1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politischer Sumpf

Re: Ein Problem ist auch die 5-Prozent-Hürde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ein Problem ist auch die 5-Prozent-Hürde

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 15.05.17 - 10:21

    AngryFrog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 5% haben die Grünen rausgeworfen und verhindern,
    > dass absolute Geisteskranke wie die Violetten auch nur
    > in die Nähe einer wichtigen Position kommen.

    Die Hürde verhindert jedoch nicht, dass Geistesgestörte wie die Hellblauen in die Nähe einer wichtigen Position kommen. Das stellt ihre Funktionalität dann doch irgendwie in Frage, wenn ihr Selektionsmodus derart graduell arbeitet.

    Wie andernorts schon geschrieben, fände ich es besser, wenn die Zahl der Parteien bzw. Koalitionen eines Parlaments begrenzt wäre. Das verhindert ebenfalls Zerfaserung, ermöglicht aber eine darüber hinaus gehende Selektion: Überhaupt kompromissfähige / -taugliche / -willige Fraktionen können bzw. *müssen* sich zusammenfinden, um sich Regierungsbeteiligung zu verschaffen - oder um ein größeres Übel heraus zu drängen. Sich durch überbordende Versprechen, Opportunismus oder schwankende (und oft unsachliche) Stimmungen in der Bevölkerung über irgendwelche Hürden zu mogeln ist eine Sache, aber sich politisch zu einigen, damit man mitspielen darf, eine andere.

  2. Re: Ein Problem ist auch die 5-Prozent...

    Autor: Spaghetticode 15.05.17 - 10:59

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überhaupt kompromissfähige / -taugliche / -willige Fraktionen
    > können bzw. *müssen* sich zusammenfinden

    Das Modell wäre auch mit einer 5-%-Hürde machbar. Ich bin aber gegen solche „Mehrparteienfraktionen“, weil ich nicht glaube, dass diese besonders gut funktionieren. Die würden sich zwar zunächst zusammenfinden, aber ich rechne dann mit fraktionsinternen Streits, wenn dann Themen drankommen, wo die Parteien unterschiedliche Meinungen haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. RWE AG, Essen
  3. OKV-Ostdeutsche Kommunalversicherung a.G., Berlin
  4. ARTHEN Kommunikation GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
  2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
  3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design