1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell XPS 13 Ultrabook: Unter…

Mit dieser Frickelei...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit dieser Frickelei...

    Autor: BadRobot 11.03.15 - 17:07

    ...wird sich Linux auf Otto Normalverbraucher Rechnern nicht in 100 Jahren durchsetzen.

  2. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Dystopia 11.03.15 - 17:14

    Und? Fühlst du dich jetzt besser? Nein? Dann probiers hiermit: >-+++(o>

  3. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: mgoldhand 11.03.15 - 17:23

    haetten sie ein arch linux benutzt oder eine distro mit aktuellem kernel
    haetten sie wohl keine probleme gehabt

    du maeckerst ja auch nicht das auf deinem windows xp out of the box deine maschine von 2014 nicht laeuft...

    wie immer it-news fuer PROFIS...

    nur profis in den kommentaren finden ist wie auf elite partner gehen...

  4. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 11.03.15 - 17:36

    [gelöscht]

  5. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Jasmin26 11.03.15 - 17:39

    mgoldhand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > wie immer it-news fuer PROFIS...
    >
    > nur profis in den kommentaren finden ist wie auf elite partner gehen...

    der ist mal richtig gut !!!

  6. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: xmaniac 11.03.15 - 17:39

    mgoldhand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haetten sie ein arch linux benutzt oder eine distro mit aktuellem kernel
    > haetten sie wohl keine probleme gehabt

    Würde Linux Treiber kennen, bräuchtest du keinen "Aktuellen Kernel" der deine Hardware unterstützen kann...

  7. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: mgoldhand 11.03.15 - 17:44

    gibt antegros z.b. laeuft auf arch basis hat einen nachbau des ubuntu installers....

  8. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.03.15 - 17:51

    Volle Zustimmung!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.03.15 - 17:53

    Du sprichst mir so aus der Seele!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Vanger 11.03.15 - 17:55

    > > du maeckerst ja auch nicht das auf deinem windows xp out of the box
    > deine
    > > maschine von 2014 nicht laeuft...
    >
    > Dein Vergleich hinkt nicht nur, der fährt auch schon kein Rollstuhl mehr,
    > der ist so daneben, der ist schon tot.

    Jo, der Vergleich hinkt tatsächlich. Aber nicht schlimm: Windows 8.1 eignet sich als Vergleich super. Da funktioniert out-of-the-box genauso viel wie unter Windows XP: fast nix.

  11. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: cypeak 11.03.15 - 17:56

    natürlich wird sich linux _so_ nie in der breite durscetzen; aber das ist auch nicht das erklärte ziel; egal wie oft leute das da reindichten.
    linux ist eine alternative die jeder für sich nehmen oder lassen kann.
    der geneigte nutzer wird _für_sich_ ggf. vorteile bei linux entdecken, welche die nachteile (welche es zweifelslos auch gibt), überwiegen.

    aber für die breite masse ist linux einfach ungeeignet, den dafür ist der durschittliche nutzer schlicht zu dämlich; man muss es einfach so hart formulieren.

  12. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.03.15 - 17:56

    Was ist das denn für ein Bullshit? Da ist bereits Windows 8.1 drauf und da funktioniert auch alles out of the box. Out of the box heißt, du packst es aus, drückst den Netzschalter, läuft.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: glasen77 11.03.15 - 17:57

    BadRobot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wird sich Linux auf Otto Normalverbraucher Rechnern nicht in 100 Jahren
    > durchsetzen.
    Die Einrichtung solcher Dinge dauert aber weniger Zeit als ein vollständiges Windows mit allen Updates und notwendigen Programmen zu installieren.

  14. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Leo K. 11.03.15 - 17:59

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mgoldhand schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > haetten sie ein arch linux benutzt oder eine distro mit aktuellem kernel
    >
    > > haetten sie wohl keine probleme gehabt
    >
    > Würde Linux Treiber kennen, bräuchtest du keinen "Aktuellen Kernel" der
    > deine Hardware unterstützen kann...

    Tut's auch. Richtig: Wuerden die Hersteller solche bereitstellen...

  15. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Vanger 11.03.15 - 18:00

    Nope, dein Vergleich ist Bullshit. Wovon du sprichst ist etwas vollkommen anderes. Kaufst du ein Gerät mit vorinstalliertem Linux (Dell hat da ein großes Angebot von Geräten...) funktioniert da auch alles "out of the box".

    Hier geht es darum, dass du ein neues Betriebssystem installierst und dann mit diesem "nackten" Betriebssystem alles "out of the box" funktioniert - und da ist Linux um Längen erfolgreicher als Windows.

  16. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: mgoldhand 11.03.15 - 18:02

    genau linux ist ein nieschen produkt

    Android ist ein linux z.b.
    90% der server laufen mit linux (oder ein bsd)
    fast alle embeded devices benutzen linux (oder ein bsd)
    wo laeuft linux nicht richtig?

    ahja auf schlechten notebooks von herstellern die auf ihre enduser keinen wert legen

    aber ja linux wird nicht in der breite benutzt

    jup it news fuer profis...

  17. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: lestard 11.03.15 - 18:03

    Auf Taufrischer Hardware läuft Linux i.d.R. zwar nicht sofort aber zumindest bei einigen Herstellern (Lenovo, HP, Dell) ist der Linux-Support nach wenigen Monaten vorzüglich.

    Meiner Erfahrung nach dann sogar besser als bei Windows. Habe z.B. erlebt, dass auf einem Thinkpad ein frisch installiertes Ubuntu/Linux Mint out-of-the-box alles sofort funktioniert hat während auf dem gleichen Gerät bei Windows kein WLAN-Treiber vorhanden war und ich den erst über Kabel-Netzwerk nachinstallieren musste.

    Langfristig läuft, meiner Erfahrung nach, Linux viel sauberer als Windows, wenn man von reiner Consumer-Hardware absieht.

    EDIT: sorry, war an den Thread-Ersteller gerichtet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.15 18:04 durch lestard.

  18. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: cypeak 11.03.15 - 18:06

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [..]
    > Hier geht es darum, dass du ein neues Betriebssystem installierst und dann
    > mit diesem "nackten" Betriebssystem alles "out of the box" funktioniert -
    > und da ist Linux um Längen erfolgreicher als Windows.

    dem muss ich, auch als bekennender linux fan, wiedersprechen.
    es mag sein das eine linux distro per default die meisten treibermodule mitbringt und dann eben out-oft-the-box funktionalität bietet, wogegen bei windows dann erst noch die treiber installiert werden müssen.

    ABER wehe es ist mal kein fertiges/funktionierendes modul dabei.
    dann muss man erstmal recherchieren ob es da bereits was kompilierbares/patchbares gibt; gerade bei brandneuer hardware existieren oft keine angepassten module und dann schaut man erstmal in die röhre.
    bei windows habe ich noch keinen fall erlebt, wo ein hersteller hardware angeboten hat, ohne das zumindest treiber für die letzte windows version verfügbar waren.

  19. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.03.15 - 18:08

    BadRobot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wird sich Linux auf Otto Normalverbraucher Rechnern nicht in 100 Jahren
    > durchsetzen.


    Ich als jemand der Linux sehr schätzt,hoffe das du recht behalten wirst.

  20. Re: Mit dieser Frickelei...

    Autor: ffx2010 11.03.15 - 18:24

    Ich verstehe nicht, was die Leute immer in Linux suchen? Wieso installieren sie stattdessen nicht einfach OSX mit Clover bootloader? Ist doch auch eine Art Unix, nur eben wesentlich weiter entwickelt. Da ist die Chance sogar grösser, dass es läuft, wegen der Zusammenarbeit von Apple und Intel.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH, Waldkraiburg
  2. SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. BARMER, Wuppertal
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland