1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Descent Underground: Mit…

Moment, ein Pay2Win Cash shop in einem Vollpreisspiel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moment, ein Pay2Win Cash shop in einem Vollpreisspiel?

    Autor: qwasder 11.03.15 - 09:24

    Das wird so hart floppen, da klingeln denen noch Monate später die Ohren. Was für eine Schwachsinnsidee.

  2. Re: Moment, ein Pay2Win Cash shop in einem Vollpreisspiel?

    Autor: Psy2063 11.03.15 - 09:32

    pay2win ist, wenn man sich einen Vorteil erkaufen kann der spielerisch nicht zu erreichen ist. das system hier könnte man höchstens als pay2savetime bezeichnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.15 09:33 durch Psy2063.

  3. Re: Moment, ein Pay2Win Cash shop in einem Vollpreisspiel?

    Autor: Plutheus 11.03.15 - 09:56

    Und wenn die Zeit fürs nächste Feature erstmal einen gewissen Level erreicht hat, musste doch kaufen ... achja, oder monatelang Grinden.
    Viel zu viele Entwickler ziehen auf "aber technisch ist alles erspielbar und muss nicht gekauft werden" zurück und schrauben dann kräftig an der einzusetzenden Spielzeit.

    Der Peterson nennt sich evtl. Old-School-Gamer, ist aber ein New-School-Gierlappen, der nur mit alten Lorbeeren Anderer Geld scheffeln will, IMHO.

  4. Re: Moment, ein Pay2Win Cash shop in einem Vollpreisspiel?

    Autor: Herr Unterfahren 11.03.15 - 10:00

    Nein.

    Pay2Win ist, wenn man sich spielerisch Vorteile erkaufen kann - egal ob man die möglicherweise erspielen kann oder nicht.
    Das Problem ist hier auch gar nicht, daß man eventuell Zeit sparen kann, sondern daß die Titel von Anfang an darauf ausgelegt sind, daß Elemente erworben werden sollen - die Möglichkeit zum Freispielen ist da nur ein Marketinginstrument - oder höchstens noch eine Konzession an weniger vermögende Schüler mit sehr viel Zeit.

    Generell möchte ich Pay2Win gar nicht mal komplett verdammen. Im Mobilmarkt wimmelt es von solchen Titeln und offenbar hat die Zielgruppe auch Spaß damit. Aber ist halt ein Unterschied zwischen Kindern einen Lollie zu schenken und zu hoffen daß sie nachträglich helfen, die Zuckerfabrik abzuzahlen, und Erwachsenen ein Auto zu verkaufen und dann die Sitze gegen Aufpreis anzubieten.

  5. Re: Moment, ein Pay2Win Cash shop in einem Vollpreisspiel?

    Autor: b5g2k 11.03.15 - 10:33

    Den Beweis das es funktioniert hat EA schon längst abgeliefert. BF4 + Premium waren beim Start ca 110¤ und dann konnte man noch einen Shortcut für die Waffen im Store erkaufen mit dem alle Waffen freigeschalten wurden.

    Außerdem gibt es derzeit nur zwei alternativen:
    1. zusätzliche optionale Inhalte in form von DLCs
    2. die Spiele werden insgesamt teurer.

    Okay es gibt noch ein dritte und die ist sogar nicht unwahrscheinlich: Kombiniere 1. mit 2.

    Man kann eben keine Blockbuster Titel mehr mit den Budgets und der Manpower entwickeln die einem vor einigen Jahren ausgereicht haben.

  6. Re: Moment, ein Pay2Win Cash shop in einem Vollpreisspiel?

    Autor: Psy2063 11.03.15 - 13:30

    Plutheus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Peterson nennt sich evtl. Old-School-Gamer, ist aber ein
    > New-School-Gierlappen, der nur mit alten Lorbeeren Anderer Geld scheffeln
    > will, IMHO.

    bei veranschlagten 600.000$ momentan 8 Mitarbeitern und einer geschätzten Entwicklungszeit von 2 Jahren (sie sitzen ja schon seit letztem dran und nächstes soll es raus kommen) macht das wenn es sonst keine weiteren Investoren gibt ein durchschnittliches Jahresgehalt von 37500$. Und dann haben die noch nicht was auch immer vereinbart wurde an Lizenzgebühren zur Nutzung der Marke "Descent" und die Umsatzbeteiligung für die Unreal Engine bezahlt. Klingt jetzt für mich nicht sonderlich gierig, zumindest kenne ich so spontan keinen Entwickler der sich dafür bei eng gesteckten Deadlines die Nächte um die Ohren schlagen würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.15 13:36 durch Psy2063.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. (-69%) 24,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  2. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.

  3. DSGVO: Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
    DSGVO
    Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

    Bei der irischen Datenschutzbehörde laufen seit 2018 elf Untersuchungen gegen Facebook. Dass noch keine Entscheidungen gefallen sind, bemängeln Politiker und Datenschützer gleichermaßen.


  1. 18:08

  2. 18:01

  3. 17:07

  4. 16:18

  5. 15:59

  6. 14:36

  7. 14:14

  8. 13:47