Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTE + Super Vectoring: Hybridrouter der…

Fragen eines Laien

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fragen eines Laien

    Autor: Rodrigogonzales 06.03.15 - 16:32

    Ich selbst kenne LTE nur aus der Werbung für das neue schnelle Handyinternet. Mein Handy ist zumindest LTE fähig. Doch....

    Was bedeutet

    -LTE und warum gibt's das jetzt auch im Festnetz? Hat das generell nicht ausschließlich mit Mobilfunk zu tun?
    -was ist ein all IP Netz? Habe peripher mitbekommen dass die Telekom auf IP Telefonie umstellen möchte. Hat es damit was zu tun und warum ist das "besser"?
    - was ist hybridtechnologie
    - was ist super vectoring

    Danke schonmal



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.15 16:36 durch Rodrigogonzales.

  2. Re: Fragen eines Laien

    Autor: ckerazor 06.03.15 - 17:17

    LTE ist grundsätzlich einfach eine Übertragungstechnik und arbeitet mit dem Medium Funk. Was man damit anfängt ist einen freigestellt.

    allIP heißt in der Tat dass es in einem Netz nur noch IP Traffic gibt und es keine Legacy Techniken wie ISDN und andere gibt, die über Gateways zu einem Netz verbunden werden müssen. Ich halte es für technisch schlechter wogegen es die Telcos aus Kostengründen einführen und als besser bewerben ;)

    Hybridzugang ist ein Werbewort. Gemeint ist hier einfache IP Link Aggregation die es schon lange gibt.

    Super Vectoring ist eine neuere Version von Vectoring und bietet höhere Bandbreite.

    Rodrigogonzales schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich selbst kenne LTE nur aus der Werbung für das neue schnelle
    > Handyinternet. Mein Handy ist zumindest LTE fähig. Doch....
    >
    > Was bedeutet
    >
    > -LTE und warum gibt's das jetzt auch im Festnetz? Hat das generell nicht
    > ausschließlich mit Mobilfunk zu tun?
    > -was ist ein all IP Netz? Habe peripher mitbekommen dass die Telekom auf IP
    > Telefonie umstellen möchte. Hat es damit was zu tun und warum ist das
    > "besser"?
    > - was ist hybridtechnologie
    > - was ist super vectoring
    >
    > Danke schonmal

  3. Re: Fragen eines Laien

    Autor: dr0n3 06.03.15 - 17:25

    inb4 "Was ist Link Aggregation?":

    Die Telekom bündelt nun Mobilfunknetz und Festnetz mit besagtem Hybridrouter.
    Das Prinzip ist das selbe wie mit Hybridautos. Solange möglich wird mit DSL gefahren und wenn du Gas gibst, schaltet sich LTE ein.

  4. Re: Fragen eines Laien

    Autor: Proctrap 06.03.15 - 18:53

    Da die Aussage zu den Hybridautos nicht ganz stimmt ( es wird ja nicht Motor 1 ab & 2 eingeschaltet ):
    Zu der Leistung deines Festnetzanschlusses ( bspw: 50Mbit/s)
    kommt noch die Leistung des LTE-Funknetzes dazu ( bspw.: 50Mbit/s), daher
    wird deine "Leitung" zusammengesetzt aus Festnetz+Funk.
    Was in meinem Beispiel: 50 + 50 = 100Mbit/s macht.

    So als würdest du die zu transportierenden Daten auf 2 Autos verteilen.

    Da ein normaler Router bisher nur Festnetz (Kabel) oder LTE (Funk) kann,
    gibt's dafür jetzt einen extra Router, der beides vereint & die Last auf beides Aufteilt.



    ---
    Nebenbei:
    LTE alleine, für Zuhause kostet viel & hat ein Datenlimit, bis es Langsam wird.
    Bei diesem Hybrid-Tarif der Telekomm jedoch nicht,
    daher lohnt es sich auch für Leute besonders, die nur sehr wenig Geschwindigkeit
    via Festnetz beziehen können, aber via LTE viel bekommen könnten, da sie so LTE bekommen, nur ohne das Datenlimit & einen teuren Tarif.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.15 18:57 durch Proctrap.

  5. Re: Fragen eines Laien

    Autor: Dwalinn 09.03.15 - 14:40

    Allerdings ist eine recht beachtliche Geschwindigkeit von 2 Mbit/s nötig..... Die meisten Dörfer haben noch nicht mal LTE Light...

    Zudem wundert es mich das auf einmal "genug LTE" verfügbar ist um sowas anbieten zu können. bei mir erreiche ich selbst morgens nie mehr als 6-8 Mbit/s mit meinem LTE für zuhause.... nach der Drosselung ist es mir leider nicht mehr möglich die Geschwindigkeit zu messen, aber in Anbetracht das ich dann ca. 10 Minuten brauche um auf die Telekom Seite zu kommen um Geschwindigkeit nachzubuchen muss es wohl sehr langsam sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,90€ + Versand
  2. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  3. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  4. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00