1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OxygenOS von Oneplus: "Wir…

Selbstmord würd ich sagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbstmord würd ich sagen

    Autor: Bosancero 05.03.15 - 09:30

    Cyanogen war euer riesen Pluspunkt, frei, offen und sehr schnelle Updates mit nützlichen Erweiterungen.
    Tut nicht so als würdet Ihr Android neu entwickeln oder gar CM toppen.

  2. Re: Selbstmord würd ich sagen

    Autor: LounyTK 05.03.15 - 11:02

    Ich habe genau das gegenteil verstanden. Sie wollen am Stock bleiben und nichts "Toppen". Der Wechsel auf Oxygen von CM ist rein politisch und hat mit "Wir können es besser" nichts zu tun.

  3. Re: Selbstmord würd ich sagen

    Autor: SchmuseTigger 05.03.15 - 11:19

    Bosancero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cyanogen war euer riesen Pluspunkt, frei, offen und sehr schnelle Updates
    > mit nützlichen Erweiterungen.
    > Tut nicht so als würdet Ihr Android neu entwickeln oder gar CM toppen.

    sehr schnelle Updates stimmt nicht. Man ist mit CM11S immer ca. +1 Monat zu CM11 gewesen. Also schnell ist das nicht.

    Dafür nützliche Erweiterungen (App Rechteverwaltung) und ohne Bloatware.

  4. Re: Selbstmord würd ich sagen

    Autor: Wechselgänger 05.03.15 - 16:29

    Bosancero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cyanogen war euer riesen Pluspunkt, frei, offen und sehr schnelle Updates
    > mit nützlichen Erweiterungen.

    Blöd nur, daß Cyanogen Inc. sich als unzuverlässiger Partner herausgestellt hat.
    Da außerdem der Vertrag zwischen beiden nur noch rund ein Jahr läuft und wohl keiner von beiden an einer Verlängerung interessiert ist, MUSS etwas anderes her.

    Und bevor du jetzt vorschlägst, daß sie einfach CM weiter verwenden: Ein Community-ROM, dessen Entwicklung man nicht steuern und beeinflussen kann, ist für eine Firma keine Option.
    Eine Firma braucht Ansprechpartner, die verläßlich Fehler fixen.

  5. Re: Selbstmord würd ich sagen

    Autor: Nigcra 06.03.15 - 23:09

    Cyanogen erscheint ja weiterhin für das OnePlus, Partnerschaft hin oder her. Das Default-ROM interessiert eh niemanden, der diese Hardware verwendet. Ich habe die S-Version nie verstanden und auch nur einen Tag verwendet, brachte einfach keinerlei Mehrwert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.15 23:10 durch Nigcra.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. ICon GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
  3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft