1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony Xperia Z4 Tablet im…
  6. Thema

550 Euro für 32 GB

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: yast 02.03.15 - 18:53

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von meinem iPad Air sind von 32GB laut Info auch nur 26,7 GB verfügbar. Du
    > bist dran...

    Das ist ja auch nicht sein Kritikpunkt. Das iPad gibt es in einer 128GB Version bei der der ganze (mit Abzügen für Betriebssystem und Binär/Dezimal-Umrechnung -> 114GB) Speicher für Apps genutzt werden kann. Bei Android hat Google sich dazu entschieden das installieren von Apps auf die microSD-Karte zu streichen. Daher kann, auch wenn eine 1000GB mSD im Tablet stecken sollte, nur der geräteinterne Speicher (hier 32GB - Abzüge) für Apps genutzt werden. Über Umwege (App2SD) ist das verschieben u.U. zwar möglich, doch schafft dass mittlerweile mehr Probleme als das es sie löst (Appinkompatiblitäten).

  2. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: Anonymer Nutzer 02.03.15 - 19:02

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, ich verbessere mich: Ebay-Kleinanzeigen ist ebenfalls nicht für das
    > iPad erhältlich...

    Da muss ich dich erneuert korrigieren.

    "Kompatibilität: Erfordert iOS 7.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Diese App ist für iPhone 5, iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert."

  3. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: Lapje 02.03.15 - 19:07

    Ja, aber dann such mal mit den iPad...da taucht es in den Ergebnissen für das iPad nicht auf. Also gibt es das faktisch nicht für das Tablet. Natürlich kann auch die Versions fürs iPhone darauf installiert werden, aber da sind wir dann ebenfalls bei dem Android immer vorgeworfenen Problem.

    Aber wenn es Dich glücklich macht: Es gibt von Ebay-Kleinanzeigen keine für das iPad optimierte Version...jetzt zufrieden?

  4. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: ploedman 02.03.15 - 19:14

    Dann schiebst eben die Dateien auf die SD Karte...

  5. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: yast 02.03.15 - 19:57

    ploedman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann schiebst eben die Dateien auf die SD Karte...

    Falls du mit Dateien Apps meinst -> geht bei Android offiziell nicht mehr.
    Falls Dateien = Dateien -> was bringt mir das, wenn ich nunmal >32GB Apps installiert haben will und das nicht geht obwohl ich 128GB über microSD erweitert habe?
    Und nein das sind nicht unrealistisch viele. Zurzeit fasst mein Tablet über 60GB an reinen App-Installationen. Das wäre mit dem Z4 Tablet (32+128GB) nicht möglich

  6. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: Anonymer Nutzer 02.03.15 - 21:14

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber dann such mal mit den iPad...da taucht es in den Ergebnissen für
    > das iPad nicht auf. Also gibt es das faktisch nicht für das Tablet.
    > Natürlich kann auch die Versions fürs iPhone darauf installiert werden,
    > aber da sind wir dann ebenfalls bei dem Android immer vorgeworfenen
    > Problem.

    Wieder falsch.
    Streich mal das wir in "da sind wir dann ebenfalls" und lass dir mal die Frage durch den Kopf gehen,worin sich iPad und iPhone bei der Bedienung unterscheiden.

    Ganz grob und stark vereinfacht könnte man sagen, dass die Hardware eines Tablets/Smartphones, 99% der gesamten Nutzungsdauer damit beschäftigt ist, Inhalte zu generieren und an die Anzeige anzupassen. Wenn ein Eingabegerät,dass nebenbei auch noch das Ausgabegerät ist eine Sache besonders gut kann,dann ist das Bildinhalte skalieren.

    > Aber wenn es Dich glücklich macht: Es gibt von Ebay-Kleinanzeigen keine für
    > das iPad optimierte Version...jetzt zufrieden?

    Ja,bzw nein. Ich war bisher nicht unzufrieden.

  7. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: Lapje 02.03.15 - 21:24

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wieder falsch.
    > Streich mal das wir in "da sind wir dann ebenfalls" und lass dir mal die
    > Frage durch den Kopf gehen,worin sich iPad und iPhone bei der Bedienung
    > unterscheiden.

    Trotzdem sind wir genau an dem Punkt, der Anfangs genannt wurde: Das es ach so viel Apps geben soll, die bei Android Tablets nicht für große Displays optimiert sind und im Grunde nur hochgezogene Apps sind. Ich wollte damit nur aufzeigen, dass es dieses "Problem" - wenn man darin ein Problem sehen will - auch bei iOS gibt. Nichts anderes.

  8. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: George99 02.03.15 - 21:36

    Wenn der Gesamtumfang einer App so gigantisch ist, das liegt es ja nicht daran, dass der Programmcode so umfangreich ist, sondern dass die von der App benutzten Daten so riesig sind (Karten z.B.) Diese Daten können vernünftige Apps aber eben von sich aus auch auf der SD-Karte speichern.

  9. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: AndyMt 02.03.15 - 21:39

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Gesamtumfang einer App so gigantisch ist, das liegt es ja nicht
    > daran, dass der Programmcode so umfangreich ist, sondern dass die von der
    > App benutzten Daten so riesig sind (Karten z.B.) Diese Daten können
    > vernünftige Apps aber eben von sich aus auch auf der SD-Karte speichern.
    Korrekt - bei mir machen die Apps selbst so um die 2-3GB aus. Ok - ich bin kein "Spieler", evtl. ist es da anders. Aber Karten und andere Dateien landen auf der SD, bzw. ext_sd.

  10. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: Anonymer Nutzer 03.03.15 - 05:05

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wieder falsch.
    > > Streich mal das wir in "da sind wir dann ebenfalls" und lass dir mal die
    > > Frage durch den Kopf gehen,worin sich iPad und iPhone bei der Bedienung
    > > unterscheiden.
    >
    > Trotzdem sind wir genau an dem Punkt, der Anfangs genannt wurde: Das es ach
    > so viel Apps geben soll, die bei Android Tablets nicht für große Displays
    > optimiert sind und im Grunde nur hochgezogene Apps sind. Ich wollte damit
    > nur aufzeigen, dass es dieses "Problem" - wenn man darin ein Problem sehen
    > will - auch bei iOS gibt. Nichts anderes.


    Und wieso wäre es ein Problem, wenn es "im Grunde nur hochgezogene Apps sind"? Bedient man ein Tablet so massgeblich anders als ein Smartphone, dass man die Apps mehr als nur hochziehen muss? Man muss zB IOS/Android-Spiele optimieren,damit sie ordentlich mit einem Joypad gezockt werden können.

    Übrigens, dass Nexus 10 skaliert zB hier die Facebook App wie bei einem iPhone. Die Version fürs iPad wurde mal optimiert, bzw verändert. Ob das eine Verbesserung war,will ich aber nicht beurteilen.







  11. Re: 550 Euro für 32 GB

    Autor: Lapje 03.03.15 - 08:16

    1. Habe nicht ich das kritisiert, sondern der Threadersteller mit dem schon lang widerlegten Argument, dass bei Android ja soooo viele Apps nicht wirklich auf Tablets angepasst sind sondern nur hochgezogene Varianten sind.

    2. macht das schon einen Unterschied. Bei den wenigen Apps die ich kenne, welche nicht für Tablets optimiert sind, wird die Bedienoberfläche einfach nur vergrößert - mit der Folge, dass auch die Bedienelemente vergrößert werden. Natürlich funktioniert die App noch genauso wie sie soll...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
    Mi Note 10 im Hands on
    Fünf Kameras, die sich lohnen

    Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
    2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

    1. Elasticsearch: Datenleak bei Conrad
      Elasticsearch
      Datenleak bei Conrad

      Der Elektronikhändler Conrad meldet, dass ein Angreifer Zugang zu Kundendaten und Kontonummern gehabt habe. Grund dafür war eine ungesicherte Elasticsearch-Datenbank.

    2. Phineas Fisher: 100.000 Dollar für antikapitalistische Firmen-Hacks
      Phineas Fisher
      100.000 Dollar für antikapitalistische Firmen-Hacks

      Was ist das Hacken einer Bank gegen die Gründung einer Bank? Dieses abgewandelte Brecht-Zitat scheint das Motto von Phineas Fisher zu sein. Mit dem erbeuteten Geld will er antikapitalistische Hacks anstiften.

    3. Bürokratie: Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still
      Bürokratie
      Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still

      Für die Netzbetreiber und den Bitkom sind behördliche Verfahren oder fehlende Standorte schuld an den Funklöchern. Das bewertete der Bundesverkehrsminister gerade erst noch deutlich anders.


    1. 16:17

    2. 16:02

    3. 15:38

    4. 15:23

    5. 15:06

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:29