1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Finale Windows-10…

"... kann es so lange nutzen, bis..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: DasGuteA 10.02.15 - 09:59

    "Wer das Gratis-Upgrade erhalten hat, kann es so lange nutzen, bis das betreffende Windows-Gerät verwendet wird."

    Ich verstehe den Satz nicht wirklich, aber an die Hardware binden kann Microsoft so eine Update-Lizenz doch nicht, oder doch...?

  2. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: Dhakra 10.02.15 - 10:05

    DasGuteA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wer das Gratis-Upgrade erhalten hat, kann es so lange nutzen, bis das
    > betreffende Windows-Gerät verwendet wird."
    >
    > Ich verstehe den Satz nicht wirklich, aber an die Hardware binden kann
    > Microsoft so eine Update-Lizenz doch nicht, oder doch...?

    Die Lizenzen werden schon seit Jahrzehnten an die Hardware gebunden, meines Wissens nach ist die Produkt-ID auch aus Hardware generiert. Allerdings ist Microsoft dort noch recht kulant, man darf relativ viel am PC verändern, ohne das die Lizenz erlischt. Im Endeffekt alles außer die Hauptplatine. Da soll es auch noch einen zeitlichen Faktor geben, also wenn sich X-Hardwareteile in Y-Zeit ändern => Lizenz nicht mehr gültig. Aber das wird dir vermutlich nur ein Insider genauer erkläutern können.

  3. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: Day 10.02.15 - 10:28

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DasGuteA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Wer das Gratis-Upgrade erhalten hat, kann es so lange nutzen, bis das
    > > betreffende Windows-Gerät verwendet wird."
    > >
    > > Ich verstehe den Satz nicht wirklich, aber an die Hardware binden kann
    > > Microsoft so eine Update-Lizenz doch nicht, oder doch...?
    >
    > Die Lizenzen werden schon seit Jahrzehnten an die Hardware gebunden, meines
    > Wissens nach ist die Produkt-ID auch aus Hardware generiert. Allerdings ist
    > Microsoft dort noch recht kulant, man darf relativ viel am PC verändern,
    > ohne das die Lizenz erlischt. Im Endeffekt alles außer die Hauptplatine. Da
    > soll es auch noch einen zeitlichen Faktor geben, also wenn sich
    > X-Hardwareteile in Y-Zeit ändern => Lizenz nicht mehr gültig. Aber das wird
    > dir vermutlich nur ein Insider genauer erkläutern können.

    Das stimmt so ja nicht so ganz. Du kannst den kompletten PC 3mal die Woche austauschen, für die Lizenz macht das keinen Unterschied. Du hast dann höchstens ein Problem was die automatische Registrierung / Aktivierung angeht. Das ist aber kein Lizenzproblem, sondern ein Problem, weil Microsoft nicht nachverfolgen kann, ob du die Lizenz jetzt auf mehreren Rechnern nutzt oder nur auf einem. Bei dem Upgrade-Modell wie es im Artikel beschrieben ist klingt das eher so, als wäre die Lizenz dann wirklich an die Hardware gebunden, d.h. du bekommst beim Wechsel der Hardware nicht nur das technische Problem, dass sich die Lizenz nicht so einfach aktivieren lässt sondern du darfst das auch erst garnicht. Bedeutet dann im Übrigen auch, dass du die Lizenz nicht so einfach weiterverkaufen kannst. Das ist meiner Meinung nach schon nochmal ein Unterschied.

  4. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: nudel 10.02.15 - 11:20

    Ich glaube ganz einfach, man kann innerhalb dieses einen Jahres das Upgrade aus dem Store laden und danach nicht mehr. Somit kann man die Windows 10 Installation nutzen bis die Hardware aufgibt....

  5. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: DasGuteA 10.02.15 - 11:43

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ganz einfach, man kann innerhalb dieses einen Jahres das Upgrade
    > aus dem Store laden und danach nicht mehr. Somit kann man die Windows 10
    > Installation nutzen bis die Hardware aufgibt....


    An eine Windows 10 ISO ran zu kommen sollte kein Problem sein. Wenn es nur darum geht wäre mir das recht egal.

    PS: An Hardware gebunden wird soweit ich weiß nur dem Gerät mitgelieferten OEM Lizenzen. Aber das ist ja sowieso alles mehr als undurchsichtig...

  6. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: KHornung 10.02.15 - 13:25

    Das sehe ich auch so und da es diese Windows 10 Lizenz für lau gibt habe ich damit auch kein Problem. Wer nicht will kann ja bei Windows 7 bleiben.

  7. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: Its_Me 10.02.15 - 13:36

    Ich würde mal sagen, das ist einfach ein Schreibfehler.

    Richtig wäre wohl:

    "Wer das Gratis-Upgrade erhalten hat, kann es so lange nutzen, WIE das betreffende Windows-Gerät verwendet wird."

    Also ich kann den PC, solange er lebt, mit dem Windows 10 Upgrade benutzen. Ich kann die Lizenz aber nicht auf eine neues Gerät übertragen.

  8. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: Michael H. 10.02.15 - 13:42

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DasGuteA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Wer das Gratis-Upgrade erhalten hat, kann es so lange nutzen, bis das
    > > betreffende Windows-Gerät verwendet wird."
    > >
    > > Ich verstehe den Satz nicht wirklich, aber an die Hardware binden kann
    > > Microsoft so eine Update-Lizenz doch nicht, oder doch...?
    >
    > Die Lizenzen werden schon seit Jahrzehnten an die Hardware gebunden, meines
    > Wissens nach ist die Produkt-ID auch aus Hardware generiert. Allerdings ist
    > Microsoft dort noch recht kulant, man darf relativ viel am PC verändern,
    > ohne das die Lizenz erlischt. Im Endeffekt alles außer die Hauptplatine. Da
    > soll es auch noch einen zeitlichen Faktor geben, also wenn sich
    > X-Hardwareteile in Y-Zeit ändern => Lizenz nicht mehr gültig. Aber das wird
    > dir vermutlich nur ein Insider genauer erkläutern können.

    Nein. Das ist falsch.
    Seit Jahrzehnten schonmal gar nicht.

    Erst seit Windows 8 wird bei den Fertig PC´s der Key vom Hersteller direkt ins Board eingetragen. Dafür gibt es die Lizenz auch erheblich günstiger. Bei einem Mainboardtausch ist auch die Lizenz flöten, vorausgesetzt man hat keinen Techniker des Herstellers zur Hand der den Key auf das neue Mainboard überträgt.

    Bei den älteren Windows Versionen konnte man Windows nur so und so oft "aktivieren"... bei Windows 7 waren das 3 oder 4 mal mit der selben Lizenz online und ab dann telefonisch... bei Windows XP haben sie uns mal die Lizenz komplett gesperrt weil wir über die letzten 10 Jahre XP Pro insgesamt 113-mal registriert hatten... wir haben halt immer wieder beim neu aufsetzen der Systeme unseren MS Key benutzt und dann später bei Auslieferung den Key gegen den bestellten ausgetauscht... hat Zeit gespart.. aber ansonsten war kein Windows bis auf 8/8.1 an die Hardware gebunden...

  9. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: gadthrawn 10.02.15 - 16:28

    DasGuteA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wer das Gratis-Upgrade erhalten hat, kann es so lange nutzen, bis das
    > betreffende Windows-Gerät verwendet wird."
    >
    > Ich verstehe den Satz nicht wirklich, aber an die Hardware binden kann
    > Microsoft so eine Update-Lizenz doch nicht, oder doch...?


    Der Satz ist wahrscheinlich ein Kopie und Paste vom Artikel vor 10 Tagen - Selber Autor, selbe Rechtschreibschwäche.

    https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/microsoft-windows-10-enterprise-gibt-es-nicht-als-gratis-upgrade/lektorat/89735,4039133,4039133,read.html#msg-4039133



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.15 16:29 durch gadthrawn.

  10. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: User_x 10.02.15 - 22:26

    also ich hab w8 als oem einzeln online gekauft. kann auf einer kiste so oft ich will installieren (auch schon mit 7)... telefonjoker kommt nur, wenn ich den rechner wechsel.

    und den key auslesen kann man s3lbst mit w8.1 ...tools vorbehalten.

  11. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 11.02.15 - 01:53

    DasGuteA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wer das Gratis-Upgrade erhalten hat, kann es so lange nutzen, bis das
    > betreffende Windows-Gerät verwendet wird."
    >
    > Ich verstehe den Satz nicht wirklich, aber an die Hardware binden kann
    > Microsoft so eine Update-Lizenz doch nicht, oder doch...?

    Die meisten Menschen kaufen Windows nicht als Vollversion sondern bekommen eine OEM-Version mit ihrem Computer ausgeliefert. OEM_Versionen sind mindestens seit XP immer an die Hardware gebunden. Tatsächlich wäre es interessant zu wissen wie sich das mit den SB-Versionen (die ich hier habe) und den Retail-Versionen verhält.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  12. Re: "... kann es so lange nutzen, bis..."

    Autor: User_x 13.02.15 - 02:26

    leute die das windows beim rechnerkauf dabei haben scheitern daran, dass kein installationsdatenträger sondern eine wiederherstellungspartition dabei ist...

    hast du den installationsdatenträger irgendwo her kannst du auch installieren, musst aber evtl. den telefonjoker verwenden und deine seriennummer eingeben. wenn du die nicht hast, musst du die zuvor auslesen.

    oem darf in de auch ohne pc verkauft werden. deswegen gibts die im netzt von 90 für normal bis 140 für pro - eine knebelung an die hardware ist damit auch zumindest in de nicht möglich... original vollversionen kosten um die 250 oder mehr...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. vitero GmbH, Stuttgart
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. Landratsamt Göppingen, Göppingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. McAfee Total Protection für 13,99€, Kaspersky-Software günstiger, Star Wars: Squadrons...
  2. (u. a. DiRT 5 - Day One Edition für 29,49€, Frostpunk für 6,49€, Firefighting Simulator - The...
  3. 44,99€ (statt 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Post & DHL: Deutsche Post mit Brief- und Paket-App
    Post & DHL
    Deutsche Post mit Brief- und Paket-App

    Die App Post & DHL löst DHL Paket ab und bietet die Möglichkeit, Briefmarken ohne Zusatzkosten über die mobile Anwendung zu kaufen und Pakete zu tracken.

  2. Elektroauto: Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
    Elektroauto
    Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie

    Toyota gewährt beim ersten vollelektrischen Lexus 300e eine Garantie von 1 Million km auf den Akku. Das Auto kostet 47.500 Euro.

  3. Geldstrafe: Apple führt mit Wasserdichtigkeit des iPhones in die Irre
    Geldstrafe
    Apple führt mit Wasserdichtigkeit des iPhones in die Irre

    Apple muss in Italien 10 Millionen Euro Geldstrafe zahlen, weil das iPhone weniger gut gegen Wasser geschützt ist als behauptet.


  1. 07:44

  2. 07:31

  3. 07:15

  4. 22:26

  5. 19:05

  6. 18:49

  7. 18:23

  8. 17:31