von unserem Systemhaus geholt. Der Herr hat uns auch einiges über die Lizenzierung von MS erklärt.
    Wir mussten ein paar Tausend Euro nachzahlen, aber das meiste wäre eh bald durch Umstellung auf Server 2012 fällig gewesen. Wir mussten das halt dann 4 Wochen früher kaufen, als geplant.

    Grüße,
    Alex

  5. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: kopfschüttel 04.02.15 - 11:41

    Welcher Monopolist?

    MS ist in einigen Bereichen sicher Marktführer, aber es gibt Alternativen.

    Und dass ein kommerzielles Unternehmen Geld für seine Produkte verlangt (und auch braucht) ist eigentlich selbstverständlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.15 11:42 durch kopfschüttel.

  6. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Nugget32 04.02.15 - 11:57

    Esquilax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, kaum zu glauben. Solche Abzocker!
    >

    > Wir mussten ein paar Tausend Euro nachzahlen, aber das meiste wäre eh bald
    > durch Umstellung auf Server 2012 fällig gewesen. Wir mussten das halt dann
    > 4 Wochen früher kaufen, als geplant.
    >
    > Grüße,
    > Alex

    Naja Wer sich nicht mit der Materie befasst wird immer und immer wieder für Lizenzen Zahlen . das geld hätte man einsparen können wenn man auf Open Source oder auf Linux bzw. eine Linux Distribution gesetzt hätte. Leider (und das sehe ich häufig) fehlen kompetente Leute in den Bereichen. die meisten können eben nur "windoof" Windoof" und das wars. was anderes können sie nicht bzw, kennen Sie nicht. Es wäre auch mal besser gewesen euch korrekt zu Informieren und aufzuzeigen was man alles mit Linux machen kann. Anstelle zig tausende an Euros an Lizenzen zu verfeuern. Für Das geld hätte man auch Leute engagieren können die passende Umschulungen (falls notwendig) an dem Personal getätigt hätten. eine einmalige Sache. Aber wie man auch schön sehen kann den meisten Firmen geht es noch zu gut. erst wenn die Drohende Insolvenz kommt denkt man um. Schade das erst etwas passieren muss damit andere erst reagieren....

  7. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: JohnnyMaxwell 04.02.15 - 11:59

    kopfschüttel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Monopolist?
    >
    > MS ist in einigen Bereichen sicher Marktführer, aber es gibt Alternativen.

    Willst du ernsthaft behaupten es gibt ernst zunehmende Konkurrenz für MS? Wenn ja, wo?

    > Und dass ein kommerzielles Unternehmen Geld für seine Produkte verlangt
    > (und auch braucht) ist eigentlich selbstverständlich.

    Das ist klar, und auch richtig.

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboi - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

  8. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Nugget32 04.02.15 - 12:00

    kopfschüttel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Monopolist?
    >
    > MS ist in einigen Bereichen sicher Marktführer, aber es gibt Alternativen.
    >
    > Und dass ein kommerzielles Unternehmen Geld für seine Produkte verlangt
    > (und auch braucht) ist eigentlich selbstverständlich.

    die alternativen versuchen immer wieder viele zu Ignorieren. Es muss erst in den richtigen Etagen knallen bevor überhaupt sich was tut. Leider trauriger Fakt. Ich selbst hab einige kleinere bis Mittelständische Unternehmen auf Linux umgestellt ( Rollout) und die Firmen fahren damit deutlich besser als mit Komerzieller Software/Betriebsystem. Die erste Firma die ich auf Linux Umgestellt hab ist über 10 Jahre her und sie nutzt es heute noch !

  9. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Metamorphosis 04.02.15 - 12:01

    Nur das in einigen Fällen etwas anderes als Windows nicht möglich ist. Bei mir in der Firma zum beispiel wäre eine Umstellung auf Linux so teuer und aufwändig, das wir die Lizenzkosten der nächsten Jahre locker zahlen können.

  10. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: kopfschüttel 04.02.15 - 12:02

    JohnnyMaxwell schrieb:
    > Willst du ernsthaft behaupten es gibt ernst zunehmende Konkurrenz für MS?
    > Wenn ja, wo?

    Die Frage ist ein Witz, oder?

  11. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Dino13 04.02.15 - 12:03

    Ich glaube du verwechselst hier einfach den gebrauch von Linux Zuhause und in einem Unternehmen.

  12. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Nugget32 04.02.15 - 12:03

    JohnnyMaxwell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Willst du ernsthaft behaupten es gibt ernst zunehmende Konkurrenz für MS?
    > Wenn ja, wo?
    >
    Siehe Link es gibt Sie aber leider liegt das oft an de Unflexibilität der meisten das Sie sich mit der Materie Befassen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Halloween-Dokumente

  13. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: schap23 04.02.15 - 12:03

    Ein Unternehmen kann es sich aber kaum leisten, ohne Support auszukommen. Mit Support kosten aber auch Open Source Anwendungen. Firmen wie Redhat verdienen daher sehr gut.

  14. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: SkynetworX 04.02.15 - 12:03

    Nugget32 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Esquilax schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, kaum zu glauben. Solche Abzocker!
    > >
    >
    > > Wir mussten ein paar Tausend Euro nachzahlen, aber das meiste wäre eh
    > bald
    > > durch Umstellung auf Server 2012 fällig gewesen. Wir mussten das halt
    > dann
    > > 4 Wochen früher kaufen, als geplant.
    > >
    > > Grüße,
    > > Alex
    >
    > Naja Wer sich nicht mit der Materie befasst wird immer und immer wieder für
    > Lizenzen Zahlen . das geld hätte man einsparen können wenn man auf Open
    > Source oder auf Linux bzw. eine Linux Distribution gesetzt hätte. Leider
    > (und das sehe ich häufig) fehlen kompetente Leute in den Bereichen. die
    > meisten können eben nur "windoof" Windoof" und das wars. was anderes können
    > sie nicht bzw, kennen Sie nicht. Es wäre auch mal besser gewesen euch
    > korrekt zu Informieren und aufzuzeigen was man alles mit Linux machen kann.
    > Anstelle zig tausende an Euros an Lizenzen zu verfeuern. Für Das geld hätte
    > man auch Leute engagieren können die passende Umschulungen (falls
    > notwendig) an dem Personal getätigt hätten. eine einmalige Sache. Aber wie
    > man auch schön sehen kann den meisten Firmen geht es noch zu gut. erst wenn
    > die Drohende Insolvenz kommt denkt man um. Schade das erst etwas passieren
    > muss damit andere erst reagieren....

    Komplette Milchmädchenrechnung. Nebenbei - warum sagst du man bezahlt damit "Lizenzen"? Wie wäre es, wenn du mal sagen würdest, dass man damit die Software die man einsetzen möchte bezahlt? Achja ... Linuxer. Alles umsonst muss es ja sein. Aber die Alternativen zu TS/Citrix und Office bin ich gespannt. Ohja - bitte wieder irgendeine zusammengetackerte OSS-Lösung ohne Support oder Kompatibilität. Das brauchen Firmen!

    ...........................................
    "You can logoff, but you can never leave."

  15. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Nugget32 04.02.15 - 12:08

    Metamorphosis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur das in einigen Fällen etwas anderes als Windows nicht möglich ist. Bei
    > mir in der Firma zum beispiel wäre eine Umstellung auf Linux so teuer und
    > aufwändig, das wir die Lizenzkosten der nächsten Jahre locker zahlen
    > können.

    Das ist Trügerischer aberglaube nur um sich rauszuwinden das nicht machen zu müssen. Kann dir zig Beispiele ( Projekte) zeigen die erfolgreich umgesetzt wurden und wo ich sogar dabei war. Die Kosten waren erheblich günstiger als Kalkukliert gewesen.
    Als erstes ist eine Bestandaufnahme notwendig um zu sehen was da ist und was gebraucht wird. Das ist aber Normal und auch nicht zu umgehen. Dabei wird alles aufgelistet an Hard und software und wo wie und was eingesetzt wird. Danach wird die Software zusammengestellt und auch mit der IT Abteilung besprochen. danach ein Kostenvoranschlag erstellt und alles wichtige einkalkuliert. Die Lizenzen bei Microsoft
    sind ein ständiger kostenfaktor den man allzugern Ignoriert. Aber man muss auch hier Berücksichtigen das viele Lizenzen PRO JAHR zustandekommen. Rechnet man dies ebenfalls gegen so ist eine Umstellung günstiger. Im gesamten gesehen ist es besser wenn jemand vor Ort sich das ansieht. Und wenn dies eine Kompetente Person ist werdet Ihr sehen was Ihr alles einspart und das können fünf bis sechsstellige Beträge PRO JAHR sein !

  16. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: JohnnyMaxwell 04.02.15 - 12:08

    kopfschüttel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JohnnyMaxwell schrieb:
    > > Willst du ernsthaft behaupten es gibt ernst zunehmende Konkurrenz für
    > MS?
    > > Wenn ja, wo?
    >
    > Die Frage ist ein Witz, oder?

    Nö, völlig ernst gemeint. MS hat nen Marktanteil von 90%. Linux mit den lächerlichen 2-3% kann man vernachlässigen, genauso MacOS da es wie der Name schon sagt nur auf Mac läuft.

    Wo ist die ernst zunehmende Konkurrenz also? Selbst wenn wir den Marktanteil weglassen ist Linux keine Alternative zu MS, allein die Bedienbarkeit/Einfachheit des OS ist für 08/15 User relevant. Nichts anderes. Und da kommt Linux eben gar nicht hin ohne einen riesigen Einrichtungsaufwand zu betreiben den 08/15 User gar nicht will.

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboi - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

  17. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Nugget32 04.02.15 - 12:09

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube du verwechselst hier einfach den gebrauch von Linux Zuhause und
    > in einem Unternehmen.

    Das hätte ich dir auch gerade Unterstellen wollen. Aber da ich mit Unternehmen bereits Erfahrungen habe trifft das bei mir nicht zu.

  18. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: Dino13 04.02.15 - 12:10

    Und diese haben keinerlei Kosten? Müssen für keinerlei Support zahlen? Gerade der Support hat doch einen großen Anteil an den Kosten und nicht die Lizenzen. Wüsste nicht welche professionelle Software komplett kostenfrei ist unter Linux.

  19. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: werauchimmer 04.02.15 - 12:14

    JohnnyMaxwell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nö, völlig ernst gemeint. MS hat nen Marktanteil von 90%. Linux mit den
    > lächerlichen 2-3% kann man vernachlässigen, genauso MacOS da es wie der
    > Name schon sagt nur auf Mac läuft.

    Marktanteil auf welchem Markt? Client-Betriebssysteme? Office-Pakete?

    Schau dich mal in der Virtualisierung um, dann schaut die Welt wieder ganz anders aus.

  20. Re: Ein Monopolist kassiert ab ...

    Autor: plutoniumsulfat 04.02.15 - 12:22

    Ich glaube, dass Prinzip einer Umstellung kennen die meisten hier. Wenn man es allerdings richtig macht, zahlt man einmalig für eine Lizenz, nicht dauerhaft (kommt natürlich ganz aufs Unternehmen an). Neue Lizenzen kommen natürlich dazu, aber das ein mittelständisches Unternehmen pro Jahr fünf- bis sechsstellige Summen für Lizenzen ausgibt, wage ich zu bezweifeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d)
    e.bootis, Essen
  2. Systemadministrator (w/m/d) Applikationsbetrieb
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  3. Software Application Engineers (m/w/d)
    Abacus Business Solutions GmbH, Waiblingen
  4. Technische Referenten (m/w/d) - Abteilung Informationsfreiheitsgesetz, Technologischer Datenschutz, ... (m/w/d)
    Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ (Release 04.03.2022)
  2. 6,99€
  3. (u. a. SteamWorld Dig für 2,50€, Hellfront Honeymoon für 1,99€, Dawn of Fear für 8,99€)
  4. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de