1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Play Store: Google integriert…

Auch Anwender sollen davon profitieren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Auch Anwender sollen davon profitieren

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.15 - 13:04

    Google verspricht auch Nutzern Vorteile der Werbeeinblendungen, sie sollen damit besser die passende App finden können. Als weitere Möglichkeit sieht Google, dass der Anwender auch mal auf Apps stößt, die er sonst nicht bemerken würde. Die Suche nach Apps soll demnach für den Nutzer effizienter werden. Hier wird sich in der Praxis zeigen, ob das so eintrifft.




    ääääääääääh nein! Gerade kleine, unbekannte und kostenlose Apps, die evtl. genau das sind, wonach ich suche gehen gar ganz unter....Der User findet nicht mehr das, was er finden will, sondern das, was er finden soll.

  2. Re: Auch Anwender sollen davon profitieren

    Autor: v3nd3774 27.02.15 - 13:24

    Letztendlich passt das ganz gut zu Google,
    welche ja auch in der Websuche seit jahren bemüht sind, dem Anwender vor zu Spielen, er fünde genau das wonach er suche und ganz neben bei sind die Einträge natürlich Gefiltert um den einfluss von Google und seinen Partnern zu festigen.

    "If you can't make it good, at least make it look good.", Bill Gates

  3. Re: Auch Anwender sollen davon profitieren

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.15 - 13:52

    Ich fünde das gut.

  4. Re: Auch Anwender sollen davon profitieren

    Autor: violator 27.02.15 - 14:04

    Tja wenn man nicht weiß was man verpasst, dann denkt man halt, man habe das Richtige gefunden. ;)

  5. Re: Auch Anwender sollen davon profitieren

    Autor: Quantium40 27.02.15 - 14:18

    HerrMannelig schrieb:
    > ääääääääääh nein! Gerade kleine, unbekannte und kostenlose Apps, die evtl.
    > genau das sind, wonach ich suche gehen gar ganz unter....Der User findet
    > nicht mehr das, was er finden will, sondern das, was er finden soll.

    Das siehst du falsch. Gerade die beworbenen Einträge sind für den Nutzer ein echter Mehrwert. Immerhin erkennt man daran zuverlässig Apps, die man sich nicht zuzulegen braucht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  3. Java / Kotlin Software Developer (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten
  4. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. TESO High Isle - Collector's Edition für 35,99€ statt 79€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. Commander Edition für 32,89€ statt 69€, Season Pass für 14,50€ statt 28€)
  4. ab 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
Wie ich versuchte, autark zu werden

Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

  1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
  2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
  3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico
Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

  1. DIY & Raspberry Pi Pico Den Pico mit programmierbarem IO und NES-Gamepad steuern
  2. Smart Home für Tüftler Heimautomatisierung mit Home Assistant und ESP
  3. Retrosounds mit Raspberry Pi Pico Auf dem Weg zur Pico-Konsole