1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Noflyzone: So wird man Drohnen vor…
  6. Thema

Und ich hatte gehofft...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: Liriel 11.02.15 - 01:26

    wenn man FPV fliegt fliegt man über die kamera und das wird nebenbei aufgezeichnet um im fall des falles den flug zu protokollieren.

    fpv ( first person view) ist ne besondere arrt des fliegens.
    man sitzt da mit einer Videobrille auf den augen und steuert über die kamera an der front des copter.
    das hat nichts mit einer kamera an der unterseite zu tuen.
    viele haben auch so zur protokollierung die kamera nach vorne.

    das ist fpv fly
    https://www.youtube.com/watch?v=NsxyV-kgfio
    https://www.youtube.com/watch?v=lQuEgVNAQhE

    hier siehste sogar mal die leute dazu und das im parkhaus zu fliegen ist können
    https://www.youtube.com/watch?v=cTrLDew4-gw

    wenn ich landschaftsaufnahmen mache hängt ne kamera dran die extra gesteuert werden kann.

    aber ich sags nochmal.
    was will ich von biersaufenden fettsäcken video oder bildaufnahmen haben?
    da reicht schon mal am tag unterwegs zu sein für diese horrorbilder.

    und diese spanner das sind keine richtigen modellbauflieger!!! also bitte nicht alle als solche abstempeln



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.15 01:32 durch Liriel.

  2. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: turageo 11.02.15 - 05:24

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber ich sags nochmal.
    > was will ich von biersaufenden fettsäcken video oder bildaufnahmen haben?
    > da reicht schon mal am tag unterwegs zu sein für diese horrorbilder.
    Irgendwie kann ich ihn da aber schon verstehn. Wenn Du über ein nicht einsehbares Grundstück fliegst, woher soll der Grundstücksbesitzer wissen, ob Du nun die Kamera nach vorne richtest um FPV zu fliegen oder nach unten um die bessre Hälfte beim Sonnenbaden zu filmen? Es gibt von jeder Medaille nun mal zwei Seiten. Vorschläge wie man so etwas verhindern kann?

    Zum rechtlichen Thema: Ich wäre durchaus in der Lage einen Störsender zu bauen, der so ein Teil vom Himmel holt. Anleitungen dazu finden sich mittlerweile aber auch bereits massenhaft auf den DIY-Seiten. Die Störsender sind idR nicht groß genug, dass sie auffallen und auch gleich wieder verschwunden nach dem Absturz. Was würdest Du dann machen wollen? Du müsstest ja zuerst einmal darlegen können, dass ich etwas getan habe. Im Gegensatz zum Waffenbesitz und offensichtlichen Abschuss ist das bei einem Störsender nicht so einfach. :-)

    > und diese spanner das sind keine richtigen modellbauflieger!!! also bitte
    > nicht alle als solche abstempeln
    Wie gesagt, ist die Unterscheidung für einen Laien schlicht unmöglich. Einerseits will kaum einer VDS, Websperren, Totalüberwachung,... andererseits maulen hier einige, wenn man dann in den eigenen Rechten zugunsten der Privatspäre vieler beschnitten werden müsste. Mich würde interessieren wie Du zu den oben genannten Themen stehst. Falls contra, wäre das dann doch etwas schizophren oder?

    Was die Frage aufwirft: Warum MUSS man überhaupt über fremden Privatgrundstücken fliegen? Es gibt so viele andere Orte, wo man, so vermute ich, auch schöne Aufnahmen machen kann - muss ja nicht gleich das Wohngebiet sein.

    MfG



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.15 05:26 durch turageo.

  3. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: JTR 11.02.15 - 07:48

    Aber genau in der USA mit dem "stand your ground" Recht ist das unnötig. Da packst du dein Sturmgewehr und ballerst einfach jede Drohne über deinem Grundstück vom Himmel. Und nach den Schüssen glaub ich kaum, dass jemand seine Drohne zurück fordern kommt ;)

  4. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: JTR 11.02.15 - 07:54

    Ich weiss nicht ob eine Spielzeugdrohne unter Flugverkehr läuft. Denn der Flugverkehr muss ja auch ein Transponder tragen, damit man seine Höhe weiss. Das ist bei einer Drohne nicht der Fall. Unbemannte Flugzeuge müssen ja sogar eine Kollisionswarnsystem aufweisen, was genau der militärischen Drohne der Bundeswehr zum Verhängnis wurde.

  5. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: JTR 11.02.15 - 08:02

    Gott sei Dank haben wir das Problem in der Schweiz nicht, denn das fliegen von Modellflugzeugen ist nur auf Sicht erlaubt. Andernfalls wird das Ding beschlagnahmt und du siehst dein Flugzeug, Drohne nie mehr, ganz offiziell vom Staat.

    Zudem, kann dir trotzdem jeder das Ding abschiessen. Wie willst du beweisen, dass er es abgeschossen hat? Private Kameraaufnahmen sind als Beweisstück nicht zu gelassen. Und mit der richtigen Waffe hörst du den Schuss nicht einmal, bzw. ist es nach Schweizer Gesetz zum Beispiel nicht mal eine Schusswaffe (dazu ist eine Treibladung nötig). Luftgewehre etc. sind keine Waffen nach schweizerischen Waffengesetz.

  6. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: JTR 11.02.15 - 08:06

    Über privaten Grundstücken haben die Dinger nichts verloren. Weiss seine Versicherung das? Wenn so ein grösseres Modell jemand auf dem Kopf fällt, kann das lebensgefährlich werden, nur schon deshalb würde man eigentlich annehmen, der Gesetzgeber wäre so intelligent und würde diese Gefährdung von Leib und Leben unterbinden. In der Schweiz ist letztes Jahr so ein Modell in eine Dachwohnung gestürzt und hat dabei locker das Ziegeldach und die Decke durchschlagen. Der Schaden war enorm und der Aufschrei in der Presse verständlicherweise auch.

  7. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: M.P. 11.02.15 - 09:27

    Pure Gewalt:
    Wenn der eigene Sender den des Drohnen-Piloten "übertönt", wird die Drohne wohl aufgrund Kontaktverlust entweder dank Kontrollverlust abstürzen, oder bei der Drohnen-Luxus-Variante per GPS zum "Home" Landeplatz geführt (wenn die Batterie reicht...)

  8. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: Liriel 11.02.15 - 10:24

    dann versuch mal ne heutige fuke mit ner anderen zu überblocken denn das wird nicht mehr gehen mit den digitalen.
    sonst würde jedes wlan stören.
    das ist nicht mehr wie mit den alten funken und den quarzen.

    schön das du falsche gps daten schickst auf die unterseite der gps antennen die d nen metall mantel haben.
    ausserdem bringt das nichts wenn gps gar net an ist das funzt nur wen return to home, positrion hold oder autonom an ist.
    beim normalen flug ist gps aus



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.15 10:25 durch Liriel.

  9. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: Liriel 11.02.15 - 10:37

    überflug ist erlaubt und muss geduldet werden nach deutschen recht!!

    zum flugverkehr gehört alles was sich im luftraum gehört und muss nicht unbedingt einen transponder haben somit gehören auch drachen oder paragleiter dazu.

    in deutschland ist auch flug auf sicht darum muss beim fpv ein spotter dabei sein.
    somit ist autonom nicht erlaubt.

    ob ne kamera unterm copter hängt ist für jeden erkennbar.

    nen copter geräuschlos abschiessen?
    mit nen ollen luftgewehr?
    sorry aber gegen carbon kommt das net an und alles andere ist hörbar.
    ausserdm ist luftgewehr zu langsam da musst du schon tontaubenschiessen können.
    mit schusswaffen in nen wohngebiet benutzen biste schnell einkassiert.
    und wie gesagt sachbeschädigung und man ist noch für den durch den absturz herbei geführten schaden haftbar.
    und der copter nicht auffindbar? bei videoprotkoll und gps? löl träum weiter .

    aber wieder ist paranooia im spiel wenn man denkt das alle welt einen abfilmen will.
    dabei was will man mit den hässlichen durchschnittsdeutschen? einen horrorfilm?

  10. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: Liriel 11.02.15 - 10:48

    fragst du auch bei den fluggessellschaften oder hubchrauber piloten jedesmal nach warum die dich überfliegen?
    wirst du auch dauernd gefragt warum du die strasse lang fährst?

    überflug ist das gleiche wie ne strasse lang fahren um von a nach b zu kommen.

    überflug ist nach deutschen recht erlaubt und vom besitzer zu dulden.
    man wäre ds net könnte man flughäfen locker verbieten.

    überflug bedeutet nicht das man auf dein grundstück fliegt und film!


    man diese ganzen paranoiden leute hier

  11. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: nickvergessen 11.02.15 - 11:06

    Was auf dem 2.4 und 5 Ghz Band noch alles läuft ist mir ehrlich gesagt dann Wurst, wenn eine Drohne über meinem Grundstück fliegt während ich im Pool sitze. Und auch wenn GPS nur ein Hilfsmittel zur Orientierung ist, kann ich es trotzdem manipulieren. Und das ohne solche lausigen Jammer. Hättest vielleicht besser googeln sollen, dann hättest du so etwas wie "Angriff der Anti-Drohnenkrieger" oder "Diese Drohne kapert andere Drohnen" gefunden und wärst schlauer, das ich diese Ruck Zuck übernehmen kann.

  12. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: M.P. 11.02.15 - 11:36

    Dann eben so:

    http://www.heise.de/ct/Redaktion/cm/Thumpmobile_Zapper.html

    Nicht wirklich, aber Träumen wird man wohl dürfen ;-)

    Zum Thema Digital ist störungssicher: Ich kriege regelmäßig mein Auto nicht mit dem Funkschlüssel auf, wenn wir bei Bekannten wegfahren wollen, die direkt unter einem Fernmeldeturm wohnen.... es kommt wohl auf die Dosis an ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.15 11:41 durch M.P..

  13. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: Liriel 11.02.15 - 11:46

    weil dein autoschlüssel auf 433 mhz sendet und das ist mit allen belastet von babyfon bis sonst was.
    das kannste locker mit nen cb funk gerät blockieren das liegt auch daran das der handsender nicht gerade gross stark ist und damit überdeckt werden kann.
    das ist doch mind 10 jahre bekannt.

    heutige modellbaufunken senden auf 2,4ghz also im wlan band, abstandsradar usw

  14. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: Avarion 11.02.15 - 13:34

    Ja und nachdem du das ein paar mal gemacht hast werden die sich überlegen wie sie dich erwischen und anzeigen. Da du aktiv sendest sollte das kein großes Problem werden.

  15. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: nickvergessen 11.02.15 - 13:58

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und nachdem du das ein paar mal gemacht hast werden die sich überlegen
    > wie sie dich erwischen und anzeigen. Da du aktiv sendest sollte das kein
    > großes Problem werden.

    So flach möchte ich hauch mal denken, aber genau solche User wie du die denken ich nutze einen Proxy und bleibe unerkannt ---> Fehlanzeige.
    Fragt sich nur, wie du eine andere Drohne die deine kapert lokalisieren willst?
    Anzeigen kann man so viele gegen unbekannt schreiben wie man will. Wenn willste erwischen? Den Rasperry der Huckepack an einer anderen Drohne oder Heli hängt? Clever :)

  16. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: M.P. 11.02.15 - 14:27

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > heutige modellbaufunken senden auf 2,4ghz also im wlan band, abstandsradar
    > usw

    ... und da sendet auch das Klystron aus der umgebauten Mikrowelle....

    http://www.heise.de/ct/Redaktion/cm/Thumpmobile_Zapper.html

  17. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: M.P. 11.02.15 - 14:43

    Hmm,

    Wenn ich also eine Modellbahnlok von den Modellbahnschienen stoße, ist das im Analogschluss also ein gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr?

    Da kriege ich ja richtig Angst...

    http://www.wilhelm-busch-seiten.de/werke/frosch.html



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.15 14:47 durch M.P..

  18. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: cepe 11.02.15 - 14:51

    Das Thema ist doch eigentlich schon überholt.

    Zum einen braucht jeder der ein Luftfahrzeug betreibt eine dafür geeignete Haftpflichtversicherung. (Gesetzliche Regelung seit 2005). Dies ist in der normalen Haftplichtversicherung nicht enthalten.

    Zum zweiten schaut es so aus, dass die Modellflieger von sog. Drohnen (eigentlich Quad-/Octo-Copter), die sie weit draußen in Feldern fern von irgendwelchen Wohnhäusern fliegen lassen, trotzdem ab und zu Besuch von der Polizei erhalten weil Sie von besorgten Bürgern angezeigt werden.
    Welche meist selber nicht weiß, wie sie damit umgehen soll. Der Versicherungsschein reicht aber aus um zu belegen, dass es sich nur einen verantwortungsbewussten Hobbyflieger handelt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.15 14:53 durch cepe.

  19. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: M.P. 11.02.15 - 14:52

    Hmm

    "Ebenfalls als Luftfahrzeuge gelten unbemannte Fluggeräte einschließlich ihrer Kontrollstation, die nicht zu Zwecken des Sports oder der Freizeitgestaltung betrieben werden (unbemannte Luftfahrtsysteme)."

  20. Re: Und ich hatte gehofft...

    Autor: cepe 11.02.15 - 15:01

    ah, du beziehst dich auf das:

    https://www.ssl-id.de/deutsche-modellsport-organisation.de/Broschuere-UAV-BM.pdf

    da ist auch dieser Punkt noch offen:
    "Darüber hinaus ist der Betrieb von unbemannten Luft
    fahrtgeräten außerhalb der Sichtweite des Steuerers
    oder mit einer Gesamtmasse von über 25 Kilogramm
    grundsätzlich verboten."

    Nachdem was ich bis jetzt gefunden hab gab es noch keine gerichtliche Definition von 'Sichtweite', betrifft aber auf jeden Fall FPV Systeme die Versicherungstechnisch nur von 2 Personen (einer zur Überwachung) und ebenfalls in Sichtweite (ohne Fernglas oder ähnliche Hilfmittel) betrieben werden dürfen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. STADT ERLANGEN, Erlangen
  3. Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, Leipzig
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Enermax Aquafusion 240 mm für 74,90€ + 6,79€ Versand und Alternate We Love Gaming PCs...
  2. 798,36€ (Bestpreis! Vergleichspreis TV 804,26€ und Kopfhörer 89,32€)
  3. mit TV-, Notebook- und Einbaugerät-Angeboten
  4. 259,29€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 323,76€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de