Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kameras auf Stangen: Museen verbieten…
  6. Thema

Einfach albern, die Dinger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: nykiel.marek 12.02.15 - 09:32

    Täusche ich mich oder ist der Thread gerade geschrumpft?
    LG, MN

  2. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.15 - 09:41

    Entschuldige. Klang grad noch so, als ob du allen Menschen bedingungslos vertraust.

  3. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.15 - 09:47

    Ja, der Beitrag von Mellnik und n Stückl weit abwärts is raus geflogen, vermutlich der "geistigen Einschränkung" wegen.

  4. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: tezmanian 12.02.15 - 10:40

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bin ich wohl wirklich paranoid... :-)

    Du hast es erfasst... Aber ok, was hat man in der Zeit vor den Selfiesticks gemacht, als man noch mit der guten richtig teuren Analogen Spiegelreflex in den Urlaub gefahren ist und jemand gefragt hat ob er doch mal ein Foto von einem machen könnte...

    Komisch, was sowas angeht werden die Leute paranoid aber Ihr Leben, soziale Kontakte usw. die posten Sie öffentlich auf Facebook

  5. Re: Einfach albern, die Selfiekritiker

    Autor: tezmanian 12.02.15 - 10:42

    Na Du kannst ja auch einfach ein Bild was ein anderer gemacht hat mit Photoshop bearbeiten und deine Rübe rein packen. Ist wahrscheinlich einfach und man sieht nicht so selten dämlich aus.

  6. Re: Einfach albern, die Selfiekritiker

    Autor: Elmenhorster 12.02.15 - 10:49

    Die Selfiesticks sehen ja fast so bescheuert aus wie die Leute, die mit iPads Fotos machen :D

  7. Re: Einfach albern, die Selfiekritiker

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.15 - 10:55

    Es gibt Leute, die gehen mit iPads auf Konzerte und Filmen das Konzert. Das ganze!

    Das heißt, die geben Unmengen an Kohle aus, um sich das Konzert dann doch wieder auf nem 10-Zoll-Display anzugucken. Der Hintermann übrigens auch. DAS ist die Definition von Wahnsinn :-D

  8. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: aFrI 12.02.15 - 11:07

    Der Unterscheid ist einfach, dass du bei der damaligen Spiegelreflex zwar vielleicht auch ein teures Gerät in eine Fremde hand gegeben hast - damit hat es sich aber auch schon erledigt. Heutzutage hat man doch in Zeiten von Socialnetworks usw. Logins auf dem Gerät gespeichert..

    Abgesehen vom Gerätewert wäre es mir halbwegs Schnuppe, ob jemand einen Film mit meinen Urlaubsfotos kassiert, der in keinerlei Hinsicht auf mich zurückschließen lässt (Ok Ok.. Solange man nicht Bilder seines Persos o.Ä. gemacht hat..).
    Im Gegensatz dazu das Smartphone, wo der Google/Apple-Login + eventuelle andere Logins vorhanden sind und somit einen Mehrwert ergeben (eventuell Zahlungen damit zu tätigen) + die Zuordnung von Informationen auf dem Gerät zu einer bestimmten Person.

  9. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: nykiel.marek 12.02.15 - 11:10

    Das trifft auf diese Situation nicht zu, denn du merkst es sofort und kannst das Gerät unmittelbar löschen. Zumal in einem Museum die Chance, dass der Dieb gleich erwischt wird auch recht hoch seien dürfte.
    LG, MN

  10. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: most 12.02.15 - 11:11

    Reicht doch, wenn der nette Fremde das Handy aus versehen fallen lässt. Wer zahlt dann?

  11. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: nykiel.marek 12.02.15 - 11:41

    Im bestem Fall seine Hausratsversicherung, im schlimmsten du selbst. So oder so sehe ich kein Problem. Auch du kannst das Smartphone aus versehne fallen lassen und beschädigen, wer zahlt es dann?
    LG, MN

  12. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: marsie 12.02.15 - 11:42

    Also ich fand die Dinger auch erst irgendwie albern. Allerdings kommt es bei mir immer wieder vor, dass ich ein Foto nicht mache(n) (kann), weil ich entweder nicht mit den anderen Menschen vernünftig kommunizieren kann (Fremdsprache), den anwesenden Leuten nicht traue oder einfach garkeiner da ist.
    Und es ist auch so, dass viele Menschen einfach nicht fotografieren können und man so ein eher schlechtes Foto bekommt (noch schlechter als sowieso schon :-) ).
    Klar ist, man sollte auf seine Mitmenschen achten. Gerade im Museum stell ich mir das auch recht unpraktisch vor, wenn alle mit son Ding rumfuchtel :-)

  13. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.15 - 11:44

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im bestem Fall seine Hausratsversicherung Haftpflichtversicherung

    Fixed ;-)

  14. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: nykiel.marek 12.02.15 - 11:45

    Um jemandem zu bieten ein Foto zu machen muss man seine Sprache nicht beherrschen und beim Fotografieren mit einem Smartphone kann man nicht wirklich viel falsch machen.
    LG, MN

  15. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: nykiel.marek 12.02.15 - 11:47

    Danke, gemeint war die Haushaltsversicherung, die böse Korrektur hat wieder zugeschlagen :)
    LG, MN

  16. Re: Einfach albern, die Selfiekritiker

    Autor: marsie 12.02.15 - 11:49

    So seh ich das auch. Wenn mich das Objekt interessiert, guck ich bei Wikipedia. Die meisten Fotos mach ich von meiner Familie vor den jeweiligen Objekt. Einfach deshalb, damit man in 30 Jahren noch weiß, wer wo war und wie man aussah. Also mehr als Erinnerungshilfe...
    Sonst müsste man sich auch über die "Hipster" Fotografen aufregen, die einfach mal überall ihr Stativ aufbauen um das 1000 perfekte Foto von irgendwas zu knipsen. Letztes noch gesehen: Blockiert mit seinem Stativ den Gehweg um ein Fahrrad im Regen zu fotografieren :-) Aber gut, jeder wie er will...

  17. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: Desertdelphin 12.02.15 - 11:51

    Seine negative Meinung überall kund zu tun hat wenig mit "Meinungsfreiheit" oder "Das ist ein Forum da kann ich schreiben was ich will" zu tun. Klar kannst du. Klar kannst du alle die SELFIES MACHEN verteufeln. Aber das "Recht" seine "Meinung" kundzutun scheint inzwischen ein höheres Gut zu sein als Tolleranz und "Leben und Leben lassen".

    Würde die hälfte der "Meinungs"äußerungen auf Golem auch positiv sein -> Kein Ding. So ist es langsam nur noch nervig. Wenigstens gibt es keine "EY 5 ZOLL IST VIEL ZU GROß" Zicken mehr bzw. viel weniger. Das das zeitgleich mit dem IPhone 6 passiert ist, war wohl Zufall *G*

    Naja dann sage uns weiter deine Meinung wie viel dümmer Menschen sind denen ein persönliches - und warscheinlich unprofessionelleres - Foto mehr wert ist und die nicht ihren Kopf in ein fertiges Google-Bildersuche Foto kopieren wie hier teilweise vorgeschlagen wurde. DAS ist hirnlos. Und das ist MEINE Meinung.

  18. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.02.15 - 11:52

    Das ist dann eine Art Kombination aus beidem?

  19. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: marsie 12.02.15 - 11:56

    Also klar, irgendwann versteht man dich, aber in der Zeit haste mit son Stick schon dein Foto gemacht und bist weitergegangen. Gerade bei Führungen ist das doch schneller als wenn man immer abwechselnd Fotos von anderen Pärchen machen muss.
    Und die Sticks gibts nicht nur für Smartphones. Da kannste auch normale Kameras dran bauen. Und da kann man schon einiges falsch machen, je nach Kamera...

  20. Re: Einfach albern, die Dinger

    Autor: nykiel.marek 12.02.15 - 11:58

    Leider wurde der Posting auf den ich geantwortet habe, sodass der Bezug jetzt fällt. Ich habe auch niemandem als dumm bezeichnet, ich wäre dir dankbar wenn du es mir nicht unterstellen würdest, obwohl es auch nichts mit Intoleranz zu tun hätte. Man kann nämlich tolerant sein und trotzdem nicht alles toll finden, ja man kann sogar etwas kritisieren oder für albern/dumm halten.
    LG, MN

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  3. Hanseatisches Personalkontor, München (Osten)
  4. GERMO GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)
  2. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)
  3. (Prime Video)
  4. 185€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

  1. Speicherverwaltung: Facebook veröffentlicht neuen OOM-Killer für Linux
    Speicherverwaltung
    Facebook veröffentlicht neuen OOM-Killer für Linux

    Falls die Prozesse eines Servers zu viel Speicher belegen, der Server also Out-of-Memory (OOM) ist, muss dieser zwangsweise irgendwie wieder freigegeben werden. Bestenfalls wird die Situation bereits vor dem Auftreten verhindert. Facebook veröffentlicht dazu nun ein neues Userspace-Werkzeug.

  2. Behördenfunk: Patientendaten von Rettungsdiensten ungeschützt im Internet
    Behördenfunk
    Patientendaten von Rettungsdiensten ungeschützt im Internet

    Ein Unbekannter stellte Funksprüche von Rettungsdiensten mit Namen und Adressen von Betroffenen aus dem Landkreis Recklinghausen ins Internet. Möglich ist das, weil die Daten über ein unverschlüsseltes Protokoll namens Pocsag verschickt werden.

  3. Onlinehandel: Chinas JD.com kommt nach Deutschland
    Onlinehandel
    Chinas JD.com kommt nach Deutschland

    JD.com verkauft in China vor allem Elektronik an seine über 300 Millionen aktiven Nutzer. Der Start in Deutschland mit eigenem Lager und Büro steht bevor.


  1. 14:15

  2. 14:08

  3. 13:52

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45