1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OxygenOS: Oneplus greift auf…

Hm. Klingt interessant.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hm. Klingt interessant.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 13.02.15 - 07:58

    Und wenn sie dann noch einen seriösen, preiswerten Verkauf ohne Einladungsunsinn hinbekommen, könnte ich meinen bisher grundsätzlichen Boykott ja nochmal überdenken.

    Wichtig wäre natürlich noch ein besseres Berechtigungssystem als bei Vanilla-Android. Ich habe mir mal ein Spiel mit vernünftigen Berechtigungen gekauft, was ich seit geraumer Zeit nicht updaten kann, da ich mit neu angeforderten Rechten nicht einverstanden bin. Wenn ich es irgendwann mal deinstallieren muss, habe ich mein Geld quasi verbrannt.
    Ich hätte gern auch generell die Möglichkeit, Rechte per Whitelist freizugeben, also egal, was irgendeine App fordert - Rechte wie Standort, Kontakte, allgemeiner Dateizugriff usw. möchte ich systemweit deaktivieren und nur im Einzelfall freigeben können.

  2. Re: Hm. Klingt interessant.

    Autor: airlinerhwi 13.02.15 - 09:05

    Das ist doch schon im aktuellen CM11S drin?!

    Grundsätzlich lasse ich alle Abfragen bei Apps blockieren und gebe im Nachhinein die benötigten Sachen frei.

  3. Re: Hm. Klingt interessant.

    Autor: SchmuseTigger 13.02.15 - 09:10

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hätte gern auch generell die Möglichkeit, Rechte per Whitelist
    > freizugeben, also egal, was irgendeine App fordert - Rechte wie Standort,
    > Kontakte, allgemeiner Dateizugriff usw. möchte ich systemweit deaktivieren
    > und nur im Einzelfall freigeben können.

    All das kann CM. War für mich auch der Grund CM zu nehmen (schon vor meinem OnePlus). Und klar ein no-bloatware (PA) ROM ist cool, aber diese Funktionen würde ich sicher vermissen. Ob PA die drin hat? Meines wissens nicht.

  4. Re: Hm. Klingt interessant.

    Autor: FreiGeistler 13.02.15 - 13:14

    Mit dem App-Manager der "Rom Toolbox" kann man einzelne Receiver aktivieren/deaktivieren (habe keine Wakelock durch Google Play mehr) und mit Autorun Manager dasselbe mit Autostarts. Natürlich nur mit root.

    Weiss jemand wie der App-Manager heisst? Dann könnte ich mir den Overhead der Toolbox sparen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bpa.Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Berlin
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg
  3. Atos Information Technology GmbH, verschiedene Standorte
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 13,99€
  3. (aktuell u. a. This War of Mine für 3,33€, Resident Evil 2 für 11,99€, Planet Coaster für 8...
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme