1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Noflyzone: So wird man Drohnen vor…

Ah, so ähnlich wie bei Google Street View? Ich ahne wohin das führt..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ah, so ähnlich wie bei Google Street View? Ich ahne wohin das führt..

    Autor: Heretic 10.02.15 - 21:43

    War doch damals schon so: Wer sich in Streetview 'ausblenden' lässt wird erstrecht Ziel von Angriffen auf die Privatsphäre.

    Wird hier nicht anders sein. Flugverbotszone? Na los, lasst ihn mit Drohnen belagern!

  2. Re: Ah, so ähnlich wie bei Google Street View? Ich ahne wohin das führt..

    Autor: Muhaha 11.02.15 - 12:26

    Heretic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wird hier nicht anders sein. Flugverbotszone? Na los, lasst ihn mit Drohnen
    > belagern!

    Solange man ihn dabei nicht filmt, bzw. diese Aufnahmen nicht veröffentlicht, muss das jeder hinnehmen. Denn ich habe zumindest auf Basis deutscher Gesetze nicht das Recht jemandem den Überflug mit einer Drohne zu verbieten. Google hat die Verpixelung von Hausaufnahmen auch nur angeboten, um endlich Ruhe zu haben, denn nach deutscher Getzeslage wären sie dazu nicht verpflichtet gewesen.

  3. Re: Ah, so ähnlich wie bei Google Street View? Ich ahne wohin das führt..

    Autor: Heretic 11.02.15 - 16:26

    Muhaha schrieb:

    > Solange man ihn dabei nicht filmt, bzw. diese Aufnahmen nicht
    > veröffentlicht, muss das jeder hinnehmen.

    Würde behaupte das erste reicht schon. Wenn da jemand mit einer Drohne über meinem Garten schwebt und offensichtlich eine Kamera auf meine sonnenbadende Freundin richtet, ist es (meiner Meinung nach) völlig unerheblich ob er die Bilder / das Video dann veröffentlicht oder für sich behält. Es ist so oder so ein massiver Eingriff in die Privat/Intimsphäre.

    In dem Falle wäre es auch ligitim das Ding vom Himmel zu holen.

    Andererseits stimmts natürlich, wenn das Gerät 'nur' da rumschwebt und sonst nichts macht, habe ich da keinerlei Handhabe und muss das (zähneknirschend) hinnehmen.

  4. Re: Ah, so ähnlich wie bei Google Street View? Ich ahne wohin das führt..

    Autor: Liriel 11.02.15 - 16:30

    Heretic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    >
    > > Solange man ihn dabei nicht filmt, bzw. diese Aufnahmen nicht
    > > veröffentlicht, muss das jeder hinnehmen.
    >
    > Würde behaupte das erste reicht schon. Wenn da jemand mit einer Drohne über
    > meinem Garten schwebt und offensichtlich eine Kamera auf meine
    > sonnenbadende Freundin richtet, ist es (meiner Meinung nach) völlig
    > unerheblich ob er die Bilder / das Video dann veröffentlicht oder für sich
    > behält. Es ist so oder so ein massiver Eingriff in die Privat/Intimsphäre.
    >
    > In dem Falle wäre es auch ligitim das Ding vom Himmel zu holen.
    >
    > Andererseits stimmts natürlich, wenn das Gerät 'nur' da rumschwebt und
    > sonst nichts macht, habe ich da keinerlei Handhabe und muss das
    > (zähneknirschend) hinnehmen.


    falsch du darfst es nicht vom himmel holen.
    erstens wie willste das bei ner flughöhe von 30m schaffen.
    zweitens ist es sachbeschädigung
    und dritten gefährlicher eingriff in den luftverkehr (mind 6 jahre haft)

    kannst das dann aber gern vor gericht klären!

    bei den heutigen kameras reichen 30 m locker dank guten zoom und die besten fotos machen immernoch die amerikanischen satelitten



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.15 16:32 durch Liriel.

  5. Re: Ah, so ähnlich wie bei Google Street View? Ich ahne wohin das führt..

    Autor: baz 11.02.15 - 16:35

    Du hast vollkommen Recht. Er darf das Flugobjekt nicht selbst herunter holen. Das einzige das er darf ist die Polizei rufen.

    Aber, 6 Jahre haft ist ein wenig heftig. Die Mindeststrafe (bei einem minder schweren Fall) liegt bei 6 Monaten. (Die Maximalstrafe bei einem minder schweren Fall wären 5 Jahre, ansonsten 10 Jahre. Keine Ahnung bis wann man von minder schwerem Fall spricht.)

  6. Re: Ah, so ähnlich wie bei Google Street View? Ich ahne wohin das führt..

    Autor: Liriel 11.02.15 - 16:44

    nagut dann ab 6 monate

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Reidl GmbH & Co. KG, Hutthurm
  3. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  4. Lidl Digital, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. 15,49€
  3. 18,69€
  4. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11