Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikschnittstelle: Feature…

@golem: 20% mehr Leistung => 1080p statt 900p?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: 20% mehr Leistung => 1080p statt 900p?

    Autor: Itchy 10.03.15 - 16:54

    20% mehr Zeilen, ja. Aber wenn man die Bildpunkte vergleicht - und die sind fürs Rendering ausschlaggebend und nicht die Zeilen, dann kommt man auf:

    1920x1080 = 2.073.600 Punkte
    1600x900 = 1.440.000 Punkte

    Das sind 30% mehr Punkte, da reichen die 20% also nicht aus.

    Mathe ist was feines :)

  2. Re: @golem: 20% mehr Leistung => 1080p statt 900p?

    Autor: ms (Golem.de) 10.03.15 - 16:58

    Ein gerendertes Bild besteht aus mehr als nur der reinen Pixelanzahl, diverse Berechnungen sind davon unabhängig - zB die Geometrie oder diverse Schatten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: @golem: 20% mehr Leistung => 1080p statt 900p?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 10.03.15 - 17:11

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein gerendertes Bild besteht aus mehr als nur der reinen Pixelanzahl,
    > diverse Berechnungen sind davon unabhängig - zB die Geometrie oder diverse
    > Schatten.

    Ich musste an der Stelle schmunzeln. Warum verschiedene Auflösungen. Die Erklärung des Microsoft-Mitarbeiters war doch an den Haaren herbei gezogen. Durch die verschiedenen Auflösungen kann man gar nicht beurteilen um wie viel DX12 schneller ist. Denn mit einer anderen Auflösung kommen müssen deutlich mehr Pixel gerendert werden. Der Fragment-Shader wird also deutlich häufiger ausgeführt. Nachgelagerte Verarbeitungsschritte werden ebenfalls teurer. Sprich, man kann die beiden Workloads wegen der unterschiedlichen Auflösungen gar nicht miteinander vergleichen.

    Zur Ehrenrettung von MS sollte man an dieser stelle aber anmerken, dass dies bei den anderen gezeigten Demos aber nicht der Fall war.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.15 17:11 durch DerVorhangZuUndAlleFragenOffen.

  4. Re: @golem: 20% mehr Leistung => 1080p statt 900p?

    Autor: ms (Golem.de) 10.03.15 - 17:19

    Klar, Microsoft hat hier ein wenig plump gehandelt: 1080p statt 900p übereinander sieht halt eindrucksvoller aus als 60 statt 50 fps ;-) bei Asteroids zB ging McMullen schön detailliert vor.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  2. Fiducia & GAD IT AG, Münster
  3. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Duisburg
  4. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 24,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27