1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britisches Gericht: Datensammlung des…

Und Nicht-Briten sind keine Menschen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: NeoTiger 06.02.15 - 16:00

    Daher sind die Daten, die der GCHQ über ausländische Bürger gesammelt hat kein Verstoß gegen Menschenrechte und nicht zu löschen ... oder wie sollen wir das verstehen?

  2. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: Desertdelphin 06.02.15 - 16:15

    Genau das dachte ich auch. Das ist es auch was mich immer zum kotzen bringt wenn es heißt "US Bürger". Hitler hätte es nicht besser sagen können. Naja passt ja zum Trend das man wieder Lügenpresse, Volksverräter und Untermensche sagen kann. Juchu - Der Mensch zeigt wieder das er nie etwas dazu lernt.

  3. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: burzum 06.02.15 - 16:32

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lügenpresse, Volksverräter

    Fallen Dir bessere Wörter ein die keine Euphemismen sind? Vorallem für Volksverräter? Dürfen wir darum nun auch nicht mehr Autobahn sagen!?

    Aktuell z.B. Sigmar Gabriel. Anfang 2014 gegen TTIP und faselt was von Grundrechten, heute das ganze als "Massenhysterie" einer reichen Nation abtun. Sorry, aber die Politik verkauft das Volk zugunsten von Konzernen. Und jemand der mir X verspricht dann aber Y tut ist was...? Der Terminus paßt einfach.

    https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/10914943_10155179747975529_2036197476008104063_o.jpg

    Und zur Presse: Eine gescheite Meinung kann man sich selbst nur noch bilden wenn man verschiedene Quellen liest. Vergleiche nur mal CNN vs dt. Mainstream. Und dann fang mal an unabhängige Blogs zu lesen. ALLE großen Medienkonzerne lassen irgendwas wegfallen was der jeweiligen Regierung bequem ist.

    Und nun erklär mir was das hier ist wenn nicht dreiste Falschinformation aka Lügen? https://www.youtube.com/watch?v=a_fWq-jldWs

    Man kann keiner Information mehr trauen ohne sie kritisch zu hinterfragen!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.15 16:36 durch burzum.

  4. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.15 - 16:39

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher sind die Daten, die der GCHQ über ausländische Bürger gesammelt hat
    > kein Verstoß gegen Menschenrechte und nicht zu löschen ... oder wie sollen
    > wir das verstehen?


    Jup. Genau das soll es wohl heißen.

  5. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: Schattenwerk 06.02.15 - 17:00

    Ganz ehrlich. Wenn die auf der Insel Menschen sind, dann bin ich ganz froh keiner zu sein ;)

  6. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: Tantalus 06.02.15 - 17:08

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher sind die Daten, die der GCHQ über ausländische Bürger gesammelt hat
    > kein Verstoß gegen Menschenrechte und nicht zu löschen ... oder wie sollen
    > wir das verstehen?

    Da es ein britisches Gericht ist, wird es wohl nur für britische Bürger zuständig sein. Ein deutsches Gericht kann ja auch schlecht über eine italienische Firma urteilen, die in Spanien Gesetze verletzt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.15 - 17:16

    Nein. Es kann natürlich auch für Ausländer zuständig sein...oder ist es seit neuestem nur verboten Staatsbürger des eigenen landes zu ermorden? Ich hoffe nicht Oo


    Edit: ups ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.15 17:17 durch Prinzeumel.

  8. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: dEEkAy 06.02.15 - 18:18

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher sind die Daten, die der GCHQ über ausländische Bürger gesammelt hat
    > kein Verstoß gegen Menschenrechte und nicht zu löschen ... oder wie sollen
    > wir das verstehen?


    Aber darum geht es doch in der ganzen Sache.
    Die Amies Sammeln Daten über nicht Amies. Braucht man doch mal Daten zu nem Amie fragt man einfach die Briten oder Deutschland oder Frankreich oder sonst wen. Die wiederum sammeln selbst nur Daten über Ausländer und holen sich Daten zu Inländern eben aus dem Ausland.

  9. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: Jasmin26 06.02.15 - 18:32

    ihr macht es euch ganz schön einfach, auf der einen seite wollt ihr den schutz des british empire wenn es um datenschutz geht, würden die urteilen das alle unter ansklage zu stellen sind wenn man gegen das englische königshaus "äzt" wäre dad geschrei gross!
    ich bin sehr froh nicht unter britischer rechtssprechung zu stehen!

  10. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: __destruct() 06.02.15 - 21:32

    Die Wahrung (oder wohl eher Etablierung, wie man mal wieder sieht) der Menschenrechte ist für alle natürlichen Personen, Unternehmen, Behörden, Länder und die gesamte Nation verbindlich. Nicht nur gegenüber den eigenen Bürgern, sondern generell.

  11. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: __destruct() 06.02.15 - 21:35

  12. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.02.15 - 02:23

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Wahrung (oder wohl eher Etablierung, wie man mal wieder sieht) der
    > Menschenrechte ist für alle natürlichen Personen, Unternehmen, Behörden,
    > Länder und die gesamte Nation verbindlich. Nicht nur gegenüber den eigenen
    > Bürgern, sondern generell.


    Wenigstens einer der es versteht. +1

  13. Re: Und Nicht-Briten sind keine Menschen

    Autor: BLi8819 07.02.15 - 17:20

    > Eine gescheite Meinung kann man sich selbst nur noch bilden wenn man verschiedene Quellen liest.

    Das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben. Weder Medien, noch irgend ein Mensch auf dieser Welt, ist neutral.

    > Man kann keiner Information mehr trauen ohne sie kritisch zu hinterfragen!

    Scheiße aber auch, da muss man doch wirklich selber nachdenken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Münster
  4. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 3070 DUAL für 599€, EVGA Geforce RTX 3070 XC3 Black Gaming für 619€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
    Big Blue Button
    Das große blaue Sicherheitsrisiko

    Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
    Eine Recherche von Hanno Böck