Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Saturnmond Titan: Nasa baut ein U…

Solarzellen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solarzellen...

    Autor: Bujin 13.02.15 - 18:55

    Auf Titan kann man sowieso keine Solarzellen verwenden weil die "Atmosphäre" viel zu undurchsichtig* ist und der Mond sich dazu noch viel zu weit weg von der Sonne befindet. Dort kommt pro Quadratmeter ein winzig kleiner Bruchteil der Energie die wir auf der Erde kriegen an.

    *[upload.wikimedia.org]

    **[saturn.jpl.nasa.gov]

  2. Re: Solarzellen...

    Autor: tibrob 13.02.15 - 21:36

    Wer will denn das überhaupt? Im Artikel ist davon nichts zu finden ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  3. Re: Solarzellen...

    Autor: Cinemati 13.02.15 - 22:30

    Ich wollte das mit meinem eigenen geheimen Uboot, aber jetzt laß ich es doch sein :(

  4. Re: Solarzellen...

    Autor: crayven 14.02.15 - 02:52

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Titan kann man sowieso keine Solarzellen verwenden weil die
    > "Atmosphäre" viel zu undurchsichtig* ist und der Mond sich dazu noch viel
    > zu weit weg von der Sonne befindet. Dort kommt pro Quadratmeter ein winzig
    > kleiner Bruchteil der Energie die wir auf der Erde kriegen an.
    >
    > *upload.wikimedia.org
    >
    > **saturn.jpl.nasa.gov

    Gott sei Dank gibt es sich! Rufst du die Nasa an oder soll ich?

  5. Re: Solarzellen...

    Autor: __destruct() 14.02.15 - 04:34

    Er will damit auf ein Problem hinweisen. Ist das so schwer zu verstehen? Er führt im Übrigen sogar die Internetpräsenz der Nasa als Quelle an.

  6. Re: Solarzellen...

    Autor: tibrob 14.02.15 - 12:35

    Welches Problem denn? Die Nasa hat kein Problem mit den Solarzellen ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  7. Re: Solarzellen...

    Autor: anonymer1994 14.02.15 - 12:37

    Radionuklidbatterie?
    Curiosity verwendet auch keine Solarzellen. Vor allem in einem Methansee, wo die perfekte Kühlung garantiert ist, bietet sich eine Radionuklidbatterie auf Basis von Pu-238 oder Am-241 an.

  8. Re: Solarzellen...

    Autor: __destruct() 14.02.15 - 12:56

    Ich denke auch, dass sie einen RTG verwenden werden werden. Das macht einfach am meisten Sinn.

  9. Re: Solarzellen...

    Autor: __destruct() 14.02.15 - 13:00

    Das habe ich auch nicht behauptet. Das Problem, auf das er aufmerksam machen wollte, ist das der Leistungsversorgung. Solarzellen zu verwenden, war bisher üblicherweise das einfachste. Allerdings sind sie hier natürlich nicht anwendbar. Ob er nicht wusste, dass es RTGs gibt, weiß ich natürlich nicht. Ein RTG ist zumindest die einzige praktikable Lösung, die mir einfällt, allerdings haben diese den Nachteil, dass ihre Leistung mit der Zeit nachlässt. Das Projekt wirkt jedoch eher so, auf lange Zeit ausgelegt zu sein

  10. Re: Solarzellen...

    Autor: __destruct() 14.02.15 - 13:13

    Ich habe nun nochmal schnell Wikipedia gefragt und der Hinweis von anonymer1994 bzgl. Am-241 scheint gut zu sein. 432.6 Jahre Halbwertszeit sind vielversprechend. Die Zerfallsfunktion ist also e^(x*-0.00160228), was bedeutet, dass 70 Jahre nach Vorbereitung des RTGs noch 89% der ursprünglichen Leistung bereitstehen. Allerdings hat es einige Nachteile und dazu gehört seine geringe Energiedichte, was besonders bei einer langen Halbwertszeit noch problematischer ist. Außerdem werden die Systeme an Bord der Strahlung des RTG für lange Zeit ausgesetzt sein und die Zerfallsprodukte von Am-241 sind ziemlich unfreundlich für technisches Equipment.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. PKS Software GmbH, München
  3. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25