1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alienware Alpha im Test: Beta…

Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: MrSpok 05.02.15 - 11:35

    Ich spiele auf PC und Konsole - aber obwohl die Grafik-Qualität auf dem PC besser ist, ziehe ich wegen der genannten Umständlichkeiten oft die Konsole vor.

    Wenn man gar nichts mehr von Windows sehen würde, sondern z.B. nur noch Steam Big Picture, dann wäre das ne echte Konsolen-Alternative.

    Aber solange man doch hin und wieder die Maus oder Tastatur braucht, um z.B. irgendwelche (Windows-)updates oder Firewalleinstellungen zu konfigurieren, ist es eben nicht so bequem, wie eine Konsole.

  2. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 11:40

    Wie oft konfigurierst du sowas? Ich mache das in der Regel ein mal bei der Einrichtung.

  3. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: neocron 05.02.15 - 11:41

    die Maus und tastatur benoetigt man ja eigentlich auch um einige Spiele ueberhaupt erst ordentlich spielen zu koennen!
    Shooter mit Gamepad?
    RPG mit Gamepad?
    RTS mit Gamepad?
    klingt mehr nach Qual als Wahl ...

  4. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 11:44

    Shooter gibts auch für PS4. Da schließt du ja auch keine Tastatur an.

  5. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: neocron 05.02.15 - 11:47

    natuerlich gibt es sie ...
    dank Autoaim ist es dann auch mit einem Gamepad einigermassen spielbar ... nur zeigt das ja schon, dass man da etwas mogeln muss um es mit einem Gamepad nicht zu frustrierend zu gestalten ...
    trotz Autoaim wuerden die Mausspieler die Gamepad spieler in Grund und Boden ballern ...
    warum man dort nicht mal wenigstens die Option bietet an der PS4 wenigstens auch eine Maus/Tastatur anzuschliessen um bestimmte Spiele ordentlich spielen zu koennen.

    Es gibt einfach zu viele Spiele und spielegenres wo eine Maus/Tastatur vorteilhaft waere ...

  6. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 11:49

    Das hängt ja von den Spielen ab und nicht von der verwendeten Platform.

  7. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: PiranhA 05.02.15 - 11:51

    Auf der Couch macht Maus und Tastatur einfach keinen Sinn. Killzone kommt zB auch komplett ohne Zielhilfen aus. Bei anderen Shootern hält sich das zumindest im MP auch stark in Grenzen. Mit der entsprechenden Übung, geht das auch ganz gut.

  8. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: textless 05.02.15 - 11:52

    Man kann schon sehr brauchbar mit dem Controller Shooter spielen, aber man ist unterlegen, wenn man mit Controller gegen M/T spielt.

  9. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: dEEkAy 05.02.15 - 12:32

    textless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann schon sehr brauchbar mit dem Controller Shooter spielen, aber man
    > ist unterlegen, wenn man mit Controller gegen M/T spielt.


    Das Problem ist der Mischbetrieb. Mal mit Tastatur und Maus, mal mit Gamepad. Ich fühl mich da mit dem Gamepad immer so "behindert". Aktuell zb mit State of Decay. Das kann beides und wenn ich mal von der Couch aus Spiele vermeide ich das Schiessen, trotz Zielhilfen. Sitz ich wiedrr am PC hab ich nie genug Muni weil ich alles mit Maus und Tastatur abschiesse.

  10. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: cry88 05.02.15 - 12:54

    textless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann schon sehr brauchbar mit dem Controller Shooter spielen, aber man
    > ist unterlegen, wenn man mit Controller gegen M/T spielt.
    Das stimmt natürlich. Im Multiplayer ist man immer im Nachteil, aber im Singleplayer ist es vollkommen egal :)

  11. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: Leynad 05.02.15 - 13:04

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trotz Autoaim wuerden die Mausspieler die Gamepad spieler in Grund und
    > Boden ballern ...
    > warum man dort nicht mal wenigstens die Option bietet an der PS4 wenigstens
    > auch eine Maus/Tastatur anzuschliessen um bestimmte Spiele ordentlich
    > spielen zu koennen.

    Vielleicht hast du deine Frage damit auch beantwortet. Auf Konsole sollten alle Spieler das gleiche Handicap haben. Und ehrlich gesagt, finde ich Battlefield auf der Konsole um Längen besser, weil man da nicht andauernd von blöden Camper-Snipern erwischt wird. Da braucht es halt mehr Skills um mit ner Sniper was zu erreichen. Und WASD-Bedienung finde ich das schlimmste überhaupt, schon weil ich andauernd mit dem Zeigefinger auf der F-Taste lande, wegen dem Nubbel. Und auch Schleich-Shooter oder Assassins Creed & co. sind viel besser mit Gamepad, da die Sticks ja unterschiedliche Geschwindigkeiten beherrschen und eine Tastatur nur Taste gedrückt ja/nein kennt.

  12. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: most 05.02.15 - 13:24

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > textless schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann schon sehr brauchbar mit dem Controller Shooter spielen, aber
    > man
    > > ist unterlegen, wenn man mit Controller gegen M/T spielt.
    > Das stimmt natürlich. Im Multiplayer ist man immer im Nachteil, aber im
    > Singleplayer ist es vollkommen egal :)

    Ich finde es nicht egal. Gerade die Optimierung des Mauseinsatzes mittels DPI-Einstellung und die damit verbundene Präzision und Geschwindigkeit machen doch erst richtig Spaß.
    Ein Gamepad ist einfach ein künstliches Handicap im bereich FPS, egal ob Multi oder Singleplayer.
    An RTS ist erst gar nicht zu denken,

  13. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: tanren 05.02.15 - 13:36

    Die Alienware Alpha ist eine temporäre übergangslösung bis SteamOS und der Steam Controller bereit sind das ist halt nicht so ideal.
    Mit SteamOS wirst du dann auch keinen Windows Desktop mehr sehen :-)

  14. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: MrSpok 05.02.15 - 13:47

    tanren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit SteamOS wirst du dann auch keinen Windows Desktop mehr sehen :-)

    Außer man spielt z.B. FarCry, wozu Steam den UPlay-Client starten muss und der Start zum 100sten Mal fehlschlägt und man doch wieder vom Sofa aufstehen muss, um mit Maus und Tastatur die Meldungen wegklicken muss ...

    Alles schon passiert - eigentlich fast jedesmal.

  15. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: stupixon 05.02.15 - 14:09

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tanren schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit SteamOS wirst du dann auch keinen Windows Desktop mehr sehen :-)
    >
    > Außer man spielt z.B. FarCry, wozu Steam den UPlay-Client starten muss und
    > der Start zum 100sten Mal fehlschlägt und man doch wieder vom Sofa
    > aufstehen muss, um mit Maus und Tastatur die Meldungen wegklicken muss ...
    >
    > Alles schon passiert - eigentlich fast jedesmal.

    Woher willst du wissen, ob das bei dem fertigen Steam-OS auch passiert? Das OS ist doch noch garnicht fertig, die können sowas mit Sicherheit auch abfangen. Zudem darf man nicht vergessen, dass es sogar schon bei der Alienware Alpha Möglichkeiten gibt die Maus per Controller zu emulieren.

  16. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: medium_quelle 05.02.15 - 14:26

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > natuerlich gibt es sie ...
    > dank Autoaim ist es dann auch mit einem Gamepad einigermassen spielbar ...
    > nur zeigt das ja schon, dass man da etwas mogeln muss um es mit einem
    > Gamepad nicht zu frustrierend zu gestalten ...
    > trotz Autoaim wuerden die Mausspieler die Gamepad spieler in Grund und
    > Boden ballern ...
    > warum man dort nicht mal wenigstens die Option bietet an der PS4 wenigstens
    > auch eine Maus/Tastatur anzuschliessen um bestimmte Spiele ordentlich
    > spielen zu koennen.
    >
    > Es gibt einfach zu viele Spiele und spielegenres wo eine Maus/Tastatur
    > vorteilhaft waere ...

    Durch die niedrige FPS Rate würdest du das Spiel mit Maus und Tastatur nicht gut finden. Der Controller limitiert deine Bewegungen so gut, dass es flüssig aussieht. Ein 180 grad Flickshot würde wegen dem Ruckeln nicht funktionieren. So "scrollt" man smoffte rüber und freut sich.

  17. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: most 05.02.15 - 14:40

    stupixon schrieb:
    -
    >
    > Woher willst du wissen, ob das bei dem fertigen Steam-OS auch passiert? Das
    > OS ist doch noch garnicht fertig, die können sowas mit Sicherheit auch
    > abfangen. Zudem darf man nicht vergessen, dass es sogar schon bei der
    > Alienware Alpha Möglichkeiten gibt die Maus per Controller zu emulieren.

    Farcry bzw, Uplay Fehlermeldungen werden unter dem fertigen Steam-OS niemals zu sehen sein, weil diese Spiele nicht unter Steamos (linux) laufen werden. Zumindest nicht in den nächsten paar Jahren.

  18. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: cry88 05.02.15 - 15:09

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es nicht egal. Gerade die Optimierung des Mauseinsatzes mittels
    > DPI-Einstellung und die damit verbundene Präzision und Geschwindigkeit
    > machen doch erst richtig Spaß.
    Nur wenn man Spaß beim reinen Snipern hat. Wenn du gerne reinstürmst macht es keinen Unterschied.
    > An RTS ist erst gar nicht zu denken,
    Konsolen-RTS funktionieren sehr gut mit Gamepad. Allerdings muss man das Spiel sehr stark anpassen, damit es funktioniert. PC-RTS-Spiele sind natürlich nur mit Maus/Tastatur spielbar.

  19. Re: Wenn man die Maus/Tastatur gar nicht mehr bräuchte ...

    Autor: moshabota1 05.02.15 - 15:11

    Leynad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > trotz Autoaim wuerden die Mausspieler die Gamepad spieler in Grund und
    > > Boden ballern ...
    > > warum man dort nicht mal wenigstens die Option bietet an der PS4
    > wenigstens
    > > auch eine Maus/Tastatur anzuschliessen um bestimmte Spiele ordentlich
    > > spielen zu koennen.
    >
    > Vielleicht hast du deine Frage damit auch beantwortet. Auf Konsole sollten
    > alle Spieler das gleiche Handicap haben. Und ehrlich gesagt, finde ich
    > Battlefield auf der Konsole um Längen besser, weil man da nicht andauernd
    > von blöden Camper-Snipern erwischt wird. Da braucht es halt mehr Skills um
    > mit ner Sniper was zu erreichen. Und WASD-Bedienung finde ich das
    > schlimmste überhaupt, schon weil ich andauernd mit dem Zeigefinger auf der
    > F-Taste lande, wegen dem Nubbel. Und auch Schleich-Shooter oder Assassins
    > Creed & co. sind viel besser mit Gamepad, da die Sticks ja unterschiedliche
    > Geschwindigkeiten beherrschen und eine Tastatur nur Taste gedrückt ja/nein
    > kennt.
    dan binde dir den scheiss doch um und spiel nicht wasd sondern esdf, für was hast du nen pc?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. Acsys Lasertechnik GmbH, Mittweida

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner