1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Today Calendar: Mit…

Erfolgsversprechend

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfolgsversprechend

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.15 - 12:39

    Ich hab mich schon öfters gefragt, wesshalb das nicht mehr Softwarehersteller machen. Man bringt einfach selbst "geknackte" Kopien in Umlauf und kommuniziert das auch hier und da mal. Gleichzeitig baut man aber absichtlich Fehler in die Kopien ein, die irgendwann dafür sorgen, dass die Anwendung instabil läuft der gravierende Fehler auftreten.

    Gerade Spiele wären dafür super geeignet, da man beliebig mit Dropglück oder Schwierigkeitsgrad spielen könnte. Und die Maßnahmen wären relativ schwer zu enttarnen, da zum entfernen des Kopierschutzes natürlich immer eine Modifikation notwendig ist, also kann man nicht einfach die Dateihashes oder ähnliches vergleichen.

    Auf diese Weise kann man ganz unterschwellig misstrauen streuen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.15 12:40 durch chrisliebaer.

  2. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: JarJarThomas 09.02.15 - 12:41

    Weil sowas ganz schnell zurückschlagen kann.

    Beispiel du hast negative Presse und Reviews der Games weil sie z.b. zu schwer sind oder "fehlerhaft".
    Haben schon mehrere Hersteller gemacht, hat nicht immer funktioniert.

    Tatsächlich ist es so dass der einfachste Weg ist nicht für Android zu entwickeln. Im Endeffekt ist es fast immer ein Verlustgeschäft.

  3. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: ChriDDel 09.02.15 - 12:51

    Bei Siedler 3 wurden irgendwann nur noch Schweine aus den Erzminen geholt. ;-)

  4. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: krakos 09.02.15 - 12:53

    chrisliebaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich schon öfters gefragt, wesshalb das nicht mehr
    > Softwarehersteller machen. Man bringt einfach selbst "geknackte" Kopien in
    > Umlauf und kommuniziert das auch hier und da mal. Gleichzeitig baut man
    > aber absichtlich Fehler in die Kopien ein, die irgendwann dafür sorgen,
    > dass die Anwendung instabil läuft der gravierende Fehler auftreten.
    >
    > Gerade Spiele wären dafür super geeignet, da man beliebig mit Dropglück
    > oder Schwierigkeitsgrad spielen könnte. Und die Maßnahmen wären relativ
    > schwer zu enttarnen, da zum entfernen des Kopierschutzes natürlich immer
    > eine Modifikation notwendig ist, also kann man nicht einfach die
    > Dateihashes oder ähnliches vergleichen.
    >
    > Auf diese Weise kann man ganz unterschwellig misstrauen streuen.


    Dann würden sie diejenigen Verlieren die z.B. bei Spielen mit Raubkopien erstmal testen, ob man wirklich dafür Geld ausgeben will. Demos gibt es ja mittlerweile nur sehr sehr sehr spärlich.
    Wenn ich merke, dass Spiel funktioniert, kauf ich es auch nicht.

  5. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: Zombiez 09.02.15 - 12:56

    Wenn der Hersteller die Version in Umlauf bringt, dann ist es nicht illegal! Gibt genug Spiele die aber einen Schutz ingame haben aka Script wird nicht ausgeführt, Gegner unbesiegbar oder wie bei Sims4 dass der ganze Bildschirm geblurrt wurde. Das einzige was darauf folgt ist meist ein shitstorm im Support Forum wie verbugt das Spiel doch ist...

  6. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: Muhaha 09.02.15 - 13:00

    Zombiez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Hersteller die Version in Umlauf bringt, dann ist es nicht
    > illegal! Gibt genug Spiele die aber einen Schutz ingame haben aka Script
    > wird nicht ausgeführt, Gegner unbesiegbar oder wie bei Sims4 dass der ganze
    > Bildschirm geblurrt wurde. Das einzige was darauf folgt ist meist ein
    > shitstorm im Support Forum wie verbugt das Spiel doch ist...

    Das Problem bei diesen Methoden ist leider, dass solche Fehler auch bei Kunden auftreten können, die das Programm regulär erworben haben. Weil solche Maßnahmen eben nicht frei von eigenen Bugs und Fehlern sind.

  7. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.15 - 13:04

    Daher sollte man natürlich niemals diesen Code an die Kunden verteilen. Man erstellt dafür extra Builds, die dann nur über Tauschbörsen und ähnliches verteilt wird. Fehler sind damit ausgeschlossen. Und natürlich ist das dann legal, und man kann die Leute nicht abmahnen, aber darum geht es ja auch nicht und bringen tut es auch nichts. Es geht darum, dass es schwieriger wird eine Version zu finden, die nicht vielleicht doch irgendwo einen Bug hat oder das Spiel schwerer macht.

    Das mit dem Review ist ein berechtigter Kritikpunkt. Da fehlt mir aber aktuell auch die Erfahrung um zu beurteilen zu können wie wichtig diese Kritik wirklich ist. Natürlich macht man das Publik, dass man fehlerhafte Builds in Umlauf gebracht hat. Das ganze geheim zu halten macht natürlich aus den schon genannten Gründen keinen Sinn.

  8. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: JarJarThomas 09.02.15 - 13:07

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chrisliebaer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab mich schon öfters gefragt, wesshalb das nicht mehr
    > > Softwarehersteller machen. Man bringt einfach selbst "geknackte" Kopien
    > in
    > > Umlauf und kommuniziert das auch hier und da mal. Gleichzeitig baut man
    > > aber absichtlich Fehler in die Kopien ein, die irgendwann dafür sorgen,
    > > dass die Anwendung instabil läuft der gravierende Fehler auftreten.
    > >
    > > Gerade Spiele wären dafür super geeignet, da man beliebig mit Dropglück
    > > oder Schwierigkeitsgrad spielen könnte. Und die Maßnahmen wären relativ
    > > schwer zu enttarnen, da zum entfernen des Kopierschutzes natürlich immer
    > > eine Modifikation notwendig ist, also kann man nicht einfach die
    > > Dateihashes oder ähnliches vergleichen.
    > >
    > > Auf diese Weise kann man ganz unterschwellig misstrauen streuen.
    >
    > Dann würden sie diejenigen Verlieren die z.B. bei Spielen mit Raubkopien
    > erstmal testen, ob man wirklich dafür Geld ausgeben will. Demos gibt es ja
    > mittlerweile nur sehr sehr sehr spärlich.
    > Wenn ich merke, dass Spiel funktioniert, kauf ich es auch nicht.

    Als Entwickler kann ich sagen .. ja diese Kunden gibt es.
    Ungefähr 0.2% der Raubkopien werden zu legalen Kopien.
    Kurz ... absolut irrelevant

  9. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: itchow.pulse 09.02.15 - 13:16

    Also kurz zusammen gefasst,

    man macht eine freie Version und eine gegen Bezahlung.
    Dabei muss die freie jedoch so viel Funktionalität mit sich bringen, dass man das Spiel an sich auch schon genießen bzw. das Programm selbst testen kann...

    Beim Apex-Launcher hätte ich mir beispielsweise die Vollversion sparen können.
    Beim Businesskalendar möchte ich sie nicht missen...

    Es müssen ja keine Fehler absichtlich eingebaut sein, es reicht ja, wenn gewisse Funktionen, die das Programm letztendlich für 80 bis 90 Prozent der Kunden besonders interessant macht eben nicht in der freien Version funktionieren...

    Dabei würde ich mich allerdings schwer tun, diese heraus zu filtern und zu bestimmen in wie weit sie dann doch funktionieren sollen bzw. gesperrt sein sollen...

  10. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: JarJarThomas 09.02.15 - 13:17

    itchow.pulse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also kurz zusammen gefasst,
    >
    > man macht eine freie Version und eine gegen Bezahlung.
    > Dabei muss die freie jedoch so viel Funktionalität mit sich bringen, dass
    > man das Spiel an sich auch schon genießen bzw. das Programm selbst testen
    > kann...
    >
    > Beim Apex-Launcher hätte ich mir beispielsweise die Vollversion sparen
    > können.
    > Beim Businesskalendar möchte ich sie nicht missen...
    >
    > Es müssen ja keine Fehler absichtlich eingebaut sein, es reicht ja, wenn
    > gewisse Funktionen, die das Programm letztendlich für 80 bis 90 Prozent der
    > Kunden besonders interessant macht eben nicht in der freien Version
    > funktionieren...
    >
    > Dabei würde ich mich allerdings schwer tun, diese heraus zu filtern und zu
    > bestimmen in wie weit sie dann doch funktionieren sollen bzw. gesperrt sein
    > sollen...

    Klingt in der Theorie gut ... in der PRaxis ändert es nichts daran dass dann gleich die Vollversion kopiert wird.

  11. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: itchow.pulse 09.02.15 - 13:23

    Naja, bevor ich ne absichtlich fehlerhafte Version meiner App vertreibe...

    Die Idee mit dem Piratenkontent find ich so gesehen jedenfalls klasse, mal abwarten, wann er mal bei nem Update vergisst den Zähler hoch zu setzen ;O)

  12. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: quineloe 09.02.15 - 13:32

    JarJarThomas schrieb:
    >
    > Als Entwickler kann ich sagen .. ja diese Kunden gibt es.
    > Ungefähr 0.2% der Raubkopien werden zu legalen Kopien.
    > Kurz ... absolut irrelevant



    Mogst uns auch gleich sagen, wie du zu dieser Zahl kommst?

  13. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: rofl022 09.02.15 - 13:37

    Oder der rote Skorpion in SS3, oder, oder, oder...

  14. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: Fairlane 09.02.15 - 14:04

    Ja, genau. Weil dann, wenn man eh schon die Raubkopie hat und seine Spielstände
    speichert, man natürlich bei Gefallen in den nächsten Laden geht und sich
    eine Original-Version kauft.

    Dieses Märchen versuchen die "Illegal-Kopierer" schon seit Anfang an zu erzählen,
    um sich "reinzuwaschen".

    Es bleibt eine illegale Handlung. Basta.

    Zumal das heute aufgrund der inflationären Lets-Play-Videos schon gar kein
    tragendes Argument mehr ist.

    Grüße
    Fairlane

  15. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: humpfor 09.02.15 - 14:04

    Oder macht man Apps/Spiele die nicht auf <16 jährige abzielen. Damit macht man auch unter Android Kohle..

  16. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: Sirence 09.02.15 - 14:32

    Das wurde schon oft so umgesetzt und ist stets nach hinten losgegangen:
    Z.B. hatte ein Spiel als 'Kopierschutz' bei illegalen Versionen, dass es an einer bestimmten Stelle abstürzt. Das Resultat war, das die Schwarzkopierer sämtlich Foren, Reviewseiten etc. damit vollgespammt hatten, dass das Spiel abstürzen würde.
    Wenn nun ein interessierter Käufer nach dem Spiel googled und zig Treffer findet zu ' Spiel XY stürzt ab', weiß dieser ja nicht, dass das Problem nur Schwarzkopierer haben - er fasst es so auf, dass das Spiel generell schlecht läuft und kauft es nicht.

  17. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: g0r3 09.02.15 - 14:37

    chrisliebaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich schon öfters gefragt, wesshalb das nicht mehr
    > Softwarehersteller machen. Man bringt einfach selbst "geknackte" Kopien in
    > Umlauf und kommuniziert das auch hier und da mal. Gleichzeitig baut man
    > aber absichtlich Fehler in die Kopien ein, die irgendwann dafür sorgen,
    > dass die Anwendung instabil läuft der gravierende Fehler auftreten.
    >
    > Gerade Spiele wären dafür super geeignet, da man beliebig mit Dropglück
    > oder Schwierigkeitsgrad spielen könnte. Und die Maßnahmen wären relativ
    > schwer zu enttarnen, da zum entfernen des Kopierschutzes natürlich immer
    > eine Modifikation notwendig ist, also kann man nicht einfach die
    > Dateihashes oder ähnliches vergleichen.
    >
    > Auf diese Weise kann man ganz unterschwellig misstrauen streuen.


    Damit die Raubkopierer auch noch das Internet vollpesten, wie fehlerhaft dein Produkt auch noch sei?

  18. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: oSu. 09.02.15 - 14:44

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder macht man Apps/Spiele die nicht auf <16 jährige abzielen. Damit macht
    > man auch unter Android Kohle..

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kalender Apps vorwiegend von 16 jährigen genutzt werden.

  19. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: JarJarThomas 09.02.15 - 14:48

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > >
    > > Als Entwickler kann ich sagen .. ja diese Kunden gibt es.
    > > Ungefähr 0.2% der Raubkopien werden zu legalen Kopien.
    > > Kurz ... absolut irrelevant
    >
    > Mogst uns auch gleich sagen, wie du zu dieser Zahl kommst?

    AppAnnie, Google Statistics, diverse andere Statistiktools die Appentwickler in ihre Apps einbauen. Diese zahlen sind dann zb aktuell aus dem Indiedev Forum wo die Entwickler diese zahlen untereinadner teilen und versuchen der Probleme Herr zu werden

  20. Re: Erfolgsversprechend

    Autor: BiGfReAk 09.02.15 - 14:57

    Genau das ist das Problem daran. Die Raubkopierer sind die die am lautesten schreien wenn was nicht ok ist, obwohl die nicht mal für die Software bezahlt haben.
    Und das wiederum schreckt ehrliche Kunden ab.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SoftwareentwicklerIn für Embedded Systeme (m/w/d)
    BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Mobile App Developer for Vibratory Hearing Systems (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. IT-Systemspezialist (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  4. Gruppenleiter (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 573,10€ mit Gutschein: 11029 (Vergleichspreis ca. 650€)
  2. (u. a. Battlefield V Standard für 5,99€ und Definitive Edition für 11,99€, FIFA 21 für 19...
  3. 217,99€ (Vergleichspreis ca. 260€)
  4. 179€ und 169€ bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 199€ Saturn und 224,99€ Cyberport)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de